Barfußschuhe für Kinder im Test - Unsere Bestenliste (von Eltern empfohlen)

Kinder spielen bei sonnigem Wetter in einem Park Tauziehen
  • In Barfußschuhen können Kinder fast wie barfuß laufen, hüpfen und springen und damit von den Vorteilen des Barfußlaufens trotz Schuhen profitieren.
  • In diesem Artikel stellen wir dir tolle Barfußschuhe für Kinder vor, mit denen wir sehr gute Erfahrungen gemacht haben – und die das Barfußprinzip in Kinderschuhen aus unserer Sicht am besten umsetzen.
  • Außerdem bekommst du viele nützliche Infos & Tipps, z.B. über die Vorteile von Kinder-Barfußschuhen und was du bei der Größenwahl beachten solltest.
Inhaltsverzeichnis
    Add a header to begin generating the table of contents

    Kinder-Barfußschuhe für Herbst & Winter

    Manche Eltern haben Sorge, dass Barfußschuhe für Kinder nicht warm genug sind. Die Sorge ist aber unbegründet. Denn mittlerweile gibt es viele tolle Kinder-Barfußschuhe, die innen gefüttert und wasserdicht sind. Schneemann-bauen und Schneeballschlacht sind also auch mit Kinder-Barfußschuhen kein Problem mehr. 

    Hier unsere aktuellen Top-Winter-Barfußschuhe für Kinder im Überblick

    ProduktInfoUnsere Bewertungzum Shop
    Wildling Kinderschuhe für Herbst & Winter
    • Obermaterial: Bio-Baumwolle
    • Sohle: Gummi zu 50% recycelt
    • Barfußgefühl: sehr intensiv
    • Größen: 18 - 35
    • Preis: ab 69 € bis 109 € je nach Modell 
    4.7 out of 5 stars
    optisch coole Kinder-
    Barfußschuhe, nachhaltig &
    sehr bequem
    zum Review
    zum Angebot*
    Sole Runner Pan 
    • Obermaterial: Ziegenleder - wasserabweisend!
    • Innenfutter: Mikrofaser Fleece
    • Sohle: 6mm Gummisohle
    • Barfußgefühl: intensiv 
    • Größen: 25 -35
    • Preis: ab 80 €

    5 out of 5 stars
    Toller Barfußschuh für Herbst

    milde Wintertage

    Review folgt

    zum Angebot*


     

    Froddo Schnürschuh
    • Obermaterial: Leder
    • Sohle: Gummi
    • Barfußgefühl: moderat
    • Größen: 19 - 36
    • Preis: ab 55 €
    4.5 out of 5 stars
    Bauweise ähnlich wie bei Filii
    sehr bequemer, robuster und 
    flexibler Herbst- & Winterschuh
    zum Review


    zum Angebot*
    Vivobarefoot Kids Yeti
    • Obermaterial: Polyester
    • Innenfutter: Kunstfell + isolierte Innensohle
    • Barfußgefühl: intensiv
    • Eignung: warmer Winterschuh für kalte Tage
    • Größen 25 - 35
    • Preis: ab 95 €


    4.8 out of 5 stars
    sehr flexibler Winterschuh,

    warm, wasserdicht & rutschfest,

    für einen Stiefel einfach an- und auszuziehen
    zum Review

    zum Angebot*




    Filii Winterschuhe
    • Obermaterial: Leder 
    • Sohle: flexible Gummisohle
    • Barfußgefühl: moderat bis intensiv
    • Größen: ab 19
    • Preis: ab 59,90 €

    4.5 out of 5 stars
    Filii bietet eine vielfältiges
    Programm an

    Winter-Barfußschuhen für
    Kinder mit sehr guter Qualität
    zum Review

    zum Angebot*



    Froddo Winterstiefel Ankle Boot
    • Obermaterial: Kalbleder
    • Futter: Lammwolle
    • Sohle: Gummisohle
    • Eignung: warmer Winterstiefel
    • Barfußgefühl: moderat
    • Größen: 21 - 32
    • Preis: ab 59,90 € 
    4.4 out of 5 stars
    Für einen Winterstiefel erstaunlich
    flexibel. Bester Barfuß-Winterstiefel, 
    den wir bisher hatten. Praktischer
    Klettverschluss.
    zum Review
    zum Angebot*

    Be Lenka Play
    • Obermaterial Wildleder
    • Sohle: Gummi
    • Barfußgefühl: moderat
    • Eignung: robuster Kinderschuh für kühlere Tage
    • Größen: 25 - 35
    • Preis: ab 59 € 
    4 out of 5 stars
    Schöner Allrounder-Kinderschuh, 
    der nicht ganz so minimalistisch ist
    aber trotzdem den Füßen viel
    Freiheit gibt.
    zum Review
    zum Angebot*

    Kinder-Barfußschuhe für Frühjahr & Sommer

    Sobald die Tage wärmer werden, würde unser Sohn seine Schuhe am liebsten ganz auslassen – vor allem an heißen Sommertagen. Aber das ist natürlich nicht immer und überall möglich. Zum Glück gibt es Barfußschuhe für Kinder, die im Frühjahr und Herbst viel Luft und Barfußfeeling ermöglichen. Und die Kinderfüße gleichzeitig vor Scherben, Bienensticken und Co. schützen. 

    Hier unsere aktuellen Frühjahr- & Sommer-Lieblinge im Überblick:
    (danach gehen wir auf jeden Schuh noch etwas detaillierter ein :))

    ProduktInfoUnsere Bewertungzum Shop

    Leguanitos aktiv (plus)
    • Obermaterial: Mesh
    • Sohle:  LIFOLIT®
    • Barfußgefühl: sehr intensiv
    • Größen: 22 - 35
    • Preis: je nach Größe 59 € bis 99 €
    5 out of 5 stars
    Bester Barfußschuh für 
    Frühjahr & Sommer,
    sehr robust, flexibel 
    und bequem 
    zum Review
    zum Angebot*

    Skinner Kids
    • Sockenschuhe für Kinder
    • Sohle: Polymer - robust, durchstichfest & wasserdicht
    • Barfußgefühl: sehr intensiv
    • Eignung: Allrounder 
    • Größen: 26 - 35 
    • Preis: ab 39,90 €

    4.8 out of 5 stars
    tolle & günstige Alternative
    zu Schnür-Barfußschuhen
    sicher & robust auch
    auf Asphalt
    zum Review
    zum Angebot*




    Wildling Kinder
    • Obermaterial: Bio-Baumwolle
    • Sohle: Gummi zu 50% recycelt
    • Barfußgefühl: sehr intensiv
    • Größen: 18 - 35
    • Preis: ab 69 € bis 109 € je nach Modell 
    4.7 out of 5 stars
    optisch coole Kinder-
    Barfußschuhe, nachhaltig &
    sehr bequem
    zum Review
    zum Angebot*
    Leguanito Sockenschuhe
    • Sockenschuhe mit robuster, durchstichfester Sohle
    • Sohle: aus sog. Lifolit
    • Barfußgefühl: sehr intensiv
    • Eignung: toller Sommerschuh mit viel Barfußgefühl
    • Preis: je nach Größe von 49,90 € bis 69,90 €
    4.4 out of 5 stars
    Praktisch, leicht und flexibler 
    Sommer-Barfußschuh für Kinder
    Sohle ist sehr robust!
    zum Review
    zum Angebot*

    1

    Leguanitos aktiv (plus)

    Einer der absoluten Sommer-Lieblingsschuhe unseres Sohnes ist der Leguanito aktiv* von Leguano (hier geht’s zu unserem Review). Auch wir sind von diesem Kinder-Barfußschuh wegen seiner praktischen Vorteile sehr begeistert. 

    Der Leguanito aktiv ist sehr flexibel, die Füße können sich darin ganz natürlich bewegen. Die Sohle ist zwar nicht so dünn wie bei anderen Kinder-Barfußschuhen, trotzdem spüren die Kleinen immer noch viel vom Boden. 

    Einer unserer Lieblinge: der Leguanito aktiv

    Sehr praktisch finden wir, dass sich die Schuhe bei 30 Grad einfach in der Waschmaschinen reinigen lassen. Selbst der gröbste Dreck lässt sich dadurch einfach entfernen. Zudem sind die Leguanitos sehr atmungsaktiv. An warmen Tagen sind sie deshalb ein passendes Schuhwerk. Auch das An- und Ausziehen gelingt trotz Schnürschuh relativ reibungslos. 

    Übrigens: Der Leguanito aktiv ist ein toller Allrounder, der sich auch zum Kindersport in der Halle eignet. 

    Den Kinderschuh gibt es in zwei Ausführungen: als flacher Sneaker (Leguanito aktiv*) oder als knöchelhoher Boot (Leguanito aktiv plus*). Wir haben beide Modelle getestet und finden beide sehr empfehlenswert. Das Plus-Modell ist noch etwas wärmer, schränkt aber die Beweglichkeit des Fußgelenks etwas ein. 

    Leguanito aktiv (plus) - alle Infos im Überblick

    Unser Testurteil
    4.4
    4.5/5
    Material & Verarbeitung
    4.5/5
    Trittsicherheit & Halt
    5/5
    An- & Ausziehen
    4/5
    Reinigung
    5/5
    Preis/Leistung
    4.5/5
    Infos zum Schuh
    Barfußgefühl 90%
    Sommerschuh 90%
    Übergangsschuh 70%
    wasserdicht 45%
    • Obermaterial: Mesh – atmungsaktiv
    • Sohle: 100% LIFOLIT®
    • Größen: 22-35
    • Preis: ab 95 €59 bis 109 € je nach Größe & Modell
    • Farbauswahl: Rot, Blau, Ocker

    Vorteile

    Nachteile

    Unser Fazit: Toller Allrounder Kinder-Barfußschuh, sehr flexibel. Praktisch, weil er sich leicht waschen lässt und schnell trocknet.  

    2

    Skinners Kids Sockenschuhe

    Ein weiteres Highlight unter den Kinder-Barfußschuhen für die wärmeren Tagen sind die Skinners Sockenschuhe für Kinder*Die Skinners Kids sind ideal, wenn du deinem Kind ganz viel Barfußgefühl ermöglichen möchtest – ohne dass die Füße durch Scherben & Co verletzt werden.

    Der Clou bei den Skinners: Eigentlich sind die Skinners eher eine Socke. Dank eines ultraabriebfesten Materials an der Sohle können die kleinen damit aber überall herumtollen, ohne sich zu verletzen. 

    Skinners-Kinder-Kids-Sockenschuhe
    Die Skinners Kids im Einsatz

    Egal ob Straße. Spielplatz oder im Wald: Mit den Skinners Kids ist unser Sohn bisher immer sicher unterwegs gewesen. Der Preis ist mit knapp 40 Euro auch wirklich in Ordnung. Klar, die Skinners halten nicht so lange, wie normal besohlte Barfußschuhe. Aber für eine Saison von Frühjahr bis Herbst haben sie bei unser locker gereicht. Wenn seine Füße nicht so schnell wachsen würden, hätte unser Bester sie auch noch ein weiteres Jahr tragen können. 

    Wenn du weitere Infos brauchst, lies einfach hier unseren Skinners Kids Erfahrungsbericht, wenn du weitere Infos brauchst. Du kannst auch in den Kommentaren eine Frage stellen.

    Skinners Kids im Überblick

    Unser Testurteil
    4.8
    4.8/5
    Material & Verarbeitung
    4.5/5
    Trittsicherheit & Halt
    4.5/5
    An- & Ausziehen
    5/5
    Reinigung
    5/5
    Preis/Leistung
    5/5
    Was unser Sohn meint
    5/5
    Infos zum Schuh
    Barfußgefühl 95%
    Sommerschuh 100%
    Übergangsschuh 70%
    wasserdicht 75%
    • Obermaterial: Kombi aus Kunst- & Naturfasern
    • Sohle: sog. schwedisches Polymer (sehr robust & abriebfest), 3 mm dünn
    • Farben: Black, Candy Pink, Granite Grey, Ocean Blue, Olive Green 
    • Größen: 26 – 35
    • Preis: ab 39,90 €

    Vorteile

    Nachteile

    Unser Fazit: Tolle und preisgünstige Alternative im Bereich Kinder-Barfußschuhe. Ideal für alle, die ihren Kleinen ganz viel geschütztes Barfuß-Feeling ermöglichen möchten. Ganz klare Kaufempfehlung unsererseits!

    3

    Wildling für Kinder

    Sehr coole Kinder Barfußschuhe für Frühjahr & Sommer gibt es auch von dem deutschen Hersteller Wildling*. Optisch gehören die Wildlinge für uns zu den schönsten Barfußschuhen, die wir bisher für unseren Sohn gekauft haben. Barfußfeeling und Tragekomfort sind ebenfalls super.

    Auch beim Thema Nachhaltigkeit liegen die Kinder-Barfußschuhe von Wildling im Vergleich zu anderen Herstellern ganz vorne, zum Beispiel durch die Verwendung von Bio-Materialien. Dafür kosten sie auch etwas mehr als vergleichbare Modelle.

    wildlinge-kinder-barfussschuhe
    Optisch ein Highlight: Die Kinder-Barfußschuhe von Wildling

    Der einzige Nachteil: Wildlinge sind leider nicht waschbar. Zur Reinigung muss du sie bürsten und mit einem feuchten Tuch abwischen. Den gröbsten Dreck haben wir damit rausbekommen. Ganz sauber werden sie aber nicht – was aber für uns nicht so wild ist. Schließlich sind es ja Wildlinge. Mehr Infos kannst du hier nachlesen: Wildlinge für Kinder – Unsere Erfahrungen.

    Wildlinge Kids im Überblick

    Unser Testurteil​4.7
    4.7/5
    Tragekomfort
    5/5
    Trittsicherheit & Halt
    5/5
    An- & Ausziehen
    4.2/5
    Reinigung
    5/5
    Preis/Leistung
    5/5
    Qualität & Verarbeitung
    5/5
    Infos zum Schuh
    Barfußgefühl 95%
    Sommerschuh 90%
    Übergangsschuh 90%
    wasserdicht 70%
    • Obermaterial: Baumwolle recycelt & biologischer Anbau
    • Sohle: Synthetik mit 50 % recycelten Anteil
    • Größen: 18 – 35
    • Preis: ab 69 € bis 109 € je nach Modell

    Vorteile

    Nachteile

    Unser Fazit: In Sachen Nachhaltigkeit gehört Wildling mit seinen Kinder-Barfußschuhen zu den Vorreitern. Tolle Barfußschuhe, die wirklich “cool” und “wild” aussehen!

    4

    Leguanitos Sockenschuhe

    Kinder-Barfußschuhe der etwas anderen Art sind die Leguanitos* – eine Mischung aus Socke und Schuh. 

    Eine normale Schuhsohle ist dabei so mit einer Socke vernäht, dass die Kleinen damit ganz geschützt unterwegs sind. Die Leguanitos waren in den ersten drei Lebensjahren unseres Schützlings bei gutem und warmem Wetter immer mit dabei. 

    Leguanito Sockenschuhe im Test
    Im Sommer

    Die Sockenschuhe von Leguano sind rundum praktisch. Sie lassen sich einfach in der Handtasche oder im Rucksack verstauen. Außerdem sind sie waschbar. Und unser Kleiner hat die Leguanitos immer gerne getragen. Überrascht waren wir über den guten Halt. Obwohl die Füße “nur” in einer Socke stecken, rutschen sie kaum hin und her. Mehr Infos findest du hier: Leguanitos Sockenschuhe Review.

    Leguanitos im Überblick

    Unser Testurteil
    4.4
    4.5/5
    Material & Verarbeitung
    4.5/5
    Trittsicherheit & Halt
    4.2/5
    An- & Ausziehen
    5/5
    Reinigung
    4.5/5
    Preis/Leistung
    4.3/5
    Infos zum Schuh
    Barfußgefühl 90%
    Sommerschuh 100%
    Übergangsschuh 60%
    wasserdicht 30%
    • Obermaterial: Synthetik 
    • Sohle: sog. Lifolit©
    • Größen: 22-35
    • Preis: 49 bis 69 € je nach Größe

    Vorteile

    Nachteile

    Unser Fazit: Tolle Alternative zu “normalen” Kinder-Barfußschuhen. Vor allem für kleinere Kinder bis 6 Jahren super geeignet.

    Markenguide: Mit diesen Herstellern haben wir die besten Erfahrungen gemacht

    Wildling Kinder-Barfußschuhe

    Sehr gute Erfahrungen haben wir auch mit den Kinder-Barfußschuhen von Widling* gemacht. Wildling sind sehr minimalistisch. Also genau das richtige, wenn du deinem Sohn und deiner Tochter viel Barfuß-Feeling ermöglichen möchtest.

    Die Kinderschuhe von Wildling sind zwar nicht billig (Preise beginnen ab 59 € für Kleinkinderschuhe und ab 79 € ab Größe 23). Dafür gibt es aber gute Gründe:

    Zum einen werden “Wildlinge” in Handarbeit gefertigt. Außerdem legt Wildling sehr viel Wert auf Nachhaltigkeit,  in dem Wildling viele Materialien aus Bio-Anbau bzw. recycelte Materialien verwendet – ein Aspekt, der für viele Eltern ein wichtiges Kaufkriterium darstellt. 

    Hier die Vorteile der Wildling Kinder-Barfußschuhe im Überblick 

    Die Nachteile der Wildling sind aus unserer Sicht:

    Leguanito - Die Kinder-Barfußschuhe von Leguano

    Wer von Kinder-Barfußschuhe spricht kommt unserer Meinung nach an den Leguanitos* nicht vorbei. Leguanitos sind die Kinder-Barfußschuhe des deutschen Herstellers Leguano, der hierzulande zu den beliebtesten Barfußschuh-Herstellern zählt. Mehr zu Leguano kannst du in unserem Leguano-Markencheck nachlesen.
    Leguanito Sockenschuhe ab 49 € bis 69 €
    Leguanito aktiv ab 59 € bis 99 €
    Leguanito aktiv plus ab 59 € bis 99 €

    Wir haben bisher alle drei Modelle aus der Leguanito-Reihe ausprobiert. und waren mit allen dreien rundum zufrieden – weshalb du alle Leguanitos auch in unseren Bestenlisten oben findest. Für uns gehören die Leguanitos zu den Top-Kinder-Barfußschuhen! Auch unser Sohn liebt die Leguanitos.

    Größen: Leguanitos bekommst du ab Größe 22!

    Warum wir die Leguanitos so mögen:

    Die Nachteile der Leguanitos

    Sockenschuhe oder Schnürschuhe: Welches Leguanito-Modell würden wir empfehlen?

    Die Leguanitos gibt es im Moment in zwei Varianten: als Schnürschuh* oder als Sockenschuh*. Unser Favorit sind die Schnürschuhe (also die Modelle Leguanito aktiv & aktiv plus), weil sie fester am Fuß sitzen. Aber auch die Sockenschuhe, die einfach nur Leguanito heißen, können wir empfehlen. 

    Skinner Socks - Socken als Schuhe

    Socken als Schuhe? Das geht, seitdem es Skinners gibt. Der Clou der Skinners Kids Socks*: Um die Sohle herum ist die Socke mit einem abriebfesten, sehr stabilen und durchstichfesten Material ummantelt.

    Skinners Kids - Preis: ab 39,90 € - Größen: 26 - 35 - bei 30 Grad waschbar

    Dieses sogenannte schwedische Polymer lässt scharfen Kanten keine Chance. Das heißt, selbst wenn man über Scherben und spitze Steine läuft, bleibt die Haut vor Schnittverletzungen unserer Erfahrung in aller Regel verschont. 

    Unser Sohn hat die Skinner Socks bisher einen Sommer getragen und sich kein einziges Mal verletzt! Bei einem spitzen Nagel stoßen die Skinners allerdings – wie viele andere Barfußschuhe auch – nach unserer Einschätzung an ihre Grenzen. Darüber hinaus hält das Supermaterial auch Wasser ab, allerdings nur unten herum. Eine nasse Wiese ist also kein Problem, sobald es regnet werden die Füße aber nass.

    Unsere Erfahrungen mit den Skinner Kids

    Die Skinner Kids gehören für uns zu den absoluten Lieblingen unter den Kinder-Barfußschuhen. Warum genau? Darum:  

    Tipp: Mehr Infos findest du auch in unserem Skinners Kids Review

    Aber natürlich haben die Skinners auch ihre Nachteile:

    Filii Kinder-Barfußschuhe

    Hinsichtlich Kinder-Barfußschuhen zählt Filii derzeit sicherlich zu den Anbietern mit der größten Auswahl. 

    Das Portfolio reicht von Krabbelschuhen, über Hausschuhe und Lederschuhe für den Indoor-Bereich bis hin zu schicken Halbschuhen für das Barfußgefühl außerhalb der eigenen vier Wände. Was uns gut gefällt: In Sachen Design ist das Angebot sehr vielfältig und bunt!

    Wir haben bisher drei Paar Filii Barfußschuhe getestet. Hier unsere Erfahrungen:

    Die Nachteile der Wildling sind aus unserer Sicht:

    Sole Runner Kids

    Sole Runner ist so etwas wie eine Kultmarke unter den Barfußschuhen. Sole Runners sind meist sehr minimalistisch in ihrer Bauweise und bieten dadurch ein recht intensives Barfußerlebnis im Schuh. Obwohl der Schwerpunkt auf Alltagsschuhe für Erwachsene liegt, führt der deutsche Anbieter derzeit auch drei Kinder-Barfußschuh-Modelle im Programm.

    Sole Runner Pan –  ab 80 € (Übergang & Winter)

    Transition Vario Kids – ab 100 € (Winter)

    Sole Runner Puck –  ab 75 € – (Frühjahr & Sommer)

    Hier unsere Erfahrungen mit den Sole Runner Kids*:

    Die Nachteile der Sole Runner Barfußschuhe für Kinder sind aus unserer Sicht:

    Vivobarefoot für Kinder

    Vivobarefoot zählt zu den Herstellern mit dem breitesten Angebot an Barfußschuhen. Entsprechend groß ist auch die Auswahl an Kinder-Barfußschuhen*.

    Das Konzept von Vivobarefoot ist ganz einfach: Die Schuhe sollen lediglich als Schutz für die Füße dienen. Das natürliche Abrollverhalten wird durch flexible Sohlen, einem breiten Schnitt und einem geringen Gewicht gefördert.

    So liegt die Sohlendicke gerade einmal bei vier Millimetern, das Gewicht schwankt je nach Modell zwischen 75 und 300 Gramm pro Schuh. Mit anderen Worten: Die Schuhe sind im Schnitt leicht.

    Darüber hinaus legt Vivobarefoot viel Wert auf hochwertige Materialien, die umweltfreundlich und schadstoffarm sind.

    Je nach Bedarf gibt es die Vivo-Kinderschuhe* für sportliche Aktivitäten (z.B. den Primus Junior) und für Schule & Freizeit. Einige Vivo-Kinderschuhe sind sogar wintertauglich. Eine Fütterung gepaart mit einer Thermoeinlege-Sohle halten die Füße so auch bei Schnellballschlachten und Schlittentouren angenehm warm. 

    Vivobarefoot Kinder-Barfußschuhe im Überblick

    • Preise: von 60 bis 110 € 
    • Große Auswahl für Mädchen und Jungs – bis zu 20 unterschiedliche Modelle
    • Größen: Kids-Modelle von 20 bis 35 | Junior-Modell von 30 bis 39
    • Erhältlich bei: Vivobarefoot.de* oder Amazon.de*

    Unsere Erfahrung mit Vivobarefoot-Barfußschuhen

    Mit Vivobarefoot Barfußschuhen haben wir bisher sehr gute Erfahrungen gesammelt. Die Schuhe ermöglichen ein intensives Barfußgefühl und geben den Zehen viel Freiraum, was besonders für Kinder sehr wichtig ist. Auch in Sachen Optik und Qualität gehört Vivobarefoot zu den Top-Herstellern bei Barfußschuhen.

    Von den Kinder-Barfußschuhen haben wir bisher ein Modell getestet: den Winterschuh Yeti Kids – mit dem wir sehr zufrieden waren. Der Schuh ist qualitativ hochwertig, die Sohle sehr dünn und flexibel. Mehr Infos zum Yeti findest du hier auf dieser Beitrag in unserer Bestenliste für Kinder-Barfußschuhe für den Winter – einfach hier klicken.

    Be Lenka Kinder

    Be Lenka* ist ein sehr sympathischer und qualitativ hochwertiger Hersteller aus Tschechien, mit dem wir gute Erfahrungen gemacht haben. Da Be Lenka Barfußschuhe gibt es vor allem für Erwachsene. Die Kinder-Barfußschuh-Kollektion* ist bislang noch überschaubar. Aber die wenigen Modelle, die es gibt, gefallen uns optisch sehr gut.

    Be Lenka Play BlueBerry ab 59 €
    Be Lenka Play Twinkle ab 59 €(Winter) ab 75 €
    Be Lenka Penguin Winter ab 75 €

    Unser Sohn hat bisher ein Paar Be Lenkas ausprobiert, das Modell Be Lenka Play Black* – ein Kinder-Barfußschuh für Frühjahr und Herbst. Hier unsere Eindrücke:

    Bobux Kinderschuhe

    Bobux* ist auch eine recht bekannte Marke unter den Kinderschuh-Herstellern. Manche ordnen Bobux Kinderschuh auch als Barfußschuhe ein. Grundsätzlich geht Bobux auch wie alle Barfußschuh-Hersteller davon aus, dass es für eine gesunde Entwicklung umgänglich ist, flexible und weiche Schuhe zu tragen. Dennoch geht der neuseeländische Hersteller nicht ganz so minimalistisch vor. 

    Trotzdem bieten sie den Füßen wesentlich mehr Freiraum als konventionelle Kinderschuhe. Allein die Sohle ist wesentlich dünner und flexibler – aber eben nicht ganz so wie bei anderen Kinder-Barfußschuhen.

    Unsere Einschätzung zu den Bobux Kinderschuhen: Wir würden Bobux-Schuhe allen Eltern empfehlen, die dem Kinder-Barfußschuhtrend nicht ganz über den Weg trauen, trotzdem Schuhe kaufen möchten, die nicht wie Holzlötze an den Füßen hängen. 

    Bobux Minimalschuhe sind einfach ein guter Kompromiss zwischen minimalistischen Kinder-Barfußschuhen von Marken wie Leguano, Vivobarefoot oder Wildling und konventionellen Kinderschuhen. 

    Bobux Kindeschuhe im Überblick

    • Preise: ab 40 bis 90 €
    • Größen: 18-26
    • Geeignet für: Kleinkinder & Grundschulkinder

    Warum überhaupt Barfußschuhe für Kinder?

    Kinderfüße stecken noch mitten in der Entwicklung und sind dadurch sehr anpassungsfähig und formbar. Der Vorteil von Kinder-Barfußschuhen liegt darin, dass sie den Füßen viel mehr Raum geben. Sie werden also nicht in enges und starres Schuhwerk gezwängt und können dadurch ihre anatomische Form beibehalten – eine sehr gute Vorbeugung gegen Fußfehlstellungen.

    Barfußschuhe können das natürliche Laufverhalten, das Kinder von klein auf intuitiv ausüben, durch die flexiblen Sohlen sowie das Nullabsatz-Prinzip unterstützen. Auch fördern sie den Aufbau der Fußmuskulatur, weil diese ganz anders gefordert wird als in Schuhen mit steifen und dicken Sohlen.

    Die dünnen Sohlen sorgen zudem dafür, dass die vielen Rezeptoren an der Fußsohle viel mehr natürliche Reize erhalten. Die Kinder spüren einfach viel mehr während sie in Barfußschuhen über Rasen, Steine und unebene Flächen springen und laufen, als in Schuhen mit dicken Sohlen. Das unterstützt zum Beispiel die Aufrichtung des Fuß-Längsgewölbes – und vermindert dadurch das Risiko von Plattfüßen.

    Auch die Entwicklung der Sensomotorik (also dem Zusammenspiel zwischen Nerven und Muskeln) wird gefördert, wenn Nervensystem und Gehirn über die Füße mehr sensorische Reize erhalten.

    Anders als Erwachsene, deren Füße sich oft durch jahrelanges Einzwängen in falsches, enges oder zu starres Schuhwerk an das Laufen in Barfußschuhen gewöhnen müssen, ist das bei Kindern nicht nötig. Vorausgesetzt, Sie behalten von klein an das Barfußlaufen oder Laufen in Barfußschuhen für Ihre Kinder bei.

    Studien belegen: Barfußlaufen ist für Kinder besser als Schuhe tragen

    Das Kinder häufiger barfuß laufen sollten, empfiehlt fast jeder Kinderarzt. Warum das so ist, zeigt zum Beispiel eine Studie mit deutschen und südafrikanischen Kindern. In dieser verglichen südafrikanische und deutsche Wissenschaftler Kinder, die häufig Barfußgehen mit Kindern, die überwiegend Schuhe tragen.

    Das Fazit des federführenden Studienleiters Dr. Karsten Hollander: „Ob man barfuß aufwächst, hat großen Einfluss auf die Fußentwicklung, das Gangbild und die körperliche Leistungsfähigkeit.“ Und weiter: „Besonders bei Kindern ist vermehrtes Gehen und Laufen ohne Schuhe zu empfehlen.“

    Aber auch Dr. Hollander sieht das Problem, dass Barfußlaufen in unserem Kulturkreis nicht immer möglich ist. Deswegen empfiehlt er als guten Kompromiss und/oder Brücke zum Umstieg zum Barfußgehen, Barfußschuhe – vor allem, wenn man Sorge vor Verletzungen hat.

    Fazit: Barfußschuhe für Kinder sind optimal, um den Kleinen die Vorteile des Barfußlaufens zu ermöglichen und sie gleichzeitig effektiv vor Verletzungen und Fehlstellungen zu schützen.

    Mehr Informationen zur Studie kannst du hier nachlesen

    Tipp: Lass dein Kind also öfter mal barfuß laufen. Zuhause geht das so oder so, aber auch auf einem Spielplatz mit Sandboden, am Strand oder über eine Wiese kannst du die Entwicklung deines Kindes unterstützten, wenn du ihm die Schuhe ab und an ausziehst.

    Tipps zum Umstieg auf Kinder-Barfußschuhe

    Barfußschuhe bringen viele Vorteile mit sich. Trotzdem gilt es besonders beim Ein- und Umstieg auf Barfußschuhe einiges zu beachten.

    Vor allem, wenn dein Kind das Tragen von herkömmlichen Schuhen mit steifen und dickeren Sohlen gewohnt ist, wäre es nicht ratsam, es von heute auf morgen nur noch in Barfußschuhen herumtoben zu lassen.

    Muskeln, Sehen und Bänder brauchen Zeit, um sich an die neuen Belastungen zu gewöhnen. Dabei gilt: Je länger dein Kind bereits „herkömmliche“ Schuhe trägt, umso behutsamer sollte der Umstieg gestaltet werden.

    Bei Erwachsenen haben Studien gezeigt, dass der komplette Umstieg mindestens 6 bis 9 Monate dauert. Das ist ein Zeitraum, den wir auch bei Kindern für angemessen halten.

    Hier ein paar Tipps für die Praxis:

    Was, wenn mein Kind orthopädische Probleme bzw. Fußprobleme hat

    Wenn ihr Kind von körperlichen Einschränkungen oder Fußproblemen betroffen ist, etwa durch eine Behinderung, eine Erkrankung oder durch Wachstumsstörungen, empfiehlt es sich aus unserer Sicht, zunächst mit einem Arzt oder Physiotherapeuten zu sprechen.

    So braucht zum Beispiel ein Kind mit einer ausgeprägteren Beinverkürzung spezielle Schuhe, welche durch dickere Sohlen die Gesamtkörperstatik beim Stehen und Laufen ins Gleichgewicht bringt. Hier sind Barfußschuhe als Alltagsschuhe sicherlich nicht das Richtige.

    Auch bei extremen Fußfehlstellungen ist möglicherweise zunächst eine Physiotherapie sinnvoller, als gleich auf Barfußschuhe umzusteigen.

    Unsere Empfehlung: Suche dir einen Arzt oder Physiotherapeuten, der der Thematik Barfußlaufen und Barfußschuhe differenziert gegenübersteht.

    Größenberatung

    Wie finde ich die richtige Schuhgröße bei Kinder-Barfußschuhen heraus?

    Jeder Hersteller hat seine eigenen Größentabellen. Wenn das Kind bei einem Hersteller die Schuhgröße 25 hat, braucht es beim nächsten vielleicht Kinder-Barfußschuhe in Größe 26.

    Deshalb ist es ratsam, sich nach den Größentabellen der Hersteller zu richten. Diese findest du bei den allermeisten Herstellern direkt auf der Webseite, meist direkt bei den Produkten selbst. Dort siehst du dann, welche Schuhgröße bei welcher Fußlänge (in cm oder mm) die richtige ist.

    Fußlänge ausmessen

    Um die Fußlänge auszumessen, stellst du einen Fuß deines Nachkömmlings auf ein Blatt Papier und malst den Umriss nach. Anschließend misst du mit einem Lineal die Länge der Füße beginnend bei den Fersen bis zur vodersten Stelle an den Zehen. 

    Falls dein Kind auf das Fußmessen keine Lust hat, versuch es spielerisch. Biete ihm oder ihr zum Beispiel an, dass es selbst Füße abzeichnen darf und sie beide anschließend die Füße auf dem Blatt bunt ausmalen. 

    Was tun, wenn ich zwischen zwei Größen schwanke?

    Pauschal lässt sich die Frage leider nicht beantworten. Denn oft fallen einzelne Modelle entweder tendenziell größer oder kleiner aus. 

    Unser Tipp: Wende dich direkt an den Hersteller, wenn du unsicher bist, welche Größe am besten passt – vor allem dann, wenn du die Kinder-Barfußschuhe online bestellen möchtest. Die wissen für ihre eigenen Produkte meist am besten einzuschätzen, welche Schuhgröße bei Unsicherheit am besten passt. Wir haben mit diesem Vorgehen gute Erfahrungen gesammelt. 

    Zu welcher Tageszeit sollte ich die Fußlänge am besten ausmessen?

    Am besten nachmittags oder abends, weil die Füße im Laufe des Tages sich etwas ausbreiten.

    Wieviel Platz sollte vor den Zehen in den Kinder-Barfußschuhen noch sein?

    Das Deutsche Schuhinstitut (Anbieter des Qualitätssiegels WMS, dem viele Kinderschuhhersteller angehören) empfiehlt, dass bei neuen Kinderschuhen vor den Zehen Raum vom 1-Cent-Stück haben sollten. 

    Welcher Barfußschuh-Hersteller ist empfehlenswert, wenn mein Kind sehr weite Füße hat?

    Unser Sohn hat sehr weite Füße mit einem hohen Spann. Viele Schuhe passen ihm nicht – nicht wegen der Länge, sondern weil die Schuhe um den Fußrücken herum nicht weit genug geschnitten sind. 

    Hast du das gleiche Problem bei Kinderschuhen? Dann empfehlen wir dir diese beiden Hersteller:

    • Filii: Filii bietet Kinder-Barfußschuhe in unterschiedlichen Weiten an: Mittel und Weit. Die Barfußschuhe in Weite Weit passten unserem Sohn sehr gut!
    • Ein weiteres Modell, was gut passte: Leguanito aktiv plus*. Das Schnürsystem lässt sich sehr gut verstellen und bietet auch hohen Füßen ausreichend Platz. 

    Wie oft sollte ich überprüfen, ob die Barfußschuhe meinen Kindern noch passen?

    Alle 3 bis 4 Monate empfiehlt es sich zu schauen, ob die Barfußschuhe noch passen. Zu enge Schuhe solltest du auf jeden Fall vermeiden, weil bei Kindern Knochen und Bindegewebe noch weich und formbar sind. 

    Weitere häufig gestellte Fragen?

    Was genau ist das Problem mit festem Schuhwerk bzw. herkömmlichen Kinderschuhen?

    In unserer Gesellschaft sind viele Menschen immer noch davon überzeugt, dass feste Schuhe mit einem weichem Fußbett, einer gedämpften und dicken Sohle für unsere Füße am besten ist. Nachweislich ist aber genau das Gegenteil der Fall. Denn festes Schuhwerk nimmt unseren Füßen sehr viel Arbeit ab. Die Folge: Die Fußstrukturen verkümmern mit der Zeit und verlieren ihre natürliche Stärke, die sie brauchen, um uns beim Gehen, Laufen und Stehen optimal zu unterstützten. Hinzu kommt noch, dass viele Schuhe vorne viel zu eng geschnitten sind und dadurch die Zehen zusammendrücken und langfristig verformen können. Das ist besonders bei Kindern kontraproduktiv, der Fußknochen und Bindegewebe noch weich und formbar ist. Nicht um sonst liest man häufiger, dass zu enge Schuhe das Grundübel vieler Fußprobleme sind. Mehr Info zu diesem Punkt kannst du hier nachlesen: Warum Zehenfreiheit in Schuhen so wichtig ist.

    „Dicke Sohle betäuben die Füße“

    Darüber hinaus führen Schuhe mit Absätzen dazu, dass unser Gang- und Laufstil sich ungünstig verändert. Absätze verleiten uns dazu, zu sehr mit der Ferse aufzusetzen – wodurch die Belastung der Gelenke erhöht wird. Langfristig können daraus Probleme in den Knien, Hüften und sogar im Rücken auftreten. Und zu guter Letzt betäuben die dicken Sohlen die Rezeptoren unserer Füße. Sie erhalten zu wenig Feedback über die Bodenbeschaffenheit, wodurch Gehirn und Nerven nicht adäquat unsere Bewegungen steuern kann. Für eine gesunde motorische Entwicklung ist eine aktive Wahrnehmung aber sehr wichtig. Barfußschuhe – egal ob für Erwachsene oder für Kinder – setzen auf die natürliche Stärke unsere Füße. Die Sohlen sind dünn, damit die Rezeptoren mehr Feedback erhalten. Minimalschuhe kommen zudem ohne Absätze aus und sind im Zehenbereich weit geschnitten, sodass sich die Zehen ganz natürlich fächerförmig ausbreiten können. Und durch die Flexibilität der Schuhe (die meisten Kinder-Barfußschuhe kannst du ganz leicht zusammenrollen) wird das Abrollen der Füße auch nicht beeinträchtigt.

    Kann mein Kind trotzdem noch „normale“ Schuhe tragen?

    Wir sind in Sachen Barfußschuhe nicht so fundamentalistisch, dass wir anderen Eltern raten würden, die bisherigen Kinderschuhe in die Tonne zu werfen und nur noch Barfußschuhe zu tragen. Unserer Meinung kommt es auf einen guten Mix an. Wir achten bei unserem Sohn einfach darauf, dass er überwiegend barfuß beziehungsweise in Barfußschuhen unterwegs ist. Wir erlauben ihm aber auch andere Schuhe. Alles andere ist aus unserer Sicht auch unrealistisch. Schon jetzt in seinen jungen Jahren fährt er auf Schuhe ab, bei denen die Sohlen blinken und leuchten. Ihm das zu verbieten, sehen wir nicht als zielführend an. Und spätesten im Grundschul- und Regelschuhalter kommen wir nicht umhin, uns mit dem Marken- und Modebewusstsein seiner Peergroup auseinanderzusetzen. Jede Familie muss seine eigene Lösungen finden. Wir werden unserem Sohn aber sicherlich nicht komplett verbieten, mit gedämpften und leider noch zu engen Turnschuhen von Nike, Adidas, Puma und Co. herumzulaufen, wenn er das möchte.

    Sind Barfußschuhe mit ihren dünnen Sohlen im Winter nicht zu kalt?

    In Barfußschuhen sind die Fußmuskeln wesentlich aktiver und kühlen nicht so schnell aus. Solange dein Kind sich also aktiv bewegt, kann eine zusätzliche Thermo-Einlegesohle in Kombination mit Wintersocken die Kinderfüße auch im Winter vorm auskühlen schützen. Ist dein Kind im Freien nicht so aktiv und steht oder sitzt es viel herum, dann kühlen die Füße in Kinder-Barfußschuhen etwas schneller aus.

    Brauchen Kinder im freien Gelände nicht festes Schuhwerk?

    Das man beim Springen und Hüpfen über Stock und Stein festes Schuhwerk braucht, damit man nicht umknickt, ist ein Irrglaube. Denn die Gefahr des Umknickens wird erst durch dickere Sohlen mit Absatz und Sprengung erhöht. In Barfußschuhen können Kinderfüße viel mehr fühlen und tasten – und damit die Koordination und das Gleichgewicht verbessern. In Verbindung mit einer flachen Sohle, bei der die Füße nah am Boden sind, wird die Gefahr des Umknickens vermindert.

    Links & Buchtipps

    Barfuß gehen: Starke Füße für ein gesundes Leben
    • Die Mobility-Expertin Katy Bowman zeigt in ihrem Buch, warum falsches Schuhwerk zu Problemen führen kann und was es zu beachten gilt, wenn man von konventionellen Schuhen auf Minimalschuhwerk umstellen will.
    • Zahlreiche Übungen helfen dabei, die Füße und Beine auf die neue Bewegungsfreiheit vorzubereiten und besonders geforderte Muskelpartien zu trainieren.

    (Letzte Aktualisierung am 22.09.2021 um 21:42 Uhr / * = Affiliate-Links / Bilder-Quelle: Amazon-Partnerprogramm)

    Laufen? Aber natürlich! Alles über Barefoot Running barfuß und in Minimalschuhen
    • Katja Kulin entführt den Leser zunächst in die evolutionären, anatomischen und wissenschaftlichen Hintergründe der Barefoot Running-Bewegung. Dabei geht sie sehr differenziert vor, beleuchtet die aktuelle Studienlage, lässt Experten zu Wort kommen und zieht meiner Meinung nach die richtigen Schlüsse aus den aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen.
    • Im zweiten Teil des Buchs erfährt der Leser anhand vieler Tipps und Übungen, wie er seinen Laufstil erfolgreich auf „natürlich“ umstellen kann. Darüber hinaus führt Kulin in die Welt der Barfußschuhe ein. Sie erklärt, worin sich Barfußschuhe unterscheiden und stellt einzelne Modelle mit Vor- und Nachteilen kurz vor.

    (Letzte Aktualisierung am 21.09.2021 um 07:12 Uhr / * = Affiliate-Links / Bilder-Quelle: Amazon-Partnerprogramm)

    Teilst Du gerne?
    Scroll to Top