Merrell Vapor Glove im Test

Dirk EichenlaubVeröffentlicht von

Der Merrell Vapor Glove ist ein Laufschuh, der laut Merrell dank seiner minimalistischen Bauweise „ungetrübten Bodenkontakt für ein natürliches Laufgefühl“ bieten soll.  Ob das stimmt und wie sich der Vapor Glove in der Praxis anfühlt, habe ich drei Monate lang getestet. So viel vorweg: Merrell hat nicht zu viel versprochen.

Das Paar Merrell Vapor Glove abgelichtet auf einer Wiese
Der Merrell Vapor Glove im Test

Konstruktion & Verarbeitung

Der Merrell Vapor Glovemacht in Sachen Verarbeitung einen sehr guten Eindruck. Die Sohle ist sicher verklebt, es gibt keine auffälligen Stellen. Sowohl Obermaterial als auch Sohle wirken robust und strapazierfähig. Auch zum Ende der dreimonatigen Testphase ist kein großartiger Verschleiß zu erkennen.

Schon beim Auspacken des Schuhs merkt man, dass Merrell sich in puncto Konstruktion an alle Kriterien eines guten Barfußlaufschuhs hält. Der Schuh ist federleicht (161 Gramm pro Schuh) und kommt ohne Hightech-Elemente aus, mit denen andere Laufschuh-Hersteller prahlen – dämpfende und stützende Bauteile fehlen also. Die Sohle ist nur 7 Millimeter dünn, wobei 2 Millimeter davon der Profiltiefe zuzurechnen sind. Die dünne Sohle bewirkt, dass man selbst kleinste Unebenheiten wahrnimmt, wenn man über Stock und Stein läuft. Gleichzeitig schützt die robuste Sohle vor Verletzungen durch spitze Gegenstände.

Die Sohle: dünn, flexibel und robust

Ein weiteres wichtiges Merkmal für einen guten Barfußlaufschuh ist die Flexibilität der Sohle. Das heißt: Wie gut lässt sich die Sohle in alle möglichen Richtungen verdrehen. Hier gilt die Regel: Je mehr umso besser. Denn nur wenn die Sohle sehr flexibel ist, können die Füße sich ähnlich wie beim Barfußlaufen frei bewegen und dadurch zum Beispiel das Abrollverhalten steuern.

Man sieht eine Hand, die den Vapor Glove zusammendrückt, was zeigt: Die Sohle ist sehr flexibel
Die Vibram-Sohle des Vapor-Glove lässt sich in alle Richtungen verdrehen

Auch in Sachen Sohlen-Flexibilität schneidet der Merrell Vapor Glove sehr gut ab. Er erreicht zwar nicht ganz das Niveau anderer Barfußschuhe, beispielsweise dem Leguano aktiv, dessen Sohle wirklich sehr biegsam ist. Trotzdem mischt er bezüglich der Sohlenflexibilität unter den Barfußlaufschuhen in der Spitzenklasse mit.

Guter Grip und weiter Schnitt im Zehenbereich

Die Sohle stammt übrigens von Vibram. Vibram ist nicht nur für seine Zehenschuhe, die Vibram FiveFingers bekannt, sondern beliefert viele Schuhhersteller mit qualitativ hochwertigen Sohlen (z.B. auch Luna Sandals, Lizard).

Auch beim Vapor Glove macht Vibram seinem Ruf alle Ehre. Die Sohle wirkt robust und besticht vor allem durch einen tollen Grip. Man fühlt sich in Sachen Halt und Bodenhaftung in engen Kurven oder bei schnellen Richtungswechseln sehr sicher. Selbst wenn es nass wird, besteht kaum Rutschgefahr. Dabei spielt es keine Rolle, auf welchem Untergrund man läuft.

Man sieht den Vapor Glove in der Sohlenansicht: grau uns mit feinen Rillen
Die Sohle von Vibram bietet einen sehr guten Grip

Im Zehenbereich sind Schuhe und Obermaterial so geschnitten, dass die Zehen ausreichend Bewegungsfreiheit haben. Die Zehen können sich also wie beim Barfußlaufen frei bewegen und die Laufbewegung dadurch mitsteuern. Übrigens ist der Vapor Glove im Zehenbereich mit einer Fersenkappe ausgestattet, die vor Stoßverletzungen schützen soll. Das ist zwar ein nettes kleines Feature, spielt aber in der Praxis keine Rolle.

Obermaterial: leicht, luftig und waschbar

Das Obermaterial besteht aus einem stabilen und atmungsaktiven Mesh-Gewebe, was sich angenehm anfühlt und vor allem viel Luft raus und reinlässt. Die Atmungsaktivität ist also sehr gut. Beim Laufen hatte ich während der Testphase überhaupt keine Probleme mit Schweißfüßen – selbst bei warmen Temperaturen. Und auch wenn der Vapor Glove bei heißen Temperaturen mit Barfußsandalen nicht mithalten kann, hatte ich nie das Gefühl, dass meine Füße „überhitzen“ würden.

Tragekomfort & Barfußgefühl

In puncto Tragekomfort zählt der Merrell Vapor Glove* für mich zu den Top-Modellen unter den Barfußlaufschuhen. Der Schuh liegt leicht und bequem am Schuh. Der Halt ist dank der Vibram Sohle super, auch bei nassen Bedingungen.

Spätestens auf Asphalt spürt man allerdings, dass einen im Vapor Glove gerade mal fünf Millimeter vom Boden trennen. Jeder Schritt ist eine Herausforderung für den Fuß, konkreter: für die Muskeln und Sehnen. Das Laufen fühlt sich nicht wie in einem Schuh an, der ordentlich dämpft. Der Merrell packt einen nicht in Watte. Er macht das, was ein Barfußschuh machen soll: Er fordert den Körper, das Aufprallen auf dem Boden selbst zu dämpfen.

Und das strengt erstmal an und man muss aufpassen, die Band- und Muskelstrukturen nicht zu überfordern. Besonders Läufer, die das Laufen in Minimalschuhen nicht gewohnt sind, sollten das Training im Merrell Vapor Glove deshalb gut dosieren. Auf seinen Körper zu hören ist im Merrell Vapor Glove noch wichtiger als in herkömmlichen Laufschuh. Gut trainierte Läufer werden weniger Schwierigkeiten haben, als zum Beispiel Gelegenheitsläufer. Mehr Informationen zum Einstieg ins Laufen mit Barfußschuhen finden Sie hier.

In Sachen Barfußgefühl lässt sich zusammenfassend sagen: Der Vapor Glove erfüllt sehr gute Dienste. Die Füße können sich relativ frei und flexibel bewegen, man merkt deutlich, wie die Zehen durch den weiten Schnitt im Vorfußbereich die Laufbewegung mitbestimmen. Durch die dünne Sohle spürt man selbst kleinste Unebenheiten, trotzdem ist man vor spitzen Steinchen ausreichend geschützt.

Größe und Passform

Der Merrell Vapor Glove* fällt tendenziell kleiner aus, weshalb man bei Zwischengrößen den Schuh eine Nummer größer bestellen sollte. Genau wie bei mir, ich schwanke zwischen den Schuhgrößen 43 und 44 (mit Tendenz zu 43), habe mir den Vapor Glove in den Größe 44 bestellt und bin sehr zufrieden mit der Passform. Der Schuh passt wie angegossen.

Untergründe

Ich bin mit dem Merrell Vapor Glove auf verschiedenen Untergründen gelaufen. Sowohl auf Asphalt als auch auf Wald- und Feldwegen läuft er sich sehr gut. Auf Asphalt merkt man allerdings deutlich mehr, dass es sich um einen Minimalschuh handelt. Hier sollte man gut geübt sein, um längere Strecken im Glove zurückzulegen.

Auf Wald- und Feldwegen bin ich ebenfalls gerne mit dem Glove gelaufen. Wie in allen minimalistischen Barfußschuhen muss man sich auch im Glove dabei gut konzentrieren, sobald viel Unebenheiten durch Wurzeln und Geröll im Spiel sind. Ich empfinde es aber als sehr viel angenehmer, spürbar über Stock und Stein zu laufen und habe im Merrell auch nie das Gefühl gehabt, im nächsten Moment umzuknicken oder mich zu verletzen.

Geeignet als  …

… Barfußlaufschuh?

Der Merrell Vapor Glove* ist ein idealer Barfußlaufschuh für alle die gerne in Minimalschuhen laufen. Er ist leicht und flexibel und vor allem sehr atmungsaktiv. Anfänger in Sachen Barfußschuhen sollten allerdings das Training im Merrell Vapor Glove gut dosieren und mit kurzen Einheiten beginnen. Fortgeschrittene Barfußschuh-Läufer können hingegen sofort mit dem Glove durchstarten.

… als Hallen-Barfußschuh?

Danke seines guten Grips, eignet sich der Vapor Glove aus meiner Sicht auch gut als Hallenschuh. Schnelle Richtungswechsel und kurze Sprints lassen sich auf glatten Böden ohne Probleme durchführen.

… als Freizeitschuh?

Ich trage den Merrell Vapor Glove nicht nur als Laufschuh, sondern ziehe ihn auch in der Freizeit an. Mir gefällt die Optik des Barfußschuhs sehr gut (was mir viele andere bestätigt haben). Zudem mag ich bei warmen Temperaturen das leichte und luftige Gefühl im Merrell sehr gerne.

… als Reiseschuh?

Ich finde der Vapor Glove eignet sich toll als Reiseschuh – nicht nur wegen seines angenehmen Tragegefühls, sondern vor allem aufgrund seines kleinen Packmaßes. Im Koffer oder Rucksack nimmt er kaum Platz weg, da er sich flach verstauen lässt.

… als Winterschuh?

An kalten Tagen wurden meine Füße im Vapor Glove doch schnell kühl, solange ich nicht gelaufen bin. Deshalb würde ich den Glove im Winter nur zum Trainieren anziehen.

Fazit: Toller Barfußlaufschuh mit sehr gutem Preis-Leistungsverhältnis

Der Merrell Vapor Glove* ist ein toller Barfußschuh, der sich vor allem als Barfußlaufschuh aber auch als Freizeitschuh wunderbar macht. Das Tragegefühl ist sehr gut, der Schuh fühlt sich leicht und bequem an. Und dank seiner hohen Atmungsaktivität bietet er ein sehr luftiges Klima, was vor allem bei warmen Temperaturen ein tolles Gefühl ist.

Auch in Sachen Barfußgefühl ist der Schuh top. Die Sohle ist flexibel, sodass der Fuß sich fast wie beim Barfußlaufen frei bewegen kann. Durch die dünne Sohle spürt man kleinste Unebenheiten auf dem Boden sehr differenziert, wodurch das Barfußgefühl verstärkt wird.

Auch in Sachen Verarbeitung und Material wirkt der Schuh sehr solide und robust. Die Außensohle von Vibram leistet in Sachen Trittfestigkeit gute Dienste und gibt auch bei nassem Wetter einen festen Halt.

Ich kann den Merrell Vapor Glove allen empfehlen, die einen soliden Barfußschuh mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis suchen. Einziges Manko: Der Schuh ist nicht wasserdicht, was mich persönlich aber nicht stört.

7%

(Letzte Aktualisierung am 29.08.2018 um 14:16 Uhr / * = Affiliate-Links / Bilder-Quelle: Amazon-Partnerprogramm)

Merrell Vapor Glove: Vor- und Nachteile auf einen Blick

9.4

Barfußgefühl

9.0/10

Tragekomfort

10.0/10

Verwendete Materialien

9.0/10

Verarbeitung

9.0/10

Preis-Leistung

10.0/10

Vorteile

  • hoher Tragekomfort
  • gutes Barfußgefühl
  • Außensohle bietet guten Grip
  • sehr gute Atmungsaktivität
  • waschbar

Nachteile

  • nicht wasserdicht
  • keine Wärmeisolierung