Barfuß-Ballerinas – modisch und gesund durch den Sommer

Stefanie LangeVeröffentlicht von

Die meisten Frauen lieben Ballerinas, weil sie ein absoluter Allrounder für jeden Kleiderschrank sind und sich gleichzeitig so leicht, luftig und bequem tragen.

Ganz neu ist jetzt, dass es auch Barfußschuhe als Ballerinas gibt. Die Auswahl ist zwar noch sehr klein, aber die wenigen Modelle, die es derzeit im Angebot gibt, können sich nicht nur hinsichtlich der Optik mehr als sehen lassen. Sie bestechen auch durch tolle Materialien und qualitativ hochwertige Verarbeitung.

Zunächst möchte ich Ihnen die sogenannten Barfuß-Ballerinas, die es derzeit zu kaufen gibt, etwas näher vorstellen. Anschließend gehe ich noch in einem kleinen Special auf Ballerinas im Allgemeinen und Barfuß-Ballerinas im Speziellen ein.

So finden Sie zum Beispiel Infos darüber, worin sich Barfuß-Ballerinas von „normalen“ Ballerinas unterscheiden und warum die Barfuß-Variante gesünder ist. Außerdem gibt es noch ein paar Styling-Tipps on top.

Übrigens: Diesen Artikel aktualisiere ich regelmäßig. Sobald es also wieder neue Barfuß-Ballerinas gibt, werde ich sie hier vorstellen. Über meine Aktualisierungen halte ich Sie zum Beispiel durch die Facebook-Seite von Barfuss-Schuhe.Net auf dem Laufenden.


Barfuß-Ballerinas von ZAQQ

Das Modell Qarma, eine Barfuss-Ballerina von ZAQQ, die modisch zu jedem edlen Outfit passt
ZAQQ Qarma

Die mit Abstand größte Auswahl an Ballerinas mit Barfußgefühl bietet der deutsche Hersteller ZAQQ*. Dabei unterscheiden sich ZAQQ-Ballerinas* auf den ersten Blick kaum von „normalen“ Ballerinas. Sie wirken mindestens genauso schick und elegant wie man es von ihnen gewohnt ist.

ZAQQ legt nach eigenen Angaben sehr viel Wert auf Qualität und nachhaltige Produktion. Die Schuhe werden in Handarbeit hergestellt wobei ausschließlich hochwertige und umweltfreundliche Materialien verwendet werden.

Das erklärt auch den etwas höheren Preis (ab 129,00 Euro aufwärts), der sich aber spätestens dann spürbar lohnt, sobald man einen ZAQQ-Schuh in die Hand genommen hat. Denn das verwendete Nappa-Leder fühlt sich einfach wunderbar an und ist eine Freude für alle Sinne.

Derzeit führt ZAQQ vier Ballerina-Modelle im Programm:

  • QARMA* – ein schlichte Ballerina aus schwarzem Leder
  • LOOQ* – ein Schlüpfer in schwarz oder zartrosa mit dezentem Schleifchen an der Spitze
  • BANQET* – ein Ballerina mit einem Knöchelriemen
  • QISS* – eine Ballerina mit einem Hauch von Stiefel-Look in den Farben schwarz, zartrosa und rot

> Klicken Sie hier, um sich die Barfuß-Ballerinas im ZAQQ-Onlineshop anzusehen!

Flexible und dünne Sohle – mit einem Hauch an Dämpfung

Wie bei allen Barfußschuhen ist sind auch die Barfuß-Ballerinas von ZAQQ mit einer flexiblen und dünnen Sohle (3,9 mm) ausgestattet. Auf Absätze wird selbstredend verzichtet (Absätze sind ein No-Go bei Barfußschuhen).

Im Unterschied zu anderen Herstellern sind die Barfuß-Ballerinas von ZAQQ mit einer diskreten Dämpfung versehen. Das nimmt zwar etwas Barfußfeeling, hat aber den Vorteil, dass die kleinen Fuß- und Beinmuskeln nicht ganz so extrem beansprucht werden.

Besonders für Einsteiger ins Barfußlaufen mit Schuhen profitieren von der minimalen Dämpfung. Aber auch wenn man viel und lange auf den Beinen ist, sorgt die leichte Dämpfung für etwas Entlastung.


Barfuß-Ballerinas von Leguano

Handlich, bequem, praktisch und schick zugleich. So lässt sich zusammenfassend das Ballerina-Modell von Leguano* bezeichnen.

Die Barfuß-Ballerina von Leguano sind eine Mischung aus Schuh und Socke.

Denn das Besondere an den Leguanos ist, dass das Obermaterial aus einem stretchartigen Strumpfgewebe besteht an welches eine sehr robuste und gleichzeitig unglaublich flexible Sohle angenäht ist. Diese Sohle ist mit unzähligen kleinen Noppen bestückt, sodass man immer einen guten Halt hat.

17% leguano Ballerina...
leguano Ballerina...
leguano Ballerina...
leguano Ballerina...
leguano Ballerina...

(Letzte Aktualisierung am 28.08.2018 um 20:56 Uhr / * = Affiliate-Links / Bilder-Quelle: Amazon-Partnerprogramm)

Die Ballerina von Leguano trage ich selbst seit mehr als zwei Jahren und ich bin super zufrieden. Das Tragegefühl ist toll und an warmen Tagen hat man immer ein Paar praktische Schuhe dabei, die man handlich an- und ausziehen kann und die in jede Handtasche passen.

Ausführlich beschreibe ich meine Erfahrungen zu den Ballerinas von Leguano übrigens in diesem Testbericht.

Leguano Ballerinas auf einen Blick:

  • Obermaterial: Mischung aus Lyocell (Viskose), Polyamid und Elasthan
  • Sohle: sog. LIFOLIT® Sohle, die bei allen Leguano-Barfußschuhen verwendet wird
  • Farbauswahl: schwarz, blau, türkis, perlmutt und pink
  • Zu kaufen bei: Leguano* und Amazon*
  • Preis: ab 79,00 EUR

> Klicken Sie hier, wenn Sie mehr über die Marke Leguano erfahren möchten


Die Barfußschuhe Jing Jing Ladies – Die Ballerinas von Vivobarefoot

Die Barfuß-Ballerina Jing Jing Ladies
von Vivobarefoot

Ein ganz besonderes Highlight unter den Barfuß-Ballerinas sind die Modelle Jing Jing Ladies von Vivobarefoot*.

Das Design der Jing Jing-Modelle ist schlicht gehalten und wirkt gleichzeitig sehr klassisch. Dadurch passen die Ballerinas gut zum schicken Kleid oder Rock, sie lassen sich aber auch zu lockeren Jeans tragen.

Die Barfuß-Ballerina Jing Jing Ladies
von Vivobarefoot in beige

Auch als Business- und Büroschuh eignet sich dieser Damenschuh dank des feinen Leders gut, zum Beispiel in Kombination mit einem Blazer.

Das Leder kommt übrigens von der Firma Pittards, einem britischen Traditionsunternehmen (Stichwort Pittards-Leder). Es stammt aus Afrika, ist pflanzlich gegerbt und wird von Hand verarbeitet.

Das Barfuß-Feeling verdankt dieser Barfußschuh vor allem der hauchdünnen und gleichzeitig abriebfesten Sohle, die sehr flexibel ist. So liegt die Sohlendicke gerade einmal bei 3 Millimetern, was auch für Barfußschuhe sehr dünn ist.

Darüber hinaus ist der Schlüpfer ein wahres Leichtgewicht. Mit gerade einmal 100 Gramm pro Schuh spürt man kaum, dass man überhaupt Schuhe an den Füßen hat.

Die Ballerinas von Vivobarefoot erhalten Sie aktuell übrigens in zwei Farben: beige und schwarz.

Jing Jing Ballerinas auf einen Blick:

  • Farbauswahl: beige & schwarz
  • Obermaterial: Pittards-Leder
  • Sohle: durchstichfeste 3 mm Sohle
  • Gewicht: 100 g pro Schuh
  • Preis: ab 75,01 EUR

Kaufen können Sie die Ballerinas von Vivobarefoot entweder im hauseigenen Vivobarefoot-Shop* oder bei Amazon*.

Tipp: Wenn Sie allgemein mehr über die Marke Vivobarefoot erfahren möchten, dann klicken Sie hier.

12%

(Letzte Aktualisierung am 29.08.2018 um 00:56 Uhr / * = Affiliate-Links / Bilder-Quelle: Amazon-Partnerprogramm)


Primatoes – Die Barfuß-Ballerina von Joe Nimble

Eine Fraue sitzt am Eingang eines Geschäfts, an den Füßen die Ballerinas von Joe Nimble in rot
Die Ballerinas von Joe Nimble: sportlich und schick zugleich. Bild: Joe Nimble

Bei den Primatoes von Joe Nimble* handelt es sich es um eine Mischung aus einer klassischen Ballerina und einem Gymnastikschuh. Denn die Optik des Schlüpfers kommt eher sportlich daher.

Gleichzeitig wirkt der Primatoes stylisch und passt gut zum lockeren Freizeit-Outfit. Farblich kann man übrigens wählen zwischen dezentem schwarz und dunkelblau oder grellem rot.

Das Obermaterial des Primatoes besteht aus einem luftigen Mesh-Gewebe, was an warmen Tagen für ein angenehmes Fußklima sorgt.

Die Sohle ist 4 Millimeter dünn. Ein herausnehmbares Fußbett mit Dämpfungsschaum ermöglicht, das Barfußerlebnis etwas feinzujustieren, was zum Beispiel bei einem langen Arbeitstag auf den Beinen sehr angenehm sein kann.

Die Ballerinas PrimaToes von Joe Nimble in schwarz
PrimaToes in schwarz – außerdem erhältlich in rot und dunkelblau. Bild: Joe Nimble

In puncto Barfußgefühl steht bei Joe Nimble neben einer dünnen und flexiblen Sohle vor allem das Stichwort Zehenfreiheit im Fokus. Die Sohle ist anatomisch geformt und lässt den Zehen so viel Platz, dass sie sich wie beim Barfußlaufen absolut frei bewegen können.

Der Primatoes im Kurzprofil:

  • Obermaterial: Mesh
  • Sohle: 4 mm Vibramsohle + 4 mm Einlegesohle mit Dämpfungsschaum und Bioactivebezug
  • waschbar
  • Erhältlich beiJoe Nimble-Onlineshop*
  • Preis: 135 Euro

> Klicken Sie hier, um sich direkt den Primatoes bei Joe Nimble anzuschauen

> Klicken Sie hier, wenn Sie mehr über die Marke Joe Nimble erfahren möchten


FAQs & Tipps rund um Barfuß-Ballerinas

Worin unterscheiden sich Barfuß-Ballerinas eigentlich von „normalen“ Ballerinas?

Barfuß-Ballerinas sind viel flexibler und leichter als „normale“ Ballerinas und die Sohlen sind wesentlich dünner. Außerdem hat man in Barfuß-Ballerinas im Zehenbereich viel mehr Platz, wodurch sie sich ähnlich wie beim Barfußlaufen frei bewegen können.

Klasssische Ballerinas sind vorne hingegen abgerundet, wodurch die Zehen zusammengepresst werden, was ungesund ist und zu Fußfehlstellungen führen kann.

Die meisten Ballerinas sind generell flach. Im Trend liegen aber auch sogenannte Kittenheels. Das sind Ballerinas mit kleinen Absätzen. Alle Barfußschuhe, so auch Ballerinas, haben keine Absätze, weil Absätze die natürliche Laufbewegung verändern. Denn Absätze führen dazu, dass man beim Laufen verstärkt mit der Ferse aufsetzt.

Das Nullabsatz-Prinzip von Barfußschuhen fördert hingegen den natürlichen Laufstil über den Vorderfuß.

Mehr Informationen zu den Merkmalen von Barfußschuhen finden Sie hier. 

Tipp: Barfuß-Ballerinas sind so flexibel, dass man Sie ganz leicht auf ein ganz kleines Packmaß zusammenrollen kann. So passen sie selbst in die kleinste Handtasche, ohne viel Platz wegzunehmen.

Nach einem langen Tag in High-Heels oder Pumps genügt dann ein kurzer Griff in die Handtasche, um seinen Füßen etwas Urlaub zu gönnen. Denn das Besondere Barfuß-Ballerinas ist, dass die Füße und besonders die Zehen sehr viel Platz haben und sich dadurch wunderbar entspannen können.

Was haben Brigitte Bardot und Audrey Hepburn mit Ballerinas zu tun?

Ballerinas wurden bereits Ende des 19. Jahrhunderts von dem italienischen Schuhmacher Salvatore Capezio entwickelt. Ihren Namen verdanken sie ihrer Ähnlichkeit mit Spitzenschuhen und Schläppchen von Tänzerinnen und Tänzern.

Bekannt wurden die dezenten Damenschuhe aber erst im Jahr 1949 durch eine Abbildung auf der Titelseite der Vogue. Brigitte Bardot und Audrey Hepburn wurden schließlich zu Trendsettern der dezenten Damenschuhe, nachdem sie Ballerinas in ihren Filmen getragen haben.

Stylingtipps rund um Barfuß-Ballerinas

Egal ob zum Rock, Kleid oder zur Hose: klassische Ballerinas gehören zur Basisausstattung eines jeden Schuhschranks, weil  sie sich zu fast allem kombinieren lassen.

  • Barfuß-Ballerinas zur Hose: Ballerinas sehen zu den meisten Hosen toll aus. Sehr gut passen sie zu Skinny Jeans*. Sie sollten nur darauf achten, dass die Jeans nicht über den Knöchel geht. Denn diese werden in Ballerinas besonders betont und sollten gut zu sehen sein. Auch zu den im Trend liegenden Cropped-Boyfriend-Jeans und Shorts sehen Ballerinas sehr gut aus.
  • Ballerinas mit Rock oder Kleid: Bei Kleidern und Röcken sind Ballerinas fast keine Grenzen gesetzt. Sie passen sowohl zu Mini-, Midi-, als auch Maxikleidern.
  • Barfuß-Ballerinas im Büro: Ballerinas lassen sich auch gut im Büro oder zu förmlichen Anlässen tragen. Kombiniert mit einer schönen Bluse und einem leichten Blazer wirken sie elegant und seriös.

Leserinnen, die diesen Artikel gelesen haben, finden folgende Beiträge interessant: