Eine Frau geht in der Abendsonne über eine Wiese. Begleitet ist sie nur mit einem Rock und Damen-Barfußschuhen.

Barfußschuhe für Damen – Unsere Empfehlungen 2019

Mit Damen-Barfußschuhen sind die Zeiten vorbei, in denen Du Deine Füße dem Schönheitsideal vergangener Tage unterwerfen musst . Vorbei die Zeiten, in denen Du nach einem langen Tag auf den Beinen nur noch den Wunsch hast, aus deinen viel zu engen Schuhen herauszuschlüpfen, um die Füße zu entspannen.

Die Welt der Damen-Barfußschuhe ist  mittlerweile bunt & vielfältig. Ich hab‘ sogar bei meiner Hochzeit Barfußschuhe getragen – und zwar das Modell Leguano style cream

Denn Barfußschuhe für Damen sind der Inbegriff von Fußfreiheit. Füße und Zehen können sich in Barfußschuhen ganz natürlich ausbreiten und bewegen – eben fast so als ob sie barfuß unterwegs wären.

Für mich war es eine Befreiung, als ich komplett auf Damen-Barfußschuhe gewechselt bin und nicht mehr dem ideal schlanker Schuhe gefolgt bin.

Und das Schöne: Ob Ballerina, Sandalen, Schnürer, Sneaker, Stiefel oder Sitefeletten – die Welt der Damen-Barfußschuhe ist heutzutage fast genauso bunt und vielfältig, wie Du es von der Damenschuh-Welt gewohnt bist. 

Worauf Du allerdings verzichten musst sind Pumps, High-Heels und dicke Plateausohlen. Denn gesundes Gehen funktioniert nachweislich nur ohne Absatz – weshalb alle (guten) Barfußschuhe ohne Wenn und Aber dem Nullabsatz-Prinzip folgen.

Finde hier die passenden Damen-Barfußschuhe für Deinen individuellen Stil.

Ich stelle Dir meine Highlights dieser Saison vor. Dazu passend findest Du am Ende des Artikels noch ein paar Tipps, welche Schuhmode aktuell angesagt ist.

Barfuß-Sandalen für Damen

Tipp: Falls Dir die folgenden Barfuß-Sandalen noch nicht ganz zu sagen, schau doch mal bei unserem Special vorbei – Barfuß-Sandalen – Empfehlenswerte Marken & Hersteller im Überblick

ZAQQ CLIQ

Die Barfuß-Sandal ZAQQ Chiq in schwarz mit einem schwarzen Lederriemen, der sich über Fußrücken, Zehen und Knöchel zieht und mit einer dezenten Metalllasche zugebunden wird.
Barfuß-Sandale CLIQ aus Nappaleder – Foto: ZAQQ

Die Barfuß-Sandale CLIQ von ZAQQ* gefällt mir sehr gut, weil sie sehr schick und elegant wirkt.

Für mich ist das CLIQ-Modell ein schönes Modell für Theater oder Opernbesuche, zu denen ich mich gerne etwas schicker anziehe.

ZAQQ MINIQ

Die Damen-Sandale MINIQ von ZAQQ*  ist eine sehr sommerliche Sandale. Die wunderbar offene Sandale mit schmalen Riemchen und dünner Sohle ist einfach sehr zeitlos, wirkt sehr feminin und lässt sich zu ganz unterschiedlichen Sommer-Outfits tragen.

Laut ZAQQ passen die Sandalen sogar zu Blümchenkleidern und Boho-Style.

Der ZAQQ MINIQ. Eine Barfuß-Sandale mit sehr dünnen schwarzen Riemen , die um die Knöchel geschwungen werden.
ZAQQ MINIQ Black* – auch mit MINIQ Nude mit weißen Riemen* erhältlich. Foto: ZAQQ
  • Preis: ab 130 Euro
  • Riemenmaterial: Nappaleder (auch in Weiß erhältlich)
  • Innensohle: atmungsaktives Glattleder
  • Außensohle: abriebfestes Kautschuk
  • Erhältlich bei: ZAQQ.de*
  • Tipp: Die MINIQ-Sandale gibt es auch mit weißen Riemen*

Vivobarefoot Kolhapuri

Die Kolhapuri-Barfußsandale von Vivobarefoot* ist einer meiner Highlights, wenn in es bei Sandalen nicht zu feminin aber auch nicht zu lässig sein soll.

Die Vivobarfoot Kolhapuri ist eine durchweg schwarze Sandale mit einem Riemen über dem großen Zeh.
Vivobarefoot Kolhapuri aus schwarzem Pittards Leder lässt sich hinten mit einem Klettverschluss leicht verschließen

Die Sandale ist aus einem feinem Pittards-Leder, bei der eine Schlaufe den großen Zeh umschließt.

Um die Ferse herum windet sich ein verstellbarer Riemen mit einem Klettverschluss, sodass die Füße immer einen guten Halt haben.

Die Kolhapuri-Sandale* ist eine klassische Freizeitsandale, zeitlos und laut Vivobarefoot mit einem Hauch Ethno-Look entworfen. Wie auch immer: Mir gefällt die Sandale sehr gut!

  • Preis: ab 95,00 €
  • Obermaterial: Pittards Leder
  • Sohle: 5 mmm dünne Sohle aus Hartgummi
  • Erhälltich bei:  >> Vivobarefoot.de*

Vibram FiveFingers Vi-s

Sportlich, feminin und aus der Rolle fallend, so könnte man den Zehenschuh Vi-s von Vibram* beschreiben.

Vibram FiveFingers Vi-s schwarz

Vi-s pink

Vi-s cremefarben

Diese extravagante Barfuß-Sandale bietet den Füßen im Zehenbereich und an der Ferse genug Halt. Für zusätzliche Festigkeit sorgen zwei Schlaufen, die sich dezent über den Fußrücken winden.

Den Vibram Vi-s* gibt es in unterschiedlichen Farben und Mustern: in dezentem Schwarz, poppigem Pink oder in schlichtem Lila und Cremefarben.

Der Zehenschuh eignet sich sowohl als Fitnessschuh, aber auch für den lockeren Freizeitlook an warmen Tagen passt der Vi-s wunderbar.

  • Preis: 79,00 EUR
  • Obermaterial: Synthetik
  • Sohle: aus Gummi
  • Gewicht: etwa 180 g bei Größe 38
  • Erhältlich bei:  >> Amazon.de

Sole Runner Dione

Weiche Materialien und anschmiegsames Tragegefühl stehen bei der Damen-Sandale Dione von Sole Runner* im Fokus. Das Modell gefällt mir vom Design her sehr gut, weil es in einem schlichten, unaufdringlichen und eleganten Design gehalten ist und gleichzeitig sehr modern wirkt.

Das Obermaterial ist laut Sole Runner aus „handschuhweichem“ Ziegenvelours-Leder. Innen sorgt  Schafleder für ein sanftes Tragegefühl. Verschlossen wird die Dione-Sandale mit einem praktischen Klettverschluss.

Ein schönes Feature ist aus meiner Sicht das dezente Schaumstoff-Pad, das im Fersenbereich für ein klein wenig Dämpfung sorgt. Alle Anfängerinnen ins Thema Barfußschuhe profitieren davon, weil die meisten von uns zu Beginn dazu neigen, noch zu sehr über die Ferse zu gehen. Das kleine Pad kann hier vor Überbelastung an der Ferse ein wenig schützen.

  • Preis: ab 120 €   > zu den Angeboten
  • Obermaterial: Ziegenveloursleder
  • Innenfutter: Schafleder
  • Sohle: 3 mm Gummi
  • Gewicht: sehr angenehme 120 g (bei Größe 41)
  • Farben: in Schwarz & Rot
  • Erhältlich bei:  > Amazon.de

Ballerina-Barfußschuhe für Damen

Besonders bequeme und gleichzeitig schicke Barfußschuhe für Damen sind Barfuß-Ballerinen. Ballerinen als Barfußschuhe unterscheiden sich in Stil und Optik kaum noch von Ballerinen, wie wir sie schon lange kennen.

Im Gegensatz zu den „normalen“ Ballerinen, die vorne meist geschnitten sind und die Zehen zusammendrücken, haben die Füße und vor allem die Zehen in Barfuß-Ballerinen ganz viel Platz. Das ist super angenehm, vor allem bei einem langen Tag auf der Arbeit!

Hier meine aktuellen Ballerinen-Highligts:

Tipp: Noch mehr Ballerinen-Modelle findest Du in unserem Special > Barfuß-Ballerina: modisch und gesund durch den Sommer

ZAQQ QARMA

Das Modell QARMA von ZAQQ* ist eine sehr schlichte und gleichzeitig sehr elegante Ballerina. Sie passt wunderbar zu jedem gehobenen Anlass, sei es in der Freizeit oder eben im Büro, zu Kundenterminen und Meetings. Aber auch zum eleganten Abendkleid oder kurzem Rock passen sie sehr schön.

ZAQQ QARMA ist eine Ballerina mit einem schwarzen, edlen wirkenden Nappaleder und einem ockerfarbenen Innenfutter aus Glattleder
ZAQQ QARMA Ballerina. Foto: ZAQQ

Das Material ist aus einem weichem und edlem Nappa-Leder, welches laut ZAQQ schonend gegerbt wird.

Im Innenbereich sind sowohl Innensohle als auch Innenfutter aus atmungsaktivem und weichem Glattleder. Außerdem sorgt eine minimale Dämpfungsschicht dafür, dass die Füße auch an langen Bürotagen nicht zu sehr beansprucht werden.

  • Preis: ab 130 €  > zu den Angeboten*
  • Obermaterial: Nappa Leder
  • Innen: Glattleder
  • Sohle: ca. 4 mm Kautschuksohle
  • Erhältlich bei: >> ZAQQ.de*

ZAQQ BANQET Nappa Schwarz & Nappa Nude

Sehr gut gefällt mir auch das Modell BANQET von ZAQQ*, weil es neben dem klassischen Ballerina-Look noch einen dezenten Riemen hat, der sich um den Knöchel spannen lässt.

Links das Modell Banqet Schwarz von ZAQQ, rechts das Modell Nude. Beide Ballerina sind mit einem Riemen ausgestattet, mit dem sich die Damenschuhe um die Knöchel fixieren lassen.
Damen-Barfußschuhe von ZAQQ: Die Modelle BANQET Nappa Schwarz *(links) und BANQET Nappa Nude*. Foto: ZAQQ

Der Look erinnert dezent an High Heels, nur dass natürlich – wie es sich für einen richtigen Damen-Barfußschuh gehört – der Absatz wegfällt. Natürliches Gehen im High Heels-Look ist also dank dem Modell BANQET möglich.

Die Ballerina gibt es derzeit übrigens in zwei Farben: in klassischem Schwarz und in etwas sommerlichen „Nude“, also hautfarben.

Leguano Lady Loop

Eine weiterer Damen-Barfußschuh, der mir sehr gut gefällt, ist das Modell Lady Loop von Leguano*.

Links die Ballerina Lady Loop von Leguano, rechts das Modell lady cherry (in rot)
Lady loop (links) und Lady cherry (rechts).   Foto: Leguano

Mir gefällt einfach, dass  der Lady Loop dezent und elegant wirkt, wegen seines Obermaterials aus weichem Polyester aber nicht zu sehr nach Business aussieht. Dadurch passt er super zur Freizeitjeans, aber auch zum Rock.

Die Sohle des Loop ist übrigens – wie alle Leguanos – aus einem super flexiblem und gleichzeitig sehr robustem Material (sog. Lifolit®). Barfuß-Feeling ist also auch in den Damen-Barfußschuh-Modell Lady Loop von Leguano garantiert.

Tipp: Den Lady von Leguano gibt es auch in poppigem Rot: Der Damen-Barfußschuh Lady Cherry*

Vivobarefoot Jing Jing Ladies

Der Vivobarefoot Jing Jing Ladies* gibt es in drei verschiedenen Farben: Ocker, schwarz und braun. Mir gefällt am besten das Modell in leichtem Ocker, weil es so zeitloser und frischer wirkt.

Jing Jing Eco Suede
Jing Jing Braun

 

 

Jing Jing Wild Hide

In Braun und Schwarz wirken die Ballerinen etwas edler, einfach für schickere Anlässe. Absolut toll an diesem Modell ist die Leichtigkeit: Ein Schuh wirkt gerade mal 94 Gramm (bei Gr. 37). Das wirklich ist superleicht und absolut bequem.

Und der Jing Jing ist barfuß pur. Denn die Sohle ist nur ganze 3 Millimeter dünn. Genau das richtige für alle Barfußfans, die einen spürbaren Bodenkontakt suchen.

Leguano Style

Extravagant und experimentell ist für mich das Ballerina-Modell Style von Leguano*. Verziert mit einem schlichten Schleifchen und verspielt mit Mustern und Farben gehören diese Ballerinen für mich zu den auffälligsten Barfußschuhen für Damen auf dem Markt.

Nicht jedes Style-Modell sagt mir dabei vom Design her zu. Das Modell flamingo ist mir persönlich zu experimentell. Dafür gefallen mir die Modelle berry und peppermint sehr gut.

Übrigens: Es gibt das Modell auch in der Farbe cream, einem cremefarbenen Weiß. Dank des cream-Modells* konnte ich auch in Barfußschuhen heiraten. Die Schuhe passten super zu meinem Hochzeitskleid (siehe Bild am Anfang des Artikels).

Hier findest Du noch mehr Ballerina-Modelle: Special Barfuß-Ballerina mit Top-Marken & Modellen

Sneaker-Barfußschuhe für Damen

Joe Nimble Nimbletoes

Die Nimbletoes von Joe Nimble* sind nicht nur tolle Barfußschuhe (mein Mann schwört auf die Nimbletoes – hier sein Testbericht). Sie wirken auch vom Design zwar sportlich, aber gleichzeitig sehr ungezwungen.

Nimbletoes Damen Sneaker: links in balu, rechts in grün. Beide Schuhe haben innen und außen eine Linien am Obermaterial in weiß
Die Nimbletoes von Joe Nimble gibt es auch in Schwarz und Weiß > Hier klicken

Sie passen einfach toll zu jedem Casual-Look in der Freizeit. Aber auch für sportliches Joggen oder Workout sind die Nimbletoes absolut geeignet.

Mitgeliefert wird übrigens eine dünne, nur ganz leicht dämpfende Einlegesohle, die es den Füßen am Anfang etwas erleichtert, sich an das minimale Gehen und Laufen zu gewöhnen.

Die Nimbletoes gibt es in verschiedenen Farben: in Schwarz, Grün, Blau und Weiß. Mir gefallen sie am besten in Weiß und Grün.

Vivobarefoot Primus Lite Ladies

Eigentlich ist der Vivobarefoot Primus Lite* ein Barfußschuh zum Laufen. Ich finde, auch als Sneaker ist dieser Samen-Sneaker ein Hingucker.

Vivobarefoot Primus Lite

Primus Lite BIO

Besonders gut gefällt er mir in der pastellartigen, leicht rosawirkenden Farbgebung. Aber auch in Weiß wirkt er sehr leicht und schick.

Der Primus Lite ist übrigens ein sehr leichter Schuh mit einer sehr dünnen Sohle: Ein authentisches Barfuß-Feeling ist dadurch garantiert. Ein toller Sommerschuh!

Tipp: Vivobarefoot ist ein Anbieter, der verstärkt recycelte Materialien für seine Minimalschuhe verwendet. Ganz neu ist nun der Primus Lite BIO – der erste Barfußschuh, der laut Vivo zu 30 % aus nachwachsende Rohstoffen besteht.

Leguano aktiv

Jahr für Jahr gehört der Leguano aktiv* zu einem der beliebtesten Barfußschuhe überhaupt. Auch bei uns in Köln-Nippes sehe ich immer häufiger Frauen, die mit dem Leguano aktiv unterwegs sind.

Leguano aktiv lavaschwarz
Leguano aktiv polarweiß
aktiv anthrazit pink
aktiv magmaorange

Der Leguano aktiv ist ein klassischer Alltagsschuh, ungezwungen, nicht zu aufdringlich im Design. Den aktiv gibt es in dezentem Schwarz und Weiß, aber auch in bunten anthrazit/pink oder anthrazit/grün Kombinationen. Wer es richtig bunt mag greift zu den knallgelben oder orangenen Modell.

Der Leguano aktiv gehört für vom Tragegefühl her zu den absoluten Top-Barfußschuhen. Die Schuhe sind wunderbar im Sommer, weil das Obermaterial angenehm luftdurchlässig ist.

Lesetipp: Hier geht es zu unserem Leguano aktiv Testbericht

Vivobarefoot Stealth Ladies

Sportlicher Sneaker und Trainingsschuh zugleich: Das ist der Vivobarefoot Stealth Ladies*. Diesen absolut minimalistischen Damen-Barfußschuh gibt es in tollen Farben: in poppigem Pink, zurückhaltendem Schwarz oder in zartem Grau mit einem Pastell-Stich in grün. Auch in Dunkelblau erhält man den Vivobarefoot Stealth.

Vivobarefoot Stealth Ladies Pink

Stealth Ladies Schwarz

 

Stealth Swimrum für feuchtes Wetter

Stealth blau

Toll finde ich am Stealth, dass er so wunderbar leicht am Fuß liegt. Vor allem im Sommer ist das verbunden mit dem atmungsaktiven Meshgewebe ein Wohltat. Der Stealth Ladies sorgt einfach für ein gutes Fußklima.

ZAQQ PIQUANT

Ich finde, dass die ZAQQ PIQANT* Damen-Sneaker für alle gut passen, die eher auf zurückhaltende Schnitte und Formen stehen. Ganz dezent wirken die Damen-Sneaker aus Velours-Leder in schlichten, zeitlosen Farben wie Bordeaux, Dunkelblau oder Hellgrau.

Wenn Du es bunter haben möchtest, dann sind die PIQUANT-Sneaker in Azurblau oder Limegrün vielleicht die richtige Wahl.

Die dezente Dämpfung in der Innensohle sorgt übrigens dafür, dass die Füße sich nicht ganz so anstrengen müssen, wie zum Beispiel bei sehr minimalistischen Damen-Barfußschuhen, etwa dem Vivobarefoot Primus Lite oder dem Leguano aktiv.

Barfuß-Stiefel & Stiefeletten

ZAQQ EQUITY

Ein absoluter Hingucker bei den Barfuß-Stiefeln ist für mich das Modell Equity von ZAQQ*. Ganz im Stile eines klassischen Chelsea Boot wirkt dieser Halbstiefel mit seinem sehr edlen Nappa Leder zeitlos und sehr elegant.

ZAQQ Equity Black
Equity Brogue Cognac mit feinem Stichmustern im Budapester-Stil

Der Equity unterscheidet sich in der Optik für mich überhaupt nicht von den Chelsea Boots, wie ich sie kenne – nur dass er eben als Barfuß-Stiefel ohne Absatz auskommt und vorne breiter geformt ist. Letzteres fällt aber bei den ZAQQ Schuhen allgemein nicht so sehr ins Auge.

An der Innen- und Außenseite hat ZAQQ feine Gummibänder eingebaut, die das An- und Ausziehen angenehm leicht machen.

Übrigens: Der Equity hat ein minimale Dämpfung von 2 mm, weshalb sich diese Damen-Barfußschuhe vor allem für Einsteigerinnen wunderbar eignen. Die wirklich nur minimale Dämpfung wirkt etwas entlastend, ohne dabei die Füße lahmzulegen, wie es bei den meisten herkömmlichen Damenschuhen passiert.

Tipp: Den Equity gibt es übrigens auch aus Kork und veganen Materialien als Equity Cork Blue* und Equity Cork White*

  • Preis: ab 169 €   > zu den Angeboten*
  • Obermaterial: Nappa Leder
  • Innenfutter: Glattleder
  • Dämpfung: 2 mm
  • Sonstiges: lösungsmittelfreie Verklebung & Sohle in Handarbeit vernäht
  • Erhältlich bei: > ZAQQ.de*

Tipp: Noch mehr Barfuß-Stiefel von ZAQQ findest Du im Webshop von ZAQQ.de*

Sole Runner Larissa Cognac

Sole Runner Larissa

Ein wie ich finde sehr schöner Barfußschuh für Damen ist das Modell Sole Runner Larissa*.

Besonders für Herbst und Winter gefällt mir dieser Damenstiefel wegen seiner feinen cognacartigen Farbe sehr gut. Er passt farblich einfach toll zu vielen Winteroutfits.

In den kälteren Monaten sorgt ein Fließfutter im Inneren für ein warmes Fußklima, so dass längere Winterspaziergänge kein Thema sind. Dank des Sohlenprofils rutscht man auf leicht glatten Böden nicht gleich aus.

  • Preis: ab 140 €  > zu den Angeboten*
  • Obermaterial: wasserabweisendes Veloursleder
  • Innenfutter: Fliesfutter – wärmend im Herbst & Winter
  • Form: weit geschnitten (bei Barfußschuhen üblich)
  • Gewicht: ca. 220 g bei Größe 41
  • Sohle: 6 mm Kautschuhksohle
  • Erhältlich bei: >> Amazon.de*

Vivobarefoot Gobi Hi Ladies

Der Vivobarefoot Gobi Hi* gehört für mich auf jede Empfehlungsliste, sobald es um das Thema Barfuß-Stiefel geht. Der Gobi Hi gefällt mir sehr gut, weil er etwas wilder und rauer, ja irgendwie schottisch auf mich wirkt.

Das sehr weiche und hochwertige Pittards Wild Hide Leder schimmert eher etwas matt und nicht so glänzend wie etwa bei den Schuhen von ZAQQ. Vor allem zum lockeren Herbst- und Winteroutfit mit Jeans und Daunenjacke passt dieser Damen-Barfußstiefel wegen seines dezenten und doch auch auffälligen Looks für mich sehr gut.

Für warme Füße sorgt übrigens eine Thermo-Einlegesohle, die sich aber problemlos herausnehmen lässt sowie ein weiches Innenfutter aus Kunstfell.

Tipp: Den Vivobarefoot Gobi gibt es auch vegan – einfach hier klicken: Gobi Hi Canvas vegan*

  • Preis: ab 170 €  > Angebote ansehen
  • Obermaterial: Pittards Wild Hide Leder
  • Innenfutter: Kunstfell + Thermo-Einlegesohle
  • Sohle: 5 mm Außensohle mit rutschfestem Profil
  • Gewicht: 267 g bei Größe 37
  • Sonstiges: wintertauglich
  • Erhältlich bei:  > Vivobarefoot.de*

ZAQQ ATTRAQT

Kaum zu glauben, dass das Modell ATTRAQT von ZAQQ* ein Barfußschuh sein soll, unterscheidet sich dieser Damenschuh optisch doch kaum von „normalen“ Damenstiefeln wie ich sie kenne. Und trotzdem handelt es sich dank Nullabsatz sowie dünner und flexibler Sohle um einen Barfuß-Stiefel.

Zu sehen ist das Modell ATTRAQ vonZAQQ. Ein Stiefel, der bis fast unter die Knie reicht. Im oberen Drtittel umspannt ein Lederriemen das Schienbein, befstigt wird dieser mit einer Schnalle.
Das Modell ATTRAQT: Einen Damen-Barfußschuh der Marke ZAQQ im Stiefel-Look. Foto. ZAQQ

Zudem sorgt das sehr weiche und zarte Ziegenleder dafür, dass das Fußgelenk sich frei und natürlich bewegen kann.

Etwas Fußentlastung bringt übrigens eine minimale Dämpfung (2mm) im Fußbett mit sich, ansonsten lässt es sich im ZAQQ trotz Stiefeldesign natürlich gehen.

Tipp: Noch mehr Barfuß-Stiefel von ZAQQ finest Du im Webshop auf ZAQQ.de*

Leguano Chester

Ein schöner Barfuß-Stiefel ist auch das Modell Chester von Leguano*. Im Casual-Look gehalten gefällt er mir besonders gut zum lässigen Herbst- und Winteroutfit – zum Beispiel mit Jeans und Daunenjacke. Aber auch zu Winterstrumphose und Rock passt er gut.

Leguano Chester
Leguano Kosmo

Der Schuh ist durch die Standard-Leguano-Sohle sehr flexibel gehalten und ermöglicht trotz Stiefelform ein gutes Barfußgefühl auch an Wintertagen. Denn mit seinem wärmenden Innenfutter aus 80% Schurwolle hält er die Füße auch bei einem längerem Spaziergang warm.

Tipp: Den Chester gibt es derzeit nur in Dunkelbraun. Wer eher einen helleren Herbstton sucht, findet vielleicht mit dem Modell Kosmo braun von Leguano* den passenden Damenstiefel.

Damen-Barfußschuhe für Joggen, Laufen, Fitness & Sport

Nimbletoes Jog Damen-Laufschuh

Nimbletoes Jog Damenlaufschuh – Foto: Joe Nimble

Der Nimbletoes Jog* ist für uns die erste Empfehlung, sobald es um das Thema Barfußlaufschuhe für Einsteigerinnen geht.

Denn mit dem Nimbletoes bekommen alle, die sich an das Thema Laufen mit Barfußschuhen wagen möchten einen Schuh an die Hand, der die Füße nicht gleich all zu sehr fordert.

Denn der Nimbletoes Jog* ist mit einem Fußbett ausgestattet, dass mit einer 6 mm dünnen Dämpfung die Aufprallbewegung zwar etwas abdämpft, dabei mit den Dämpfungstechnologien „normaler“ Laufschuhen aber überhaupt nicht zu vergleichen ist.

Das heißt: Die Fuß- und Beinmuskeln haben im Jog immer noch viel zu tun, um die Laufbewegung zu koordinieren. Sie werden aber nicht gleich so beansprucht, wie es bei minimalistischen Barfußlaufschuhen der Fall ist.

Übrigens: Wer sich dann doch mehr Barfuß-Feeling beim Joggen wünscht, kann das Fußbett einfach herausnehmen. Denn ohne dieses trennen nur noch 6 Millimeter die Füße vom Boden.

Tipp: Wem das Modell in Schwarz nicht gefällt, für den kommt das Modell Nimbletoes* (ohne Jog!) in Blau oder Grün in Frage. Beim „normalen“ Nimbletoes ist zwar die Sohle etwas dünner (4 mm), dafür lässt sich das Fußbett des Jog-Modells (sog. Endurance Fußbett) seperat dazu bestellen (Preis: 24 Euro).

Lesetipp: Einen Testbericht zum Nimbletoes gibt es übrigens hier.

  • Preis: ca. 169 €  > zu den Angeboten*
  • Geeignet für: Natural Runner-Einsteigerinnen, längere Laufstrecken, Asphalt und leichte Trailpfade
  • Obermaterial: Mikrofaser und atmungsaktives Textil
  • Gewicht: ca. 500 g bei Größe 39
  • Sohle: 6 mm Vibram Sohle
  • Fußbett: dämpfendes 6 mm Endurance Fußbett – lässt sich herausnehmen
  • Erhältlich bei:  >> Joe-Nimble.com*

Merrell Vapor Glove Women

Zu den absoluten Bestsellern bei Barfußlaufschuhen zählt schon seit Jahren das Modell Vapor Glove* von Merrell.

Merrell Vapor Glove 4 Damen

Vapor Glove 4 Damen
Vapor Glove 4 Damen

Vapor Glove 4 Damen

Mein Mann trägt den Vapor Glove regelmäßig und findet ihn vor allem toll, weil er so wunderbar leicht ist. Mit um die 150 Gramm schwingt der Vapor Glove bei jedem Schritt federleicht mit.

Aber Vorsicht: Der Vapor Glove ist ein sehr minimalistischer Barfußlaufschuh. Zwischen Fuß und Boden liegen insgesamt etwa 6 mm. Das ist Laufen fast wie barfuß!

Tipp: Wer mit dem Vapor Glove joggen möchte und noch unerfahren im Laufen mit Barfußschuhen ist, sollte es bitte langsam angehen. Tipps zum Einstieg gibt es übrigens von uns hier.

Das tolle am Vapor Glove: Es ist der Barfußlaufschuh mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Das Material ist gut, frau bekommt viel Barfuß-Feeling und der Preis liegt bei Amazon oft unter 90 Euro.

  • Preis: 58,22 EUR  > zu den Angeboten*
  • Geeignet für: Joggen, Laufen, Fitnesstraining
  • Obermaterial: Cordura® Mesh und TPU, atmungsaktives Meshfutter
  • Gewicht: ca. 500 g bei Größe 39
  • Sohle: Innensohle 3 mm, Außensohle 1,5 mm
  • Fußbett: dämpfendes 6 mm Endurance Fußbett – lässt sich herausnehmen
  • Erhältlich bei:  >> Amazon*

(Letzte Aktualisierung am 5.07.2019 um 12:18 Uhr / * = Affiliate-Links / Bilder-Quelle: Amazon-Partnerprogramm)

Vibram V-Run Women

Vibram V-Run Damenlaufschuh

In der Reihe von Barfußlaufschuhen darf für mich der Vibram FiveFingers V-Run* (ehemals Bikila) nicht fehlen. Zehenschuhe sind für mich nicht nur wegen des extravaganten Stils ein Hingucker.

Ich finde einfach die Idee, dass jeder Zeh in eine eigene Box gesteckt wird, toll. Die Zehen werden automatisch natürlich ausgerichtet und können die Laufbewegung wunderbar unterstützen.

Zwar ist das An- und Ausziehen gewöhnungsbedürftig. Aber nach einer gewissen Zeit hat man den Dreh raus und jeder Zeh gleitet ganz einfach in seine vorgesehene Box. Beim V-Run wird das Anziehen übrigens  durch ein Schnellverschlusssystem erleichtert.

Der V-Run* ist auch ein eher minimalistischer Laufschuh. Das heißt auch hier sollte frau es langsam angehen lassen, falls das Laufen in Barfußschuhen Neuland ist. Die Sohle bietet zwar etwas Puffer, aber mit insgesamt 6 Millimetern dämpft sie nicht sehr viel. Für genügend Atmungsaktivität beim Sport sorgt übrigens ein perforiertes Obermaterial.

  • Preis: 139,90 EUR  > zu den Angeboten*
  • Geeignet für: Joggen, Laufen, Fitnesstraining auf Asphalt und leichtem Trail
  • Obermaterial: atmungsaktives, perforiertes Obermaterial
  • Sonstiges: In verschiedenen Farben und Mustern erhältlich
  • Sohle: 6 mm, MegaGrip Rubber Sohle
  • Erhältlich bei:  >> Amazon*

(Letzte Aktualisierung am 5.07.2019 um 14:06 Uhr / * = Affiliate-Links / Bilder-Quelle: Amazon-Partnerprogramm)

Damen-Barfußschuhe für Yoga, Pilates & Co.

Bei allen Yoga und Pilates-Kursen, bei denen ich bisher teilgenommen habe, lautete die Empfehlung: für einen besseren Trainingseffekt sollte frau am besten barfuß üben.

Mein Problem dabei: Ich bekomme sehr schnell kalte Füße,  selbst wenn ich mich intensiv beim Yoga strecke und dehne.

Die naheliegendste Lösung wären natürlich Noppenstrümpfe. Ich habe aber für mich festgestellt, dass ich in Barfußschuhen beim Yoga einfach einen festeren Halt habe – was mir hilft, die Übungen genauer auszuführen. Und das tolle: Mit Barfußschuhen kann ich auch draußen wunderbar Yoga üben!

Und hier meine aktuellen Top-Barfußschuhe für Yoga und Co.

BildInfoPreis ab ... & Shoplink
Vibram V-Soul*

Vibram FiveFingers V-Soul + Zehensocke 11005, Size:36;Color Nude
- jeder Zeh hat eine eigene Lasche
- dadurch maximale Bewegungsfreiheit der Zehen
- rutschfeste Vibram-Sohle
89,90 EUR

zum Angebot*
Vivobarefoot Primus Lite Ladies BIO*
VIVOBAREFOOT Primus Lite II Bio Ladies 40
- besteht zu 30% aus nachwachsenden Rohstoffen
- sehr flexibler Barfußschuh
- 3mm dünne, rutschfeste Sohle
- atmunsgaktiv
- vegan
- auch für Fitness & Outdoor geeignet
140,00 EUR

zum Angebot*
Leguano Classic*

leguano Classic Rot 1000703001, EU XS
- "Sockenschuh" mit sehr flexibler Sohle
- sehr gutes Barfußgefühl
- Noppentechnik der Sohle bietet gute Flexibilität
- in vielen Farben erhältlich: blau, türkis, schwarz, rosa, agavengrün, kastanienbraun, rot
ab 79,00 EUR

zum Angebot*
Skinners Sockenschuhe*

Skinners Barfußschuhe - Outdoor Indoor Sportschuhe - Barfuss Unisex Trekking Sock - Metal Grau (38-40)
- Skinners sind Socken mit riss-und durchstechfestem Spezialmaterial an der Sohle
- sehr robust
- dadurch auch für Outdoor geeignet
- flexibel wie eine Socke
- in unterschiedlichen Farbmustern erhältlich
ab 49,90 EUR

zum Angebot*
Active Yoga Socken*

LA Active Grip Socken - 2 Paar - Yoga Pilates Barre Ballet Abs Noppen Rutschfeste (Grau und Schwarz, 37-40 EU)
- einfache Socke mit Antirutsch-Noppen an der Sohle
- gut für Indoor, Outdoor nicht so geeignet
- absolut flexibel

14,99 EUR

zum Angebot*

Outdoor-, Trekking & Wander-Barfußschuhe für Damen

Beim Wandern und Trekken werden die Füße mehr gefordert, als es im Alltag der Fall ist. Tiefe, rutschige Böden, das ständige Gehen über Stock und Stein ist anstrengend – vor allem im Gebirge. Wer auf solchen Untergründen mit dünnen und flexiblen Sohlen geht ohne die Füße ausreichend trainiert zu haben, stößt schnell an seine Grenzen.

Barfuß-Wanderschuhe bieten deshalb den Füßen etwas mehr Support, als Du es vielleicht von vielen anderen Barfußschuhen gewohnt bist. Die Sohlen sind etwas dicker und mit einem tieferen Profil ausgestattet – für einen besseren Halt auch auf tiefen Böden.

Trotz des mehr an Support: Barfußschuhe zum Trekken und Wandern sind nicht vergleichbar mit „normalen“ Wanderschuhen. Letztere nehmen den Füßen durch dicke und steife Sohlen sowie zusätzlichen Dämpfungen das meiste an Arbeit ab.

Also, viel Spaß mit unseren aktuellen Empfehlungen in Sachen Wander-Barfußschuhe für Damen.

Tipp: Mehr Infos und Tipps findest Du hier > Barfuß-Wanderschuhe im Vergleich

Damen-Outdoorschuhe von Vivobarefoot

Das Konzept von Vivobarefoot bei den Damen-Wanderschuhen gefällt mit sehr gut. Drei Modelle gibt es im Programm und jedes Modell ist für ein bestimmtes Terrain bzw. für bestimmte Ansprüche gedacht:

Vivobarefoot Primus Trail Firm Ground Ladies

Der Primus Trail Firm Ground* ist so was wie der Allrounder unter den Off-Road-Barfußschuhen von Vivobarefoot. Der Schuh besteht aus Eco-Mesh und ist mit 215 Gramm bei Größe 37 für einen Outdoor-Schuh relativ leicht.

Primus Trail Firm Ground in blau
Primus Trail Firm Ground dunkelblau
Primus Trail Firm Ground in grau

Die Sohle bietet mit dem 3 Millimeter-Profil einen guten Tritt. Auch bei Regen und Nässe reicht das Profil aus, um sicher über Stock und Stein zu gehen.

Nur bei sehr tiefen und schlammigen Böden kommt der Schuh an seine Grenzen. Deshalb hier schon der Tipp: Wenn Du in sehr feuchte Gebiete mit schlammigen Böden wandern möchtest, dann bist Du mit meinem nächsten Wanderschuh-Tipp besser beraten .

  • Preis: ab 150 Euro  > zu den Angeboten
  • Geeignet für: Allrounder für Trekking, Trailrunning und Alltag auf normal anspruchsvollen Terrain
  • Obermaterial: Eco Mesh aus recycelten PET-Flaschen mit Laminierung
  • Sonstiges: 100 % vegan
  • Sohle: 3 mm Sohle plus 3 mm Profil
  • Gewicht: 215 g bei Größe 37
  • Erhältlich bei:  Vivobarefoot.de & Amazon.de

Vivobarefoot Primus Trail Soft Ground Ladies

Der Primus Trail Soft Ground* hat das tiefste Profil aller Outdoor-Schuhe von Vivobarefoot und eignet sich deshalb vor allem für anspruchsvolles, tiefes und schlammiges Terrain.

Primus Trail Soft Ground
Primus Trail Soft Ground in rot
Soft Ground in blau

Wer also zum Beispiel eine Reise in feuchte, regenreiche Gebiete (z. B. Regenwälder, Nordeuropa, britische Inseln etc.) unternimmt oder auch viel im Herbst wandern geht, für den ist der Trail Soft Ground genau der richtige Wanderschuh.

  • Preis: ab 150 Euro  > zu den Angeboten
  • Geeignet für: anspruchsvolle Wanderungen auf tiefem Terrain – auch für Trailrunning geeignet
  • Obermaterial: atmungsaktives Eco Mesh aus recycelten PET-Flaschen mit Laminierung
  • Sonstiges: 100 % vegan
  • Sohle: 3 mm Sohle plus 5 mm Profil
  • Gewicht: 223 g bei Größe 37
  • Erhältlich bei:  Vivobarefoot.de & Amazon.de

Tipp: Unseren Testbericht zum Primus Trail Soft Ground findest Du hier.

Vivobarfoot Tracker Firm Ground Ladies

Im Stile eines klassischen Wanderschuhs ist der Tracker Firm Ground von Vivobarefoot* gestaltet.

Tracker Firm Ground Ladies
Tracker Firm Ground braun

Dieser Wanderstiefel ist nicht ganz so luftig und leicht wie die anderen Damen-Outdoorschuhe von Vivobarefoot. Dafür ist er herbst- und winterfest und hält die Füße dank einer herausnehmbaren Thermoeinlegesohle auch an kalten Tagen recht warm.

Trotzdem kann man der Tracker auch im Sommer anziehen. Dazu einfach die Thermosohle herausnehmen.

Außerdem bietet er durch den hohen Schaft gerade für Anfänger noch mehr Halt. Ich finde, dass er vor allem für anspruchsvolle Wanderungen – zum Beispiel bei Höhenwanderungen mit viel Geröll – der beste Barfuß-Wanderschuh für Anfänger ist.

Joe Nimble Wandertoes Damen

Ein toller Wanderstiefel ist auch der Joe Nimble Wandertoes*. Dieser Wanderstiefel ist insgesamt etwas robuster in der Machart und daher ideal für anspruchsvolle Wanderungen.

Wandertoes von Joe Nimble mit schwarzem Leder und roten Schürsenkeln
Wandertoes Damen* – Bild: Joe Nimble

Die Sohle ist mit 6 Millimetern (mit Profil) etwas dicker und stabiler, bietet Trittsicherheit und schützt die Füße vor allzu schneller Ermüdung. Ideal für alle, die auf Minimalismus wert legen und dabei einen gewissen Schutz suchen.

Tipp: Durch das herausnehmbare Fußbett (4 mm) mit Dämpfungsschaum ist der Wandertoes ein schöner Kompromiss zwischen klassischem Wanderschuh und Barfuß-Wanderschuh. Die Füße haben durch die leichte Dämpfung mehr Zeit zur Umstellung. Für ein intensiveres Barfuß-Feeling lässt sich die Innensohle einfach herausnehmen.

  • Preis: ab 199 Euro  > zu den Angeboten*
  • Geeignet für: Allround-Wanderschuh, auch für anspruchsvolleres Terrain
  • Obermaterial: Rindnappa, wasserabweisend & atmungsgaktiv
  • Innenfutter: Atmungsaktives, fußfreundliches Bioactive® Textilfutter
  • Sohle: Terrain-Sohle (6 mm Vibram® Gummi  mit Stollenprofil)
  • Fußbett: 4mm Bioactive Fußbett mit Dämpfungsschaum
  • Gewicht: 414 g bei Größe 37
  • Erhältlich bei:  Joe-Nimble.de*

ZAQQ EXPEQ Damen

Auch der deutsche Hersteller ZAQQ ist in den Markt der Outdoor-Barfußschuhe eingestiegen und bietet ein paar Modelle an, die sich auch optisch sehen lassen können. Hier gibt’s alle Trekking-Schuhe von ZAQQ im Überblick

Mir gefällt der ZAQQ EXPEQ* optisch sehr gut, weil er mich an klassische Wanderstiefel erinnert und ich diesen Stil sehr gerne mag.

Die Schuhe sind sehr robust und knöchelhoch, weshalb sie die Füße bei langen Wanderungen sehr gut entlasten. Dadurch ist der EXPEQ sicherlich kein Schuh für absolute Minimalisten, für uns Durchschnitts-Barfußgänger aber völlig ausreichend in Sachen Barfuß-Erlebnis.

Ein tieferes Profil mit Griffigkeit und wasserabweisende, atmungsaktive Ausstattung erwartet einen auch bei diesem Damen-Wanderschuh.

Tipp: Den EXPEQ gibt es in unterschiedlichen Obermaterialien – z.B. gewachstes Nappaleder oder Veloursleder. Auch vegan ist dieser Schuh erhältlich > EXPEQ vegan*

  • Preis: ab 169 Euro  > zu den Angeboten*
  • Geeignet für: Allround-Wanderschuh, auch für anspruchsvolleres Terrain
  • Obermaterial: Je Modell in Nappaleder oder Veloursleder – auch vegan
  • Innenfutter: wasserdichtes, atmungsaktives und winddichte ZAQQ Membran
  • Sohle: 3,9 mm mit Profil
  • Erhältlich bei:  > ZAQQ.de*

FAQ’s rund um Barfußschuhe für Damen

Worin unterscheiden sich Barfußschuhe für Damen von „herkömmlichen“ Damenschuhen?

Barfußschuhe sind so minimalistisch konzipiert, dass sie den Füßen und Zehen so viel Bewegungsfreiraum lassen, dass sie sich fast so wie beim Barfußlaufen bewegen können.

Konkret heißt das: Barfußschuhe verzichten auf Absätze, dicke und steife Sohlen und auf einen engen Schnitt im Vorfußbereich. Mehr Infos dazu findest Du hier: An diesen fünf Merkmalen erkennen Sie einen guten Barfußschuh

Warum überhaupt Barfußschuhe für Damen?

Die klassische Schumode für Damen setzt auf schlank wirkende Füße und elegant wirkende Waden. Im Schuhdesign drückt sich das durch hohe Absätze und oft sehr spitz zulaufende Schuhe im Vorfußbereich aus. Hinzu kommt, dass die Sohlen oft eng, dick und steif sind.

All dies kann die Fuß- und Beinmuskeln schwächen, die Zehen verformen und Fußfehlstellungen provozieren.

Gesunde Füße brauchen aber Freiheit. Deshalb empfehlen viele Wissenschaftler heutzutage nicht nur Kindern sondern auch Erwachsenen häufiger mal barfuß zu laufen.

In Damen-Barfußschuhen haben ihre Füße fast so viel Freiraum wie beim Barfußlaufen. Und trotzdem sind Sie vor Scherben, heißem Beton und Co. geschützt.

Warum gibt es keine Pumps als Damen-Barfußschuhe?

Pumps haben Absätze, die mindestens 3 Zentimeter hoch sind. Barfußschuhe – egal ob für Damen, Herren oder Unisex – setzen auf das Nullabsatz-Prinzip. Denn nur ohne Absätze können die Füße auch in Schuhen so natürlich auftreten, wie es beim Barfußlaufen möglich ist.

Trotzdem musst Du auf Eleganz und wiegende Schritte nicht verzichten. Barfuß-Ballerina oder feminine Barfuß-Sandalen aus hochwertigem Leder mit Schleifen und Co. wirken mindestens genauso so edel – und sind zudem viel gesünder.

Gibt es auch Damen-Barfußschuhe mit Plateausohlen?

Nein, denn Plateausohle sind sehr dick und steif. Die Sohlen von Damen-Barfußschuhen sind genau das Gegenteil: dünn und flexibel, damit die Füße viel spüren können und beim Abrollen nicht behindert werden.

Was kosten Barfußschuhe für Damen?

Gute Damen-Barfußschuhe erhält man schon ab einem Preis von etwa 80 bis 100 Euro. Im Schnitt liegt der Preis für Damen-Barfußschuhe aber eher zwischen 120 und 200 Euro.

Tipp: Achte auf Sale-Aktionen der einzelnen Hersteller. Die besten Preise erhälst Du im Sommer- oder Wintersale. Dann gibt es Damen-Barfußschuhe teilweise um die 30 % günstiger.

Was sollte ich bei der Größe und Passform beachten?

Wie empfehlenswert sind Billig-Barfußschuhe für Damen?

Wenn Du bei Amazon.de das Stichwort Barfußschuhe eingibst, werden Dir ganz viele Minimalschuhe angeboten, die teilweise unter 30 Euro kosten.

Mein Mann hat diese Billig-Barfußschuhe getestet und kann sie bislang nur bedingt empfehlen. Hier gehts zu seinem Testbericht

Bei diesen Schuhen handelt es sich oft um Aquaschuhe, die wegen der flexiblen Sohle auch als Barfußschuhe angeboten werden.

Das Problem bei vielen dieser Wasserschuhe (abgesehen von der minderwertigen Verarbeitung und dem billigeren Material): Sie sind zwar tatsächlich flexibel und fordern die Füße, dafür sind im Zehenbereich aber nicht fußförmig geschnitten und laufen oft zu eng zu.

Deswegen lautet unser Tipp: Billig-Barfußschuhe sind ok, wenn Du nur mal probieren möchtest, wie es sich anfühlt in dünnen und flexiblen Schuhen zu gehen. Langfristig raten wir von diesen vermeintlichen günstigen Barfußschuh-Alternativen aber ab.

Damenmode: Welche Schuhtrends sind 2019 angesagt?

Um es gleich vorweg zu nehmen: Damen-Barfußschuhe  können nicht alle Trends der diesjährigen Damen-Schuhmode vollständig abdecken. Denn High-Heels (mit oder ohne Franzen), Pumps und Plateausohlen wirst Du in der Minimalschuhsparte nicht finden.

Macht aber auch nichts! Denn der aktuelle Zeitgeist geht auch Richtung klassisch, elegant und stilvoll. Riemchen-Sandalen, elegante Ballerinen, sportliche Sneaker sind einfach immer mehr oder weniger angesagt.

Was mir aufgefallen ist: klassische Farben sind dieses Jahr genauso angesagt wie bunt und schrill. Auch mit Silber- und Goldtönen verzierte Sandalen und Slipper scheinen den Zeitgeist zu treffen. Und bei Ballerinen sind gerade Schleifchen on vogue.  In diesem Sinne habe ich Dir hier ja einige Modelle vorgestellt.

Im Kommen sind außerdem Damenschuhe in Weiß – das sowohl bei Lederschuhen als auch bei Sneakern.

Absolut im Mode sind zur Zeit  außerdem Trekking-Sandalen! Vor allem solche, die nicht nur nach Wandern aussehen, sondern dezent auch mit netten und warmen Farben spielen. Auch in diesem Bereich wirst Du in der Barfußschuh-Welt fündig werden.

Stichworte für feminine Trekking-Sandalen sind hier die Marken Luna Sandals, Shamma Sandals und Xero Shoes. Das sind alles Hersteller, die sich auf Barfuß-Sandalen für den Outdoor-Bereich konzentriert haben, und deren Sandalen nicht nur funktionell sondern mittlerweile zum Teil auch optisch sehr zu empfehlen sind.