Ecco Biom: Qualität aus Dänemark

Dirk EichenlaubVeröffentlicht von

Bei der Entwicklung des Ecco Biom ließ sich der dänische Schuhhersteller Ecco maßgeblich von den Forschungsergebnissen des Biomechanikers Gerd-Peter Brüggemann inspirieren. Das Ergebnis ist ein minimalistischer Laufschuh, der durch seine Schuh-Architektur besonders im Fersen- und Sohlenbereich ein natürliche Laufbewegung zulässt und unterstützt. 

Entwicklung des Ecco Biom

Im Jahr 2008 stellte der dänische Schuhhersteller Ecco mit dem Modell Ecco Biom erstmals einen eigenen Barfußschuh vor. Die Modellbezeichnung Biom leitet sich aus dem Begriff Biomechanik ab. Biom steht symbolisch für die biomechanischen Überlegungen, die in die Entwicklung des Barfußschuhs eingeflossen sind. Denn die Entwickler von Ecco ließen sich maßgeblich von den wissenschaftlichen Erkenntnissen des Biomechanikers Professor Gerd-Peter Brüggemann inspirieren.

Brüggemann leitet das Institut für Biomechanik der Deutschen Sporthochschule Köln. Im Rahmen seiner wissenschaftlichen Studien ging er vor einigen Jahren der Frage nach, ob sich der Fuß beim Barfußlaufen auf die gleiche Weise abrollt wie beim Laufen in klassischen Laufschuhen. Bei seinen Untersuchungen zeigten sich schließlich deutliche Unterschiede. Brüggemann kam zu dem grundsätzlichen Ergebnis, dass das Laufen in klassischen Laufschuhen das natürliche Abrollverhalten des Fußes maßgeblich verändert. So beobachtete er beispielweise, das der Fuß in einem klassischen Laufschuh deutlich stärker nach innen knickt (sog. Pronation), als es beim Barfußlaufen üblich ist.

Außerdem verleiten klassische Laufschuhe zum sogenannten Rückfußlaufen, einem Laufstil, den Befürworter der Natural Running-Bewegung (natural running – natürliches Laufen) ablehnen. Beim Rückfußlaufen setzt der Fuß in der Landephase mit der Ferse zuerst auf. Der Nachteil dieses Laufstils: Im Gegensatz zum natürlichen Laufstil des Vor- bzw. Mittelfußlaufens, wirken beim Rückfußlauf höhere Kräfte auf Gelenke, Bänder und Knochen.

Natürlich, ungedämpft und ohne Führung

Mittlerweile sind sich Sportwissenschaftler einig, dass der Grund für das veränderte Abrollverhalten über den Rückfuß vor allem auf übertriebene Dämpfungssysteme und Elementen wie zum Beispiel Pronationsstützen zurückzuführen ist. Diese Erkenntnis nutzt Ecco bei der Konstruktion des Biom und verzichtet weitgehend auf Dämpfung sowie Führungselemente. Gemäß der firmeneigenen Philosophie „Natural Motion“ soll sich der Fuß im Ecco Biom so natürlich wie möglich bewegen können, und nur so viel Unterstützung wie nötig erhalten.[/tab_item]

System

Inspiriert durch die wissenschaftlichen Erkenntnisse von Professor Brüggemann, hat sich Ecco bei der Entwicklung des Biom vom Aufbau klassischer Laufschuhe abgewendet. Das Ergebnis ist ein minimalistischer Laufschuh, der zwar optisch einem klassischen Laufschuh ähnelt, sich jedoch in zentralen Merkmalen unterscheidet.

So beginnt die natürliche Schuh-Architektur des Ecco Biom im Bereich der Ferse. Sie ist in Anlehnung an die anatomische Form des Fußes konstruiert und deshalb schmal und rund gefertigt. Die abgerundete Fersenform des Biom bewirkt ein Aufsetzen des Fußes an einem zentralen, natürlichen Punkt.

Auch bei der Konstruktion der Sohle haben sich die Entwickler von Ecco ein paar Feinheiten einfallen lassen, die das natürliche Abrollverhalten des Fußes unterstützen:

  • Die Sohle ist s-förmig geschnitten. Dadurch rollt der Fuß entsprechend seiner Anatomie von hinten außen nach vorne innen ab.
  • Am Ballen ist die Sohle in kleine Segmente aufgeteilt. Die Zehen können sich dadurch beim Abdruck des Fußes flexibel bewegen.
  • Die Sohle stabilisiert über eine Gelenkbrücke den Mittelfuß, ohne die natürliche Abrollbewegung zu beeinflussen.
  • Um anatomisch geformten Leisten für jede Schuhgröße herzustellen, nutzen die Entwickler die Daten von 2.500 gescannten Läuferfüßen.

Zu guter Letzt verzichtet Ecco auf übertriebene Dämpfungen. Der Schuh wird dadurch insgesamt flacher, der Abstand zwischen Fuß und Boden ist geringer. Wie beim Barfußlaufen fühlt sich der Aufprall allerdings zunächst härter und gewöhnungsbedürftiger an, als beim Laufen in klassischen Laufschuhen. Der härtere Aufprall ist nicht nur eine Herausforderung für das Laufgefühl, sondern auch für die Fuß- und Beinmuskulatur. Denn Erkenntnisse aus aktuellen, wissenschaftlichen Studien deuten darauf hin, dass das Laufen mit Barfußschuhen langfristig die natürlichen Dämpfungs-, Schutz- und Kontrollfunktionen in Füßen stärken könnte.

Modelle und Preise

21%

(Letzte Aktualisierung am 28.08.2018 um 19:46 Uhr / * = Affiliate-Links / Bilder-Quelle: Amazon-Partnerprogramm)

Alternative Modelle

Der Ecco Biom ist ein Laufschuh, der sicherlich für alle ambitionierten Läufer eine Option für den eigenen Schuhschrank darstellt. Läufer, die weniger regelmäßig laufen und/oder nicht so tief in die Tasche greifen möchten, finden bei anderen Herstellern preiswertere Alternativen.

Eine gute und preiswertere Alternative zum Ecco Biom bietet zum Beispiel Nike mit der Produktlinie Nike Free. Ebenso wie Ecco gibt es auch beim Free verschiedene Modelle, die auf den Fitnessstand und die Lauferfahrung des Käufers angelehnt sind. Eine Übersicht zu den Barfußschuhen von Nike finden Sie hier.