Luftige Barfußschuhe für Frühjahr & Sommer: Unsere Empfehlungen 2022

Ein Starnd, vor der Kamera ein Hut und ein paar Schlappen


Sobald die Temperaturen steigen, würden die meisten am liebsten die Schuhe abstreifen und barfuß umhergehen. Was viele davon abhält, sind die vielen Verletzungsgefahren, die auf Straßen und Wegen lauern. Auch heißer Asphalt oder Sand fühlt sich ohne Schutz nicht gerade großartig an.

Eine Lösung bieten Sommer-Barfußschuhe. Sie sind leicht und geben einem das Gefühl, fast wie barfuß unterwegs zu sein. Gleichzeitig schützen Sie uns vor Scherben oder glühend heißem Asphalt – und sorgen auch bei hohen Temperaturen für ein frisches Fußklima.

Welche Barfußschuhe sich für Frühjahr und Sommer aus unserer Sicht besonders empfehlenswert sind, darüber berichten wir hier. Lesen Sie unsere Tipps zu passenden Modellen und Herstellern für das aktuelle Jahr.

Barfuß-Sandalen 

In puncto Atmungsaktivität ist der perfekte Sommerschuh natürlich die Sandale. Die meisten Barfuß-Sandalen ähneln in ihrer Bauweise der sogenannten Huarache Sandale, die von mexikanischen Urvölkern getragen wird.

Genau wie ihr Vorbild bestehen minimalistische Sommer-Sandalen lediglich aus zwei Elementen: Aus einer extrem dünnen (zwischen 2 und 10 Millimeter) und biegsamen Sohle sowie einer Schnürung, welche die Sohle am Fuß fixiert. Wir stellen Dir hier unsere aktuellen Lieblings-Marken unter den Barfuß-Sandalen kurz vor.

Tipp: Viele weitere tolle Barfußsandalen findest Du in unserem Special: Barfuß-Sandalen – Die besten Marken & Modelle

Shamma Sandals – Sandalen für Outdoor, Sport & Freizeit

Shamma Sandals ist ein toller Anbieter von Barfuß-Sandalen aus Kalifornien, mit dem wir sehr gute Erfahrungen gemacht haben. In Sachen Design & Funktion liegt der Schwerpunkt klar auf dem Outdoor, Sport & Freizeitbereich.

Mit Shammas kannst du also nicht nur gemütlich spazieren gehen, sondern auch laufen und wandern. Die Produktpalette ist zwar bislang überschaubar. Aber ehrlich gesagt macht das die Auswahl auch einfach – was wir sehr angenehm finden.

Was uns bei den Shamma Sandals gut gefällt: Bei jedem Modell kann man sich die Sandalen mit zwei unterschiedlichen Fußbetten bestellen:

  • Entweder man entscheidet sich für eine Sandale mit einem Fußbett aus Ziegenleder.
  • Oder man wählt die Variante mit einem Ultragrip-Fußbett.

Das Ultragrip-Fußbett soll noch mehr Rutschfestigkeit bieten, was vor allem für Läufer, Jogger & Co. interessant sein könnte.

ZAQQ – Barfuß-Sandalen in “schön”

Man sieht sechs Sandalen-Modell von ZAQQWenn du eher auf schickere Barfuß-Sandalen stehst, dann empfehlen wir dir ZAQQ. Egal ob zum schicken Abendkleid oder zum eleganten Rock fürs Büro: Barfuß-Sandalen gibt es mittlerweile auch im durchaus eleganten Design. Im Fokus steht dabei die Marke ZAQQ, die sich vor allem mit eleganten Barfußschuhen aus Leder einen Namen gemacht hat. 

Derzeit führt ZAQQ fünf Sandalen-Modelle für Damen im Programm*, die gut zu Rock, Kleid und elegante Hose passen: Der Preis liegt bei 130 bis 140 Euro.

ZAQQ-Schuhe überzeugen durch eine hervorragende Qualität und sehr guten Tragekomfort. Das Barfußgefühl in ZAQQ-Schuhen zwar intensiv, aber nicht ganz so minimalistisch wie bei anderen Herstellern. Mehr Infos zu ZAQQ finden Sie hier: ZAQQ Barfußschuhe im Porträt.

Wildling – Barfußsandalen mit viel Nachhaltigkeit

Eine weitere Marke mit sehr empfehlenswerten Barfußsandalen ist Wildling*. Der deutsche Hersteller setzt sehr auf natürliches Design, hohen Tragekomfort und Nachhaltigkeit. Das Sortiment ist aktuell überschaubar und – 5 Modelle gibt es aktuell für Erwachsene, 3 für Kinder.

 

Elsterfeder – Preis: 79 €

 

Waldfeder – Preis: 79 €

Wildling Sandalen* sind unisex und vom Look her genderneutral. Farblich setzt Wildling auf natürliche Farben. Der Bezug zur Natur spiegelt sich auch in den Modellnamen wider. So nennt Wildling z. B.: seine schwarzen Sandalen Elsterfeder* oder Dohlenfeder* und sein braunes Modell Waldfeder*. Weitere Modelle sind Apifeder* und Pflaumenfeder*.

Steffi und unser Sohn sindabsolute Fans von Widling Sandalen* (hier geht es zum ausführlichen Wildling Sandalen Testbericht). Sie tragen sich sehr bequem und sitzen dank des weichen Obermaterials angenehm am Fuß. Der Klettverschluss sorgt für einen sehr guten Halt. Das Barfußgefühl sehr intensiv.

Was uns besonders gut gefällt ist, dass das Obermaterial auch den großen Zeh abdeckt. Bei Barfußsandalen ist oft das Problem, dass der große Zeh obenherum nicht mit Material bedeckt ist. Dadurch wird die Sohle beim Gehen (vor allem, wenn sie so dünn ist wie bei Wildling) trotz ihrer Flexibilität nicht angehoben. Deshalb bleibt man mit Barfußsandalen mit sehr dünnen Sohlen oft am Boden hängen.

Wildling bedeckt aus diesem Grund den großen Zeh bei ihren Sandalen mit Material. Hebt sich der große Zeh, wird auch die Sohle mit angehoben. Du läufst ganz natürlich und bleibst mit der Sohle nicht ständig irgendwo hängen.

Xero Shoes – Sandalen für Outdoor & Freizeit

Freizeit-Sandalen Jessie (links) & Vercruz von Xero Shoes

Xero Shoes* ist zur Zeit DER Barfußschuh-Spezialist in den USA und wurde vor allem wegen seiner minimalistschen Barfußsandalen bekannt.

Mittlerweile hat Xero Shoes eine bunter Auswahl an Barfußsandalen. Dabei konzentrieren sich die Amerikaner vor allem auf den Outdoort-Bereich. Aber auch ein paar nette Freizeitsandalen gibt es im Programm.

Outdoor-Sandalen Z-Trail (links) & Z-Trek von Xero

Wir haben mit Xero Shoes sehr gute Erfahrungen gemacht. Die Qualität stimmt und der Tragekomfort ist sehr gut.  Wenn Du mehr der Outdoortyp bist, dann empfehlen wir die entweder die Z-Trek-Sandale* (5,5 mm Sohle, Preis ab 69,90 €) oder die Z-Trail-Sandale* (10 mm Sohle, ab 80,00 $).

Wenn Du in Sachen Design etwas Anspruchsvolleres suchst, dann ist unser Xero-Tipp: Entweder das Modell Jessie* oder das Modell Veracruz*. Beide sehen nicht so Outdoor-mäßig aus und lassen sich auch mal zu einer Party in einer lauen Sommernacht tragen.

Lesetipp: Ratgeber Special: Barfuß-Sandalen - Empfehlenswerte Marken & Modelle >>

In unserem Ratgeber-Special findest viele weitere tolle Empfehlungen zu Barfußsandalen für Freizeit, Sport & Outdoor.

Luftige Sneaker für Freizeit & Sport

Sneaker für den Sommer sollten nicht nur sportlich und schick aussehen, sondern den Füßen auch genügend Luft zum Atmen geben. Atmungsaktivität ist dabei das Stichwort. Hier unsere Top-Empfehlungen für diese Saison.

Tipp: In unserem Ratgeber-Special “Barfuß-Sneaker: bequem, stylisch, barfuß” findest du noch mehr Sneaker-Barfußschuhe, die du auch im Sommer anziehen kannst.

Nebula – Luftiger Barfuß-Sneaker von Wildling

Einer unserer Lieblings-Barfußschuhe für Frühjahr und Sommer ist der Nebula von Wildling*. Der Nebula (Preis 119 €) gefällt uns in zweierlei Hinsicht sehr gut:

In Sachen Tragekomfort erfüllt er alles, was wir uns von einem Sneaker wünsche. Er ist leicht und bequem und vermittelt ein bequemes Tragegefühl.

Außerdem gefällt uns der Nebula optisch sehr gut. Das Besondere am Nebula ist das maschenförmige Obermaterial, das wie eine Art Strickmuster aussieht. Das Strickmuster verleiht dem Nebula nicht nur optisch einen besonderen Look. Es sorgt auch an warmen Tagen für ein luftiges Fußklima. 

Leguano aktiv – Allrounder für warme Tage

Ein weiterer Sneaker, der in der Rangliste unserer Sommer-Barfußschuhe ganz oben steht, ist der Leguano aktiv* (Preis 139,99 €). Und das aus gutem Grund. Denn der Leguano aktiv zählt unserer Meinung nach zu den Barfußschuhen mit dem höchsten Tragekomfort. Das Laufen fühlt sich in diesem Barfußschuh einfach federleicht an. 

Für den Sommer eignet sich der Leguano besonders wegen seines atmungsaktiven Obermaterials, dank dessen das Belüftungssystem des Schuhs wunderbar funktioniert. Gerade bei hohen Temperaturen sind Schweißfüße deshalb unserer Erfahrung nach kein Thema.

Ein weiterer Vorteil: Der Barfußschuh ist ein wirklicher Allrounder. Man kann den Leguano aktiv nicht nur im Alltag wunderbar anziehen, sondern auch problemlos Laufen und Joggen.

Tipp: Der Leguano aktiv ist in dezenten und bunten Farben erhältlich.

nimbleToes – Barfußschuh für Frühjahr & Sommer mit viel Zehenfreiheit

Auch das Modell nimbleToes* von Joe Nimble zählt zu unseren absoluten Favoriten unter den Sneaker-Barfußschuhen für Frühjahr & Sommer. 

Was uns bei den nimbleToes sehr gut gefällt: Die Zehen haben dank des Fuß-förmigen Leistenschnitts viel Freiraum. Gleichzeitig hat man trotz viel Zehenfreiheit in den nimbleToes einen sehr guten Halt im Schuh. Das heißt, die Füße rutschen auch bei sportlichen Aktivitäten nicht im Schuh hin und her.

Die nimbleToes erhält man mit zwei unterschiedlichen Einlagen. Eine leicht gedämpfte Einlage schützt bei langem Tragen vor Überlastung. Eine etwas festere Einlage sorgt bei sportlichen Aktivitäten für gutes Bodenfeedback.

Gerade Anfängern in Sachen Barfußschuhen können solche Einlage zu Beginn helfen, die Füße vor Überlastungen zu schützen. Wer das ganz intensive Barfußgefühl sucht, lässt die Einlagen einfach weg.

Der Preis für die nimbleToes liegt bei 169 Euro. Das ist zwar ein stolzer Preis, in puncto Tragegefühl und Materialqualität überzeugt der Schuh aber absolut.

Leguano denim – der dezente Alltags-Sneaker

Beim Leguano denim* steht der natürliche Look im Vordergrund. Das liegt vor allem an dem hohen Anteil an Baumwolle (62%), der für Leguano-Schuhe eher ungewöhnlich ist. Denn Leguano setzt laut eigener Aussage eher auf synthetische Materialien für eine bessere Atmungsaktivität.

Jedenfalls finden wir, das Experiment hat sich gelohnt, weshalb der denim auch zu unseren Lieblings-Barfußschuhen von Leguano zählt.

Derzeit gibt es den denim in zwei unterschiedlichen Looks: in Sandfarben (denim sand) und in Antrhazit (denim graphit). Beide Modelle gefallen uns optisch sehr gut!

Vivobarefoot Primus Lite – Der luftig schicke Sommer-Barfußschuh

Der Primus Lite* ist ein besonders luftiger und vor allem leichter Barfußschuhe aus dem Hause Vivobarefoot. Deshalb hat er es auch in unsere Sommer-Tippliste geschafft, aber auch, weil er uns optisch gut gefällt.

Gleichzeitig ist er auch der minimalistischste Barfußschuh des britischen Barfußschuh-Spezialisten. Mit der nur 3 mm dünnen Sohle spürst Du jedes Steinchen und forderst die Füße fast wie beim puren Barfußlaufen.

Deshalb unser Tipp: Falls du dich für den Primus Lite entscheidest, geh es langsam an und gib den Füßen Zeit, sich an die neuen Belastungen zu gewöhnen.

Tipp: Der Primus Lite Bio ist zurzeit der umweltbewussteste Schuh von Vivobarefoot. Laut eigenen Angaben besteht er zu 30 % aus nachwachsenden Rohstoffen.

#VorschauProduktBewertungPreis
1 VIVOBAREFOOT Primus Lite III Men 40 VIVOBAREFOOT Primus Lite III Men 40 130,00 EUR 91,00 EUR
2 Vivobarefoot Primus Lite III Men 44 Vivobarefoot Primus Lite III Men 44 Aktuell keine Bewertungen
3 VIVOBAREFOOT Primus Lite III Finisterre Men 46 VIVOBAREFOOT Primus Lite III Finisterre Men 46 Aktuell keine Bewertungen
4 VIVOBAREFOOT Primus Lite III Men 48 VIVOBAREFOOT Primus Lite III Men 48 Aktuell keine Bewertungen 98,00 EUR

(Letzte Aktualisierung am 13.11.2022 um 19:44 Uhr / * = Affiliate-Links / Bilder-Quelle: Amazon-Partnerprogramm)

Lems Chukka Canvas – der nachhaltige für drei Jahreszeiten

Auf den ersten Blick sieht der Lems Chukka Canvas* (Preis 139 €) nicht wie ein luftiger Sommerschuh aus – zu hoch scheint sich der Schaft über den Knöchel zu ziehen.  

Doch der erste Eindruck täuscht: Der Lems Chukka ist dank des luftigen Obermaterials nicht nur ein Schuh für Frühling und Herbst. Dank des luftigen Obermaterials – eine Baumwoll-Segeltuch-Mischung, die zudem noch Bio ist – lässt sich dieser Sneaker auch bei Temperaturen bis zu 25 Grad angenehm tragen.

Innen rundet ein Futter aus 100 % recyceltem Polyester, das aus recycelten PET-Flaschen stammt, den Nachhaltigkeit-Anspruch dieses Schuhs ab.

Was du unbedingt zum Chukka wissen solltest: Der Lems Chukka ist wie alle Barfußschuhe mit Nullabsatz und Zehenfreiheit ausgestattet. Trotzdem zählt er mit seiner 9 mm dicken Sohle nicht zu den Minimalschuhen, die dir ein sehr intensiveres Barfußerlebnis im Schuh ermöglichen.

Nichtsdestotrotz sind Lems-Schuhe unserer Erfahrung nach absolut empfehlenswerte Schuhe (hier gehts zu unserem Markenporträt inkl. Testeindrücken). Wir bekommen viele Anfragen, ob wir auch Schuhe empfehlen können, die so eine Art “Mittelding” zwischen herkömmlichen Schuh und Barfußschuh suchen. 

Barfuß-Ballerina für den Sommer

Links die Ballerina Lady Loop von Leguano, rechts das Modell lady cherry (in rot)Für viele Frauen gehören Ballerina ganz selbstverständlich in jeden Schuhschrank – gerade im Sommer. Viele Ballerinen sind allerdings viel zu eng geschnitten und schnüren die Zehen dadurch gewissermaßen ab.

Links das Modell Banqet Schwarz von ZAQQ, rechts das Modell Nude. Beide Ballerina sind mit einem Riemen ausgestattet, mit dem sich die Damenschuhe um die Knöchel fixieren lassen.Nicht so Barfuß-Ballerina. Sie sind nicht nur leicht und flexibel, sondern bringen auch im Zehenbereich den Raum mit, der für Ihre Fußgesundheit nötig ist. 

Für alle, die nach einer Ballerina mit Barfußgefühl suchen, gibt es unser großes Special Barfuß-Ballerina.

Dort finden Sie alle Modelle, die wir in Sachen Tragekomfort und Qualität derzeit empfehlen können.

Zehenschuhe für den Sommer

In puncto Zehenschuhe zählt der Hersteller Vibram FiveFingers zu den unangefochtenen Marktführern. Der italienische Hersteller verfügt über ein breites Sortiment an Schuhen, bei denen sich jeder Zeh in eine eigene Box stecken lässt. Auch für den Sommer gibt eine Reihe von FiveFingers, deren Obermaterial auch bei höheren Temperaturen für ein angenehmes Fußklima sorgt.

Unsere erste Empfehlung: Im Mittelpunkt steht dabei das Modell Vibram Classic*, das sowohl für Männer als auch für Frauen erhältlich ist. Der Classic ist einer der ersten und bis heute erfolgreichsten Zehenschuhe der Firma Vibram.

#VorschauProduktBewertungPreis
1 Vibram FiveFingers Herren M108 Classic Fitnessschuhe, Schwarz Black, 43 EU Vibram FiveFingers Herren M108 Classic Fitnessschuhe, Schwarz Black, 43 EU Aktuell keine Bewertungen 79,00 EUR 76,70 EUR
2 Vibram FiveFingers Classic schwarz - 41 Vibram FiveFingers Classic schwarz – 41 Aktuell keine Bewertungen 84,90 EUR

(Letzte Aktualisierung am 15.11.2022 um 00:29 Uhr / * = Affiliate-Links / Bilder-Quelle: Amazon-Partnerprogramm)

Als Sommer-Barfußschuh eignet sich der Classic im Vergleich zu anderen Vibram-Modellen vor allem wegen seines dezenten Obermaterials. Hier wird quasi mit Material gespart, was den Vorteil hat, dass die Füße auch bei hohen Temperaturen gut belüftet werden. Der Vibram Classic ist ein Allrounder, man kann ihn also zu unterschiedlichen Aktivitäten tragen.

Auch am Strand macht es nichts, wenn die Schuhe mal nass werden. Dank des dünnen und Mesh-artigen Obermaterials trocknen die Schuhe recht schnell.

Vibram Sommer-Barfußschuhe für Damen

Für Frauen gibt es von Vibram zwei FiveFingers-Modelle, die noch luftiger daherkommen und gleichzeitig mehr Design-Wünsche erfüllen als der Classic:

  • Der Vibram VI-B* verfügt dabei über ein netzartiges Obermaterial und wird in den Farben lila, orange und türkis angeboten.
  • Der FiveFingers VI-S* gleicht im Schnitt einer Barfuß-Sandale und ist daher als Barfußschuh für den Sommer ideal. Er ist mit feinen Mustern verziert, die den Schuhen mehr Eleganz verleihen.

6% Vibram FiveFingers 16W2701 Vi-B, Hallenschuhe Damen, Türkis (Mint), 37 EU

(Letzte Aktualisierung am 29.11.2022 um 00:35 Uhr / * = Affiliate-Links / Bilder-Quelle: Amazon-Partnerprogramm)

Sockenschuhe – geschützt in Socken Laufen

Der Barfußschuh-Trend ist auch eine Fundgrube für ausgefallene Ideen. Eine davon: Socken als Schuhersatz – oder anders ausgedrückt: Sockenschuhe. Das Prinzip dahinter ist so einfach wie genial: Eine Socke wird im Sohlenbereich mit einer Sohle beziehungsweise einem Hightech-Material ausgestattet, welches die Füße effektiv vor Verletzungen schützt – und natürlich ein intensives Barfußerlebnis zulässt.

Für Frühjahr & Sommer sind Sockenschuhe eine spannende Alternative zu “normalen” Sommer-Barfußschuhe. Sie sind zwar nicht ganz so luftig wie Sandalen oder Ballerinas. Trotzdem kann man an nicht ganz so warmen Tagen Sockenschuhe wunderbar im Alltag und sogar beim Sport anziehen.

Hier stellen wir dir unsere persönlichen Highlights unter den Sockenschuhen vor. Noch mehr Vorschläge findest du in diesem Special: Sockenschuhe – Socken als Schuhersatz

Sockenschuhe von Leguano

Vorreiter in Sachen Sockenschuhe ist die Marke Leguano. Als einer der ersten brachte der deutsche Hersteller Barfußschuhe auf den Markt, bei denen – vereinfacht gesagt – an eine hochwertige Socke eine sehr flexible, robuste und griffige Sohle genäht wird.

Derzeit gibt es vier verschieden Sockenschuh-Modelle bei Leguano, die sich nur im Design voneinander unterscheiden: Classic*, Primera*, Sneaker* und Ballerina*.

Unsere Meinung zu den Sockenschuhen von Leguano: Wir haben die Sockenschuhe von Leguano selbst getestet und sind sehr zufrieden. Gerade für den Sommer sind die Leguanos sehr gut geeignet: Die speziellen Socken sind sehr luftig und atmungsaktiv.

Außerdem sind sie wie alle Socken bei 30 Grad gut waschbar. Und vor allem fühlt es sich einfach sehr gemütlich an, bei hohen Temperaturen mit dünnen Socken unterwegs zu sein. Die Sohle ist zudem sehr flexibel und vermittelt ein intensives Barfuß-Feeling. Gleichzeitig schützt sie effektiv vor Verletzungen. 

Skinners Socks

Noch minimalistischer als Leguano sind die Sockenschuhe von Skinners*. Denn während die Leguano-Sockenschuhe noch mit einer relativ festen Sohle daherkommen, unterscheiden sich Skinners (Preis ca. 50 €) von herkömmlichen Socken kaum noch.

25% Skinners Comfort 2.0 Aqua | Unisex...
25% Skinners Comfort 2.0 Aqua | Unisex...
15% Skinners Comfort 2.0 Carmine | Unisex...

(Letzte Aktualisierung am 28.11.2022 um 20:55 Uhr / * = Affiliate-Links / Bilder-Quelle: Amazon-Partnerprogramm)

Der Grund, weshalb man die Skinners trotzdem als Schuhersatz verwenden kann, liegt in dem ultrafesten Hightech-Material, welches der tschechische Hersteller verwendet, um die Füße vor Verletzungen zu schützen. Dieses sogenannte schwedische Polymer hält alles von den Füßen fern, was weh tun könnte.

Unsere Meinung zu den Skinners: Sehr empfehlenswert

Toll ist: Man läuft wirklich wie in Socken, entsprechend intensiv ist das Barfußerlebnis. Und was das Thema Verletzungen betrifft: Selbst spitze Steine und Scherben stellten bei unseren Tests keine Gefahr dar. Die Skinners sind alles in allem eine pfiffige Idee und eignen sich für alle, die das ultimative Barfußgehen mit Schutz suchen. 

Ausführliche Infos findest du hier: Skinner Socks: Schuhe oder Socken? Beides!

Teilst Du gerne?
Scroll to Top