Wildling Sandalen – meine Erfahrungen

Ein Paar mit schwarzen Wilding Sandalen an meinen Füßen.

Der Frühling hält Einzug und da müssen natürlich auch dieses Jahr wieder neue Barfußsandalen her. Ich habe mich schnell entschieden und inzwischen sind meine neuen Wildling Sandalen* eingetroffen. Was soll ich zu meinen Erfahrungen sagen? Fantastisch! Dennoch möchte ich euch natürlich einen genaueren Überblick geben, was die Wildling Sandalen ausmachen, wie das Laufgefühl ist und welches Modell ich hier teste.

Überblick zu meinen Wildling-Sandalen

Für meinen Wildling Sandalen Test habe ich mir das Modell Elsterfeder* ausgesucht. Diese hatten mich sofort angesprochen, da sie zwar offen und luftig sind, aber dennoch auch ganz gut den Fuß umschließen. Und an kühleren Abenden kann man sogar Socken darin anziehen.

  • Die Laufsohle besteht aus 60 % Synthetik-Gummi mit ca. 33 % Recycling-Anteil, 25 % Silica, 15 % recycelter Kork – schwarz
  • Das Obermaterial besteht aus Mikrofaser (50 % Polyamid, 50 % Polyurethan)
  • Die Decksohle ist aus Washi (75 % Papier, 25 % Polyester)
  • Die Einlegsohle besteht aus Lunatur (80 % EVA und 20 % Walnussschalen) und ist herausnehmbar.
  • Die Sandalen sind für weite Füße geeignet
  • Für guten Sitz sorgt ein Verschluss mit Klettverschluss und der Windlass-Mechanismus.
  • Der Preis liegt bei 79 €.
  • Die Barfuß-Sandalen sind direkt bei Wildling* erhältlich.

Übrigens: Wildling hat sich bei den Namen für die Sandalen wie bei allen Schuhen an die Natur angelehnt. Grundsätzlich laufen alle Sandalen unter dem Namen „Feder“ – wahrscheinlich, weil die Sandalen sich federleicht tragen sollen! Die einzelnen Modelle werden dann durch weitere Naturbegriffe erweitert, so dass so schöne Namen wie Elsterfeder*, Dohlenfeder*, Apifeder* oder Waldfeder* dabei herauskommen. Ob die Sandalen sich tatsächlich „federleicht“ anfühlen, erfahrt ihr hier in meinem Wildling Sandalen Test.

Alle Wildling Sandalen kannst du hier anschauen >>

Wie gut ist der Tragekomfort der Wildling Sandalen?

Der Tragekomfort in den Wildling Sandalen* ist wirklich sehr gut. Hier kommt auch der Name zum Tragen, denn die Sandalen sind tatsächlich federleicht. Das Gefühl entsteht, dass man so gut wie barfuß ist, denn die Sandalen umschmeicheln die Füße. Ich kann es nicht anders ausdrücken. Die Schuhe sind so leicht und weich, dass es einfach eine Freude ist, sie zu tragen.

Sie bringen gerade mal 120 Gramm auf die Waage – ohne Einlegesohle. Diese wiegt noch einmal 10 Gramm extra. Durch das geringe Gewicht entstehen das unbeschwerte Gefühl und die Leichtigkeit beim Laufen. Wie auch bei den anderen Schuhen von Wildling kann man bei den Sandalen sagen: Man vergisst fast, dass man Schuhe anhat. Lies hier unseren Wildling Testbericht, um mehr zu erfahren.

Außerdem sind die Sandalen sehr luftig, aber umschließen dennoch die Füße auf eine sehr angenehme Art und Weise. Das Obermaterial aus Mikrofaser ist super weich und fühlt sich sehr angenehm am Fuß an. Dass die Sandalen eine Einlegesohle haben, sah erst einmal etwas komisch aus. Jedoch spielt es beim Laufen keine Rolle. Das Material fühlt sich gut an und die Einlegesohle verrutscht nicht. Man kann sie zudem einfach rausnehmen und auch gut ohne die Sohle das Laufen in den Sandalen genießen. 

Auch wenn die Wildling Sandalen offen und luftig sind, umschließt das Material den Fuß auf eine solide Weise, was ein Hin- und Herrutschen verhindert. Man hat guten Halt im Schuh, der Fuß und Zehen sich dennoch frei bewegen.

Auch die Zehen haben vorne für alle, die schmale und normal breite Füße ausreichend Platz. Wenn du breite Füße hast, kann es sein, dass der kleine Zeh etwas am Rand übersteht. Für mich hat Wildling Sandale von der Breite her genau gepasst – und ich hab‘ eher etwas breiter Füße.

Wieviel Barfuß-Gefühl geben die Sandalen her?

Die Wildling Sandalen* sind federleicht und die Zehenfreiheit ist ebenfalls gegeben. Die super dünne Sohle lässt einen den Boden sehr intensiv spüren inklusive Stock und Stein!

Mir persönlich macht das intensive Barfußgefühl inzwischen gar nichts mehr aus, da ich seit vielen Jahren Barfußschuhe trage und meine Füße, Sehnen und Muskeln daran gewöhnt sind. Wenn du das nicht so gewohnt bist, empfiehlt es sich, langsam mit den Wildling Sandalen einzusteigen und die Füße Schritt für Schritt an die Mehrbelastung zu gewöhnen.

Wie sind Qualität und Verarbeitung?

Meiner Einschätzung nach ist die Qualität sehr gut. Wie auch bei den anderen Wildlingen ist die Sohle robust. Die Wildling Sandalen kommen auch mit nur zwei Nähten am Obermaterial aus, die eine am Vorderfuß innen, die andere hinten an der Ferse. Das restliche Material ist in einem Stück verarbeitet.

Nimmt man die Einlegesohle heraus, findet man saubere Nähte, welche die Decksohle mit der Laufsohle verbinden. Hier ist auch an verschiedenen Stellen das Obermaterial mit der Decksohle vernäht, aber alles an gut gewählten Stellen, wo es nicht scheuern kann. Auch der Klettverschluss ist gut verarbeitet und macht die Sandale dadurch auch für Füße mit höherem Spann attraktiv.

Was ist der Windlass-Mechanismus bei den Wildling Sandalen?

Die Wildling Sandalen* nutzen den sogenannten Windlass-Mechanismus. Wildling schreibt dazu: „Mediziner meinen mit dem Windlass- oder Seilwinden-Effekt die Biegung des Fußes beim Gehen oder Laufen. Dabei dreht sich alles um den großen Zeh. Der Effekt kommt zum Tragen, wenn wir unseren Fuß beim Laufen, Gehen oder Springen vom Boden abheben. Der große Zeh zieht dann nach oben und vergrößert damit das Gewölbe unter unserem Fuß. Erst jetzt ist der Fuß bereit für den Aufprall auf den Boden.“

Konventionelle Schuhe machen diesen Effekt zunichte. Der große Zeh geht zwar beim Gehen nach oben, die steife Sohle bei herkömmlichen Schuhen kann dieser Bewegung aber nicht folgen. Deshalb sind Barfußschuhe mit ihren flexiblen Sohlen auch ergonomischer.

Bei Barfußsandalen ist oft das Problem, dass der große Zeh obenherum nicht mit Material bedeckt ist. Dadurch wird die Sohle beim Gehen trotz ihrer Flexibilität nicht angehoben. Deshalb bleibt man mit Barfußsandalen mit sehr dünnen Sohlen (wie z.B. der Lizard Roll up*) oft am Boden hängen.

Wildling bedeckt deshalb den großen Zeh bei ihren Sandalen mit Material. Hebt sich der große Zeh, wird auch die Sohle mit angehoben. Du läufst ganz natürlich und bleibst mir der Sohle nicht ständig irgendwo hängen.

Zu welchen Anlässen lassen sich die Wildling Sandalen tragen?

Ich finde die Wildling Sandalen* sind richtige Allrounder-Sandalen. Sie sehen sportlich aus, wirken aber ebenso schlicht und elegant, wodurch sie auch gut zu einem Rock getragen werden können. Sie eigenen sich auch für das Büro, denn trotz des wenigen Materials wirken die Füße bedeckt.

Natürlich kannst Du mit den Sandalen auch Spazieren, Wandern und Radfahren. Theoretisch lassen sich die Wildling Sandalen dank des guten Halts auch zum Joggen tragen. Ich bevorzuge aber dennoch weiterhin meine Barfuß-Laufschuhe.

In jedem Fall sind es Schuhe für warme Tage im Frühling und Sommer. Auch an heißen Tagen kann man sie gut tragen. Und wenn es abends kühler wird, kann man sogar Socken darin anziehen. Das sieht vielleicht nicht immer so schick aus, aber bei der Elsterfeder kann ich abends schwarze Socken anziehen und es fällt so gut wie gar nicht auf.

Testfazit und Zusammenfassung

Wildling Sandalen – mein Fazit
  • Tragekomfort
  • Qualität & Verarbeitung
  • Design & Optik
  • Preis-Leistung
4.8

Mein Testfazit

Die Wildling Sandalen sind sehr bequeme Barfußsandalen in guter Qualität und wirklich schöner Optik. Sie bieten viel Zehenfreiheut und mit der dünnen Sohle ein intensives Barfuß-Gefühl.

Wer sportliche, schlichte und dennoch elegant aussehende Barfuß-Sandalen sucht, ist mit den Wildling Sandalen* meiner Meinung nach sehr gut beraten. Das Material der Einlegesohle und Decksohle sowie das Obermaterial aus Microfaser vermitteln ein weiches und sehr angenehmes Tragegefühl mit ausreichend Zehenfreiheit. 

Das Barfußgefühl ist bei der 3 mm dicken Sohle ausgeprägt und lässt einen sehr gut die Untergründe des Bodens spüren. Die Verarbeitung der Wildling Sandalen ist insgesamt sehr gut mit sauberen Nähten und Materialien aus guter Qualität. Auch hier wird beim Material auf Nachhaltigkeit gesetzt, da Naturmaterialien und recyceltes Material Verwendung finden.

Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist insgesamt sehr gut, finde ich. Die Schuhe sind handgefertigt, aus qualitativ hochwertigen und teils auch nachhaltigen Materialien und mit durchdachtem Konzept.

Hier geht es zu den Wildling Sandalen Angeboten* >>

Weitere Infos zu Wildling findest du in unserem Wildling Review >>

Teilst Du gerne?
Scroll to Top