Skinners Sockenschuhe für Kinder Review – Unsere Erfahrungen

  • Letzten Sommer (2020) haben wir Skinners für Kinder* gekauft, die unser Sohn sehr gerne „getestet“ hat.
  • Wie die Skinners Sockenschuhe für Kinder in unserem Test abgeschnitten haben und welche Vor- und Nachteile die Barfußschuhe unserer Erfahrung nach haben, das erfährst du in diesem Review.
  • Wir erzählen dir dabei nicht nur, wie gut sich das Material beim Toben, Flitzen und Klettern schlägt. Sondern auch, wie sicher die Sockenschuhe von Skinners tatsächlich vor Verletzungen vor Scherben und Co. schützen – ein Thema, was viele Eltern bei den Skinners Kids interessiert.

Für Schnell-Leser: Wenn du „nur“ die Kurzfassung lesen möchtest, dann klicke bitte hier, um direkt zu unserem Testfazit & unserer Zusammenfassung zu gelangen.

Ach ja: Wenn du Fragen hast oder schon selbst Erfahrungen mit den Skinners Kids gesammelt hast, dann schreib uns das doch in die Kommentare. Wir freuen uns auf dein Feedback! Und wenn dir der Artikel gut gefallen hat, dann empfehle den Artikel sehr gerne bei Facebook, Twitter & Co. weiter.

Wie kamen wir auf Skinners Socken für Kinder?

Wir haben für den Sommer einen Kinder-Barfußschuh gesucht aus dünnem, aber robustem Material. Dabei sind wir auf die Sockenschuhe von Skinners aufmerksam geworden. Eine Socke mit schützender Sohle – das erschien uns eine interessante Lösung, damit unser Sohn sich draußen wie barfuß bewegen konnte, ohne sich am Fuß zu verletzen.

Die Sohlenschicht sorgt dabei für eine gewisse Schuh-Optik. Skinners zieht sich aber flexibel wie eine Socke an. Unser Sohn war ganz begeistert und wollte die Skinners Socken gar nicht mehr ausziehen.

Die wichtigsten Infos zu den Skinners für Kinder im Überblick

Skinners Kids Farbkombinationen

Skinners für Kinder gibt es in verschiedenen Farbtönen und Farbkombinationen. Unser Sohn hat sich für die Sockenschuhe in Olive Green entschieden. Die Socken sind knöchelhoch und die Sohle sowie der Zehenbereich werden von einer schützenden Sohle umschlossen, das aus einem sehr robusten Material gefertigt ist. Mehr dazu gleich. Hier ein Überblick über die Skinners Socken für Kinder:

  • Preis: ab 39,90 €
  • Obermaterial: Kombination aus Kunst- und Naturfasern
  • Sohle: sog. schwedisches Polymer (sehr robust & abriebfest), 3 mm dünn
  • Größen: 26 – 35
  • Farben: Black, Candy Pink, Granite Grey, Ocean Blue, Olive Green
  • Erhältlich bei: GoFreeConcepts.de*
Barfußgefühl 95%
Sommerschuh 100%
Übergangsschuh 70%
wasserdicht 75%

Übrigens: Die Skinners Sockenschuhe gibt es auch für euch als Eltern. Klick einfach den folgenden Link, um mehr zu erfahren: Skinners Sockenschuhe für Erwachsene

Wie gut sind Material und Verarbeitung der Skinners Socken?

Die drei Millimeter dicke Sohle der Skinners Kids besteht aus sogenanntem schwedischem Polymeren. Sie ist ganz ohne Schadstoffe wie schädlichen Weichmachern produziert, was für uns ein absoluter Pluspunkt ist. Die Sohle ist etwas körnig. In den ersten Tagen kann sie etwas krümeln, aber das ist normal und geht vorbei. Das Material der Socke besteht aus einer Mischung aus Natur- und Kunstfasern. Sie ist ohne Nähte, wodurch es zu keinen unangenehmen Reibungspunkten kommt.

Oben sind die Skinners Sockenschuhe mit dreifacher Lage verarbeitet, was den Socken am Knöchel noch einmal mehr Halt verleiht. Es fühlt sich ein wenig wie eine Art Gummizug an.

Die Skinner Kids sind für eine “Socke” sehr robust und haltbar.

Die Materialien sind unserer Ansicht nach hochwertig und sehr gut verarbeitet. Die Sohle zeigt sich zudem als abriebfest. Obwohl unser Sohn die Skinners Kindersocken oft und lange getragen hat, sind sie in einem sehr guten Zustand. Klar, ein par Abriebspuren sind zu erkennen. Aber die sind absolut im Rahmen.

Unser Fazit zu Material & Verarbeitung: Zusammenfassend lässt sich sagen, dass wir mit der Qualität und Verarbeitung der Skinners Sockenschuhe für Kinder sehr zufrieden sind.

Übrigens: Skinners Kids werden in Handarbeit gefertigt

Skinners werden bei uns in Europa in einem Familienunternehmen handgefertigt. Dadurch unterliegen die Materialien in Bezug auf Schadstoffe auch den EU-Richtlinien. Es kommt nicht zur Anwendung giftiger Weichmacher. Skinners schreibt dazu, dass sich der Produktionsabfall sogar auf unter 1 % reduziert. 

Unsere Erfahrungen mit den Sockenschuhen für Kinder von Skinners

Egal ob in der Stadt oder im Wald – Die Skinners Kids waren überall tolle Begleiter für den Alltag

Unsere Skinners Kids*, die unser Sohn hauptsächlich im Frühling und Sommer anhatte und teils aufgrund der warmen Temperaturen bis in den Herbst getragen hat, wurde sehr gut angenommen und mussten immer mit.

Die Füße sitzen gut im Sockenschuh, die Sohle bietet einen guten Grip. Unser Sohn fühlt sich sicher, merkt aber die Bodenbeschaffenheit und freut sich, dass ihn Steine oder Scherben trotzdem nichts anhaben können.

Uns hat besonders gut gefallen, wie robust die dünne Sohle ist und wie viel Flexibilität unser Kleiner durch das Laufen in den Sockenschuhen hatte. Man sieht nach dem häufigen Tragen natürlich ein wenig Abnutzung oder eben Gebrauchsspuren, aber das hat man ja bei jedem anderen Schuh auch. Die Skinners für Kinder erscheinen uns sehr robust und langlebig.

Außerdem kann man sie auch gut anziehen, wenn noch der Morgentau da ist, da die wasserdichte Sohle die Füße trocken hält.

Wenn unser Sohn nicht gerade barfuß unterwegs war, kamen die Skinners eigentlich bei allen Aktivitäten zum Einsatz. Ob im Garten, auf dem Spielplatz, im Wald oder auf der Straße – überall hat unser Sohn sie gern angezogen und hatte darin immer guten Halt.

(Letzte Aktualisierung am 8.09.2021 um 10:30 Uhr / * = Affiliate-Links / Bilder-Quelle: Amazon-Partnerprogramm)

Socken und Sohle fallen am Vorderfuß breit aus, sodass sich sein Fuß dort frei entfalten kann. Ein hoher Spann wie bei unserem Sohn ist bei so flexiblen, elastischen Socken endlich mal gar kein Problem. Das war wirklich angenehm. Einfach anziehen und die Skinners passen sich dem Fuß an.

Wie ist das Laufverhalten bei den Skinners für Kinder?

Wir konnten eigentlich immer ein unbeschwertes Laufverhalten mit leichtem Gang bei unserem Sohn beobachten. Ob er nun irgendwo rumgeflitzt ist, am Klettern war oder Fahrrad gefahren ist – alles wirkte absolut natürlich.

Halten die Skinners bei Regen & Nässe?

Die wasserresistente Sohle ist nicht nur unter der Socke, sondern zieht sich rings um den Fuß etwa einen Zentimeter hoch, etwas mehr noch über die Zehen und an der Ferse. So bleiben die Füße trocken, wenn es draußen feucht und der Boden nass ist. Wenn die Kinder jedoch durch Pfützen flitzen, kann das Wasser oben in das Material der Socke eindringen wie bei einem normalen Stoffschuh.

Da die Socken ohne Klebstoffe verarbeitet sind, muss man nicht befürchten, dass Sie bei Kontakt mit Wasser auseinanderfallen oder sich lösen. Das ist ein großer Vorteil. Sie sind somit auch waschbar.

Tipp: Beim Waschen in der Waschmaschine die Skinners Sockenschuhe auf links drehen und bei 30°C waschen. Danach kannst du sie wie die andere Wäsche aufhängen.

Schützen die Skinners vor Verletzungen?

Das schwedische Polymere, aus dem die Sohle der Skinners Kids* gefertigt sind, gilt als besonders belastbar und ist absolut robust. Es schützt den Fuß sehr gut vor Verletzungen. Geschütztes Barfußlaufen in Socken ist mit den Skinners also absolut möglich.

Klar, wer auf einen kleinen Nagel tritt, der wird sich wahrscheinlich verletzen (wie bei anderen Schuhen auch). Aber unser Sohn ist ganz unbedarft an einer Haltestelle über Scherben gelaufen und das war überhaupt kein Problem. Sein Fuß war geschützt und der Sohle hat es nichts ausgemacht – eben wie bei einem normalen Schuh.

Sind die Skinners Kids Schuhe oder eher Socken?

Im Grunde sind sie beides. Dank der schützenden Sohle sind die Skinners wie Schuhe mit einer sehr dünnen Sohle. Die Kids spüren dadurch sehr viel vom Untergrund. Und das restliche elastische Material ist wie bei einer Socke, die man sich einfach über den Fuß zieht. Daher würde ich die Skinners als eine Mischung aus Schuh und Socke bezeichnen – in der Szene nennt man solche Modelle auch Sockenschuhe oder Barfußsocken.

Mit 47 Gramm (Größe 26-27) sind die Skinners für Kinder ein Leichtgewicht am Fuß, die nicht einschränken und unserer Meinung nach ein super Barfußgefühl ermöglichen.

Für welche Aktivitäten eignen sich die Skinners für Kinder am besten?

Dank der guten Trittsicherheit waren Äste schleppen und Baumhäuser bauen auch abseits der Wege kein Problem :)

Die Skinners Sockenschuhe für Kinder* sind für den täglichen Gebrauch und alle Aktivitäten eine gute Wahl. Die Skinners Sockenschuhe können also vielfältig eingesetzt werden. Wir können Euch hier einige Beispiele nennen:

Skinners für Kinder als Outdoor- und Straßenschuhe

Unser Sohn hat die Skinners Kids letztes Jahr im Frühling und den ganzen Sommer über viel getragen. Auch als es im Herbst noch keine allzu kalten Tage gab, hat er die Sockenschuhe gerne angezogen. Bei sehr heißen Sommertagen empfehlen wir aber, die Füße barfuß zu lassen oder Sandalen zu wählen, die mehr Luft an den Fuß lassen.

Ansonsten können sie im Grunde für alle Outdoor-Aktivitäten genutzt werden: Hüpfen. Klettern, Rennen, Laufen, Rumtoben, Hüpfen, Wandern, Fahrrad- und Rollerfahren waren mit den Skinners für Kinder überhaupt kein Problem.

Wenn es mal ein bisschen nass draußen war, behielt unser Sohn trockene Füße. Nur bei strömendem Regen oder Eintauchen in Pfützen halten Sie das Wasser dann nicht mehr ab.

Die Sohle hat bisher allen Untergründen Stand gehalten. Die Beschaffenheit der Sohle macht bisher einen langlebigen Eindruck. Auch nach häufigem Waschen sieht das Obermaterial der Socke immer noch sehr gut aus.  

Tipp: Nach dem Besuch im Buddelkasten solltet ihr die Socken ausziehen und gut ausschütteln, da es durch den eingetretenen Sand zu unangenehmen Reibungen in der Socke kommen kann.

Kann man die Skinners Kids auch drinnen tragen?

Ja, auf jeden Fall können die Barfußsocken von Skinners auch drinnen gut getragen werden.  Man hat auf glatten Böden einen guten Halt und auch beim Klettern einen guten Gripp.

Unsere weiteren Testeindrücke

Sind Material und Verarbeitung robust?

Skinners legt Wert auf ein faires Produkt. Die Skinners Socken sind vegan, in einem europäischen Familienunternehmen gefertigt und mit wenig Produktionsabfall hergestellt.

Die Stoffe und Materialien sind robust, aber wer die Skinners viel trägt und damit aktiv ist, sieht natürlich Tragespuren. Der große Vorteil ist, dass man die Socken eben waschen kann. Wenn dein Kind sich also gern bewegt und auf allen möglichen Untergründen rumtobt, profitierst du von den waschbaren Barfußsocken. Im Nu sind die Schmutzflecken in der Waschmaschine wieder rausgewaschen.

Wurden die Schuhe gern getragen?

Ja, sehr gerne. Vom ersten Anprobieren zu Hause, beim Klettern, Wandern, Roller- und Fahrradfahren wurden unsere Skinners für Kinder von unserem Sohn viel und gerne getragen.

Wie leicht war das An- und Ausziehen?

Die Socken lassen sich bei unserem Sohn gut an- und ausziehen. Man zieht sie ja einfach wie eine Socke an. Man muss keinen Klettverschluss, keine Schnellspanner-Schnürung festziehen oder gar Schnürsenkel binden. So konnte er die Socken an- und ausziehen, wie es ihm am besten passte, ohne sich dafür Hilfe holen zu müssen.

Skinners für Kinder – unser Testfazit

Der Test für die Skinners Sockenschuhe für Kinder* fällt absolut positiv aus. Wir können hierfür eine klare Kaufempfehlung geben.

Unser Sohn konnte sich in seinen Barfußsocken frei und locker bewegen und hat die Skinners immer gerne draußen und auch drinnen angezogen – egal, was wir unternommen oder gemacht haben.

Die flexible Sohle und die Zehenfreiheit fördern das natürliche Laufen. Und wir freuen uns, dass die Skinners Socken wieder ein Stück geschütztes Barfußlaufen ermöglicht haben, wenn es ganz ohne Schuhe nicht ging.

Ein Allrounder für draußen und drinnen

Bei Regen und Kälte sollte man sich eine Alternative suchen. Ansonsten sind die Skinners für Kinder bei allen Aktivitäten einsetzbar. Durch die hochwertige Verarbeitung, das robuste Material und die dünne Sohle können die Kinder die verschiedenen Bodenbeschaffenheiten sehr gut wahrnehmen, aber auch drinnen können sie gut getragen werden.

Der Preis für unsere Skinners-Testschuhe für Kinder liegt mit knapp 40 Euro eher im unteren Preissegment für Kinder-Barfußschuhe. Wer also einen Einstieg in die Welt der Barfußschuhe für sein Kind sucht und erst einmal testen will, wie gut man mit Barfußschuhen zurechtkommt, der trifft mit den Skinners Barfußsocken eine sehr gute Wahl. Man bekommt gute Qualität und einen robusten Sockenschuh, der in der EU unter fairen Bedingungen und schadstofffrei produziert wird.

Skinners Sockenschuhe für Kinder - Unsere Testeindrücke im Überblick
  • Material & Verarbeitung
  • Trittsicherheit & Halt
  • An- & Ausziehen
  • Reinigung
  • Preis-Leistung
  • Was unser Sohn meint
4.8

Unser Fazit

Tolle und preisgünstige Alternative im Bereich Kinder-Barfußschuhe. Ideal für alle, die ihren Kleinen ganz viel geschütztes Barfuß-Feeling ermöglichen möchten. Ganz klare Kaufempfehlung unsererseits!

Vorteile

Ganz viel Barfußgefühl (wenn man das will)
günstiger Preis
waschbar bei 30 Grad
leicht an- & auszuziehen
passen in jede Handtasche
schützen vor Verletzungen durch Scherben & Co.
sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

Nachteile

nicht 100% wasserdicht
halten nicht so lange wie “normale” Barfußschuhe
Teilst Du gerne?

2 Kommentare zu „Skinners Sockenschuhe für Kinder Review – Unsere Erfahrungen“

  1. Hallo, danke für euren Bericht. Und wie ist es mit Schwitzen in den Schuhen? Gibt es da nicht auch schnell Schwitzfüße? Ich habe von Bekannten gehört, dass sie nach einiger Zeit auch anfangen zu riechen. Wie oft habt ihr sie gewaschen?
    Und gibt es auch Wintermodelle?

    Vielen Dank und Grüße,
    Irmi

    1. Hallo Irmi,
      mit dem Schwitzen ist es ungefähr so, als ob Du dicke Socken anhast. Nur mit dem Unterschied, dass du eben nicht noch ein Paar Schuhe anziehst. Ich hatte mit den Skinners keine übermäßigen Schweißfüße. Aber klar, so wie normale Socken musst Du die Skinners regelmäßig waschen, damit Sie nicht anfangen unangenehm zu riechen. Ich hab’ die Skinners aber auch nicht nach jedem Gebrauch gewaschen. Auch nicht bei unserem Sohn, der die echt viel anzieht im Frühjahr und Sommer. Meist habe ich sie ein bis zweimal im Monat mit in die Waschmaschine gesteckt.
      Wintermodelle gibt es meines Wissens nicht.
      Viele Grüße
      Dirk

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top