Reebok RealFlex: Natürlich laufen mit Dämpfung

Dirk EichenlaubVeröffentlicht von

Der Reebok RealFlex* ist ein Natural Running-Schuh, der sich besonders für ambitionierte Hobbyläufer und Freizeitjogger eignet.

Das Herzstück bildet die in 76 Segmente aufgeteilte Sohle. Sie schafft ein hohes Maß an Flexibilität und ermöglicht ein natürliches Abrollen der Füße ähnlich dem Barfußlaufen.

Reebok bietet für Männer und Frauen je drei unterschiedliche Modelle für das Lauf- und Fitnesstraining. Der Preis für einen RealFlex liegt durchschnittlich bei rund 100 Euro.

System

Schon auf den ersten Blick fällt die besondere Sohlen-Konstruktion des Reebok RealFlex ins Auge, die zugleich auch das Herzstück des RealFlex-Systems ist. Die Sohle ist fein segmentiert und setzt sich aus 76 einzelnen Elementen zusammen, die mehr oder weniger frei beweglich sind. Der Schuh ist dadurch sehr flexibel, Fuß und Zehen können sich durch die Bauweise der Sohle wie beim Barfußlaufen frei bewegen.

Die höhere Flexibilität des RealFlex sorgt gleichzeitig dafür, dass die Fuß- und Beinmuskeln beim Laufen ihre natürliche Funktion erfüllen: Sie stützen, führen und stabilisieren die Laufbewegung. Bei klassischen Laufschuhen übernehmen Dämpfungs- und Stützelemente wie zum Beispiel Pronationsstützen solche Funktionen und schwächen dadurch das natürliche Dämpfungs- und Stützsystem des Körpers.

Die RealFlex-Dämpfung: So viel wie nötig, so wenig wie möglich

Trotz seiner Flexibilität handelt es sich beim RealFlex allerdings nicht um einen reinen Barfußschuh. Der Grund: Die Entwickler sind der Ansicht, dass Natural Running – also natürliches Laufen – nur auf natürlichem Untergrund verletzungsfrei möglich ist. Auf unnatürlichen harten Untergründen wie etwa Asphalt braucht der Fuß ein gewisses Maß an Dämpfung, um eine Überlastung zu vermeiden.

Entsprechend dieser Philosophie ist der Reebok RealFlex* im Gegensatz zu minimalistischen Barfußschuhen wie etwa dem Vibram FiveFingers oder dem New Balance Minimus noch mit einer Zwischensohle ausgestattet. Außerdem sind die Sohlensegmente im Bereich der Ferse und in der Zwischensohle verstärkt.

So soll der Fuß teilweise vor den Kräften geschützt werden, die beim Aufprall auf harten Untergrund entstehen. Trotz der zusätzlichen Dämpfungselemente des Reebok RealFlex wird dennoch das natürliche Dämpfungssystem aus Muskeln, Bändern und Gelenken gefordert.

Die Dämpfungs-Philosophie von Reebok wird im Übrigen auch von anerkannten Experten gestützt. Zu ihnen zählt beispielsweise Dr. Matthias Marquard. Marquardt zählt zu den Mitbegründern der Natural Running-Bewegung in Deutschland.

Auch er vertritt die Auffassung, dass ein gewisses Maß an Dämpfung für das Laufen auf hartem Untergrund nötig ist. Übertriebene Dämpfungssysteme wie zum Beispiel Gelkissen, die in vielen klassischen Laufschuhen eingebaut sind, lehnt er allerdings ab.

Vorfußlaufen trotz hoher Sprengung möglich

Ein Nachteil des Reebok RealFlex* liegt in der für einen Natural Running-Schuh vergleichsweise großen Sprengung. Als Sprengung bezeichnen Experten die Höhendifferenz zwischen Ferse und Vorfußbereich. Bei klassischen Laufschuhen liegt dieser Abstand durchschnittlich bei 13 Millimetern.

Der RealFlex unterbietet zwar mit einer Sprengung von 10 bis 12 Millimetern diesen Wert. Im Vergleich zu anderen Barfußschuhen, die keine oder nur eine geringe Sprengung aufweisen, ist die Sprengung für einen Natural Running-Schuh aber trotzdem noch deutlich zu groß.

Eine zu große Sprengung birgt die Gefahr, dass der Läufer beim Aufsetzen des Fußes mit der Ferse zuerst auftritt. Dieser sogenannte Rückfuß-Laufstil belastet Bänder und Gelenke auf eine unnatürliche Weise und kann sie langfristig schädigen.

Laut Reebok zwingt die Bauweise des RealFlex den Läufer trotz der großen Sprengung aber zu einem Mittel- bzw. Vorfußaufsatz, wie er auch beim natürlichen Laufstil erfolgt. Erfahrungsberichte in Lauf- und Fitnesszeitschriften wie FitForFun oder Spiridon bestätigen dies.

Modelle

Reebok bietet in der RealFlex-Reihe für Männer und Frauen je drei Modelle an:

Reebok RealFlex Optimal: Traingsschuh für Läufer

Der Reebok RealFlex Optimal eignet sich vor allem als Trainingsgerät für das Lauftraining. Das Material ist sehr weich und verschafft dem Schuh ein hohes Maß an Beweglichkeit. Ähnlich dem Barfußlaufen müssen Fuß- und Beinmuskeln aktiv eingreifen, um den Körper während des Laufens zu stabilisieren. Die Muskeln in Füßen und Waden werden dadurch gestärkt.

(Letzte Aktualisierung am 28.08.2018 um 20:06 Uhr / * = Affiliate-Links / Bilder-Quelle: Amazon-Partnerprogramm)

Reebok RealFlex Speed: Laufschuh und Alltagsschuh in Einem

Der Reebok RealFlex Speed eignet sich vor allem für längere Laufstrecken oder als Alltagsschuh. Der Speed bietet im Gegensatz zum Optimal mehr Stabilität. Die Muskeln ermüden langsamer – es bleibt ihnen mehr Energie für längere Strecken.

Stabilisierende Elemente befinden sich vor allem im Vorfußbereich und in der Ferse. Die Mittelsohle bietet laut Reebok dennoch ausreichend Flexibilität für ein natürliches Laufgefühl.

(Letzte Aktualisierung am 28.08.2018 um 20:06 Uhr / * = Affiliate-Links / Bilder-Quelle: Amazon-Partnerprogramm)

Reebok RealFlex Transition  bzw. Fusion Train: Fitnessschuh für Männer und Frauen

Wer beim Indoor-Training beispielsweise im Fitnessstudio von den Vorteilen des Barfußgefühls profitieren möchte, findet im RealFlex Transition bzw. RealFusion Train den passenden Trainingsschuh. Die Transition-Serie ist dabei für Männer gedacht. Für Frauen legt Reebok beim Fusion Train mehr Wert auf Farben und Aussehen.

(Letzte Aktualisierung am 28.08.2018 um 20:16 Uhr / * = Affiliate-Links / Bilder-Quelle: Amazon-Partnerprogramm)

Alle ambitionierten Hobbyläufer und Freizeitjogger finden im Reebok RealFlex einen interessanten Natural Running-Schuh, der besonders auf Asphalt für ausreichend Schutz sorgt und gleichzeitig ein natürliches Laufgefühl vermittelt.

Denn obwohl es sich beim RealFlex nicht um einen reinen Barfußschuh handelt, sorgt die flexible Sohle für ein natürliches Abrollverhalten des Fußes ähnlich dem Barfußlaufen. Fuß- und Beinmuskeln müssen in jedem Fall mehr Arbeit leisten, als es bei herkömmlichen Laufschuhen der Fall ist.

Falls Sie bislang nur in klassischen Laufschuhen gejoggt sind, gilt: Geben Sie sich für den Ein- oder Umstieg auf den RealFlex etwas Zeit. Denn Muskeln, Bänder und Gelenke müssen sich erst wieder an die ungewohnte natürliche Laufbewegung gewöhnen. Kurze aber regelmäßige Laufeinheiten sind hierbei das Mittel der Wahl.

Achten Sie auf die Signale Ihres Körpers. Treten keine Beschwerden auf, können Sie nach und nach Distanz und Dauer Ihrer Einheiten erhöhen.

Tests & Erfahrungen

Ich habe den Reebok Real Flex selbst testen dürfen. Den ausführlichen Testbericht lesen Sie hier. Fazit: Der Reebok Real Flex ist ein toller Barfußlaufschuh für alle, die noch etwas Dämpfung und Prtection suchen und trotzdem natürlich beim Laufen abrollen möchten. Der Laufschuh eignet sich vor allem fürs Training auf harten Untergründen. Auf weichen Böden fühlt sich der Schuh zu instabil an.

Fitness- bzw. Laufmagazine wie Fit for Fun und Spiridon bewerten den Reebok RealFlex als gute Alternative zu anderen Natural Running-Schuhen. Sie sehen ihn als Lauf- bzw. Trainingsschuh, der sich besonders für kürzere Strecken eignet. Er soll die Fuß- und Wadenmuskulatur trainieren und trotzdem ausreichend Schutz bieten, besonders beim Laufen auf Asphalt.

Außerdem soll die flexible Bauweise des RealFlex den Laufstil, den Natural Running-Anhänger befürworten, unterstützen: das Laufen auf dem Mittel- bzw. Vorfuß.

Alternative Modelle

Optisch gesehen erinnert die Konstruktion des Reebok RealFlex an die Bauweise des Nike Free. Denn wie beim RealFlex ist auch die Sohle des Free in viele kleine Segmente aufgeteilt. Die Segmentierung des Frees folgt dabei dem vergleichbaren Ziel, ein natürliches Abrollen des Fußes ähnlich dem Barfußlaufen zu ermöglichen.

Aus der NikeFree Reihe kommt vor allem der 5.0er als Alternative zum Reebok RealFlex in Betracht. Denn wie beim Reebok RealFlex sorgen verstärkte Dämpfungs- und Stützelemente für mehr Entlastung und Stabilität beim Laufen. Ausführliche Informationen zum NikeFree 5.0 erhalten Sie hier.

Artikel, die Sie auch interessieren könnten

 

Ein Kommentar

  1. Ich habe mir den RealFlex von Reebok vor ca. einem halbem Jahr besorgt. Das ist quasi mein erster Barfußschuh. Und ich muss sagen, es fühlt sich wirklich ganz anders an, im RealFlex zu laufen als in klassichen Laufschuhen.

    Was ich auf Anhieb angenehm fand: Das Gewicht. Der Schuh ist viel leichter als ein normaler Laufschuh. Man fühlt sich damit viel freier. Und der Schuh geht wirklich auf die Muskeln. Bei meinen ersten Joggingeinheiten mit dem Flex musste ich nach zehn Minuten erstmal Pause machen. Mir brannten echt die muskeln. Ich benutze ihn deswegen vor allem als Laufschuh für kürzerer Trainings. Dafür ist er aber super.

    Schade ist, dass der Schuh noch so einen hohen Absatz hat. Irgendwie stört das.
    Aber ansonsten kann ich den Schuh empfehlen! Nur die Optik ist nicht so toll. Aber das Problem hat man ja generell bei Laufschuhen.

Kommentare sind geschlossen.