Leguanito aktiv im Test – Alle wichtigen Infos für Eltern

Steffi & DirkVeröffentlicht von

Anfang 2019 mussten wir feststellen, dass die Füße unseres Sohns schneller gewachsen sind, als wir gedacht haben. Die Zeit für neue Barfußschuhe war also gekommen. Unsere Wahl fiel diesmal auf das Modell Leguanito aktiv* – ein Kinder-Barfußschuh aus dem Hause Leguano.

Ein kleiner Junge hat ein Paar Leguanito aktiv am Fuß und schiebt damit eine rote Schubkarre
Der Leguanito aktiv im Test – Ein Kinder-Barfußschuh der durch seine Flexibilität den Füßen viel Bewegungsfreiraum gibt.

Unser Sohn hat den Leguanito aktiv mehr als ein halbes Jahr „getestet“. Zeit für uns Eltern Bilanz zu ziehen. In unserem Testbericht erfahren Sie, wie belastbar der Leguanito aktiv beim Springen, Hüpfen und Laufen ist. Außerdem berichten wir, wie sich der Leguano-Kinderschuh bei Wind, Kälte und Regen schlägt und ob er auch an heißen Tagen für ein angenehmes Fußklima sorgt.

Leguanito aktiv – Die Fakten auf einen Blick

Tipp & Info: Zum damaligen Zeitpunkt gab es das Modell nur in der knöchelhohen Variante mit dem Produktnamen Leguanito aktiv plus* an.

Mittlerweile führt Leguano den Schuh auch als Halbschuh mit dem Titel Leguanito aktiv* (also ohne plus) im Portfolio. Letztlich unterscheiden sich beide Schuhe nur in der Höhe des Schafts. Sohle und Obermaterial sind gleich, weshalb wir im Testbericht nur die Bezeichnung Leguanito aktiv verwenden.

Und hier die wichtigsten Fakten zum Leguanito aktiv im Überblick:

  • Das Obermaterial ist sehr atmungsaktiv, sehr flexibel und fühlt sich angenehm weich an, wenn man es mit den Fingern etwas zusammendrückt.
  • Außen überzieht ein siebartiges Mesh-Gewebe aus Polyester den Schuh. Innen bildet eine feine Schicht aus Microfaser eine Art Knautschzone, welche sich weich um den Fußrücken legt.
  • Sohle: Wie bei allen Modellen verwendet Leguano auch bei seinen Kinder-Barfußschuhen eine laut Leguano äußerst strapazierfähige und flexible Sohle mit dem klangvollen Namen LIFOLIT® – ein Material, das auch in der Bau- und Automobilindustrie verwendet wird.
  • Für Eltern interessant: LIFOLIT® entspricht der Spielzeugnorm 71/9, die den Schutz vor gesundheitsgefährdeten Substanzen gewährleistet.
  • Farben: Erhältlich ist der Leguanito aktiv zur Zeit in den Farben Dunkelblau, Rot & Beige.
  • Größen und Alter: Die Schuhe gibt es in den Größen 22 bis 33. Entsprechend können die Schuhe sowohl Kinder ab dem Laufalter als auch Schulkinder tragen.
  • Hintergrundinfo: Der Leguanito aktiv ist quasi der kleine Bruder des Erwachsenenmodells Leguano aktiv* – einem der erfolgreichsten Modelle des deutschen Herstellers Leguano. Auch diesen Schuh haben wir bereits getestet – hier geht es zum Leguano aktiv Testbericht.

Was kostet der Leguanito aktiv?

Der Preis hängt von den Modellen und der Größe ab:

leguanito aktiv rot (25 EU, rot)

Leguanito aktiv (als Halbschuh – auch in blau und beige erhältlich):

  • Größe 22 – 25:  59,00 €
  • Größe 26 – 29:  79,00 €
  • Größe 30 – 33:  99,00 €
leguanito aktiv Plus blau (26, blau)

Leguanito aktiv plus (auch in rot und beige erhältlich):

  • Größe 22 – 25:  69,00 € 
  • Größe 26 – 29:  89,00 € 
  • Größe 30 – 33: 109,00 €

Wieviel „barfuß“ steckt im Leguanito aktiv?

Nicht überall wo Barfußschuh drauf steht, ist auch wirklich viel „barfuß“ drin. Dieses Erfahrung haben wir als Eltern nicht nur bei vermeintlichen Kinder-Barfußschuhen gemacht. Auch bei Erwachsenen-Schuhen herrscht bei manchen Marken mehr Schein als Sein.

Bei Leguano braucht man sich diesbezüglich keine Sorgen zu machen. Alle Leguanos, die wir bisher am Fuß hatten, erfüllen die Kriterien eines qualitativ hochwertigen Barfußschuhs. So auch der Leguanito aktiv.

Auch die Leguanitos ermöglichen es den Kinderfüßen fast so zu laufen, hüpfen und zu springen, als seien sie barfuß unterwegs.

Man sieht einen kleinen Jungen, der auf einer Bank kniet. Dadurch sieht man die Sohle der Leguanitos sehr deutlich
Die Sohle der Leguanitos besteht aus vielen kleinen Noppen
Die Kinderschuhe sind so flexibel, dass sie sich leicht verdrehen und zusammendrücken lassen

Nullabsatz sowie dünne und flexible Sohle fördern natürliches Laufverhalten

Nullabsatz-Prinzip und die sehr flexible Sohle ermöglichen den Füßen, sich ganz natürlich zu bewegen und abzurollen. Die Zehen haben vorne ausreichend Platz und werden nicht in eine unnatürliche Position gezwungen – die perfekte Prävention in Sachen Fußfehlstellungen.

Zudem ist die Sohle des Leguanito aktiv* angenehm dünn, sodass die unzählig vielen Rezeptoren in den Füßen deutlich mehr stimuliert werden, als in Kinderschuhen mit dicken und steifen Sohlen.

Das hat den Vorteil, dass die sensomotorische Entwicklung der Kinder fast so wie beim Barfußlaufen gefördert wird. Gleichgewichtssinn, das Zusammenspiel von Nerven und Muskeln, Kraft und Beweglichkeit werden deutlich mehr angeregt, als in „normalen“ Kinderschuhen.

Und zu guter Letzt sind die Leguanitos im Vergleich zu „normalen“ Schuhen wunderbar leicht. Das knöchelhohe Modell wiegt auf unserer Hauswaage bei Größe 25 gerade einmal 92 Gramm. Zum Vergleich: Dick-besohlte Kinderschuhen bringen bei dieser Größe 30 bis 50 Gramm mehr auf die Waage.

Sohle bietet ausreichend Schutz vor Verletzungen

Ein Vorurteil mit dem uns andere Eltern ab und an konfrontieren, ist die Vermutung, dass aufgrund der dünnen Sohlen Barfußschuhe nur unzureichend vor Scherben, spitzen Steinen und Co. schützen würden.

Was für alle uns bekannten Kinder-Barfußschuhe gilt, gilt für das Modell Leguanito aktiv im Besonderen. Denn das Sohlenmaterial (sog. LIFOLIT) ist so robust und durchstichfest, dass die Kinderfüße unserer Meinung nach in der Regel allzeit geschützt sind. Wir selbst haben mehrere Modelle von Leguano getestet und hatten nie ein Problem mit Verletzungen.

Das Laufverhalten im Leguanito aktiv – Unser Eindruck

Wie leicht und unbeschwert das Lauf- und Gangverhalten unseres Sohnes im Leguanito aktiv ist, wurde uns erst richtig bewusst, als wir ihn im Hochsommer Sandalen mit dicken und steifen Sohlen kauften.

In den festen Sandalen hallten seine Schritte mit einem dezentem Klack-Geräusch nach. Sein Gang wirkte, als habe er zwei dünne Bretter unter den Füßen, die wie leichte Gewichte an seinen Füßen hingen. Er ging einfach nicht so flüssig, eher abgehakt.

(Letzte Aktualisierung am 26.08.2019 um 12:27 Uhr / * = Affiliate-Links / Bilder-Quelle: Amazon-Partnerprogramm)

Die Bewegungen wirken unbeschwerter

In den Leguanitos wirken seine Bewegungen einfach leichter. Seine Schritte sind aufgrund des weichen Sohlenmaterials kaum zu hören. Er stolpert in den Kinder-Barfußschuhen weniger und fällt auch seltener hin.

Sobald der Boden uneben wird, lässt sich auch deutlich erkennen, wie die flexible Sohle sich dem Untergrund anpasst. Unser Eindruck: Unserem Sohn fällt es in den Leguanitos dadurch zum Beispiel leichter, beim Balancieren über einen Baumstumpf oder Ähnlichem das Gleichgewicht zu halten – er wirkte dabei einfach etwas sicherer. Der Unterschied ist nicht weltbewegend, fiel uns aber trotzdem auf.

Auch im Vergleich zu den Filii, seinen bisherigen Barfußschuhen, lassen die Leguanitos den Füßen unserer Meinung nach einen Ticken mehr an Bewegungsfreiraum.

Tipp: Geben Sie ihrem Kind Zeit, sich an Barfußschuhe zu gewöhnen

Falls Sie ihrem Kind Barfußschuhe kaufen möchten, denken Sie bitte daran: Je weniger ihr Kind das Barfußlaufen mit oder ohne Barfußschuhen gewohnt ist, umso mehr Zeit braucht es, sich an die Belastungen zu gewöhnen.

Steife und feste Kinderschuhe schwächen die Fußstrukturen. In Barfußschuhen werden Muskeln, Bänder und Sehnen erst nach und nach wieder gestärkt. Das braucht Zeit. Bei Erwachsenen zeigen Studien, dass eine komplette Umstellung auf Barfußschuhe mindestens neun Monate braucht. Die Zeit sollten Sie ihrem Kind auch geben.

In der Praxis heißt das: Wechseln Sie zwischen normalen Schuhe und Barfußschuhen in der ersten Zeit. Wenn ihr Kind keine Probleme hat, dann können Sie das Pensum nach und nach steigen.

Für welche Aktivitäten eignet sich der Leguano-Kinderschuh am besten?

Egal ob beim Hüpfen, Springen, Klettern oder – wie hier – zum Kinder-Mottorradfahren: Der Leguantio aktiv ist ein Allrounder. Auch bei etwas Regen schlägt sich der Kinderschuh dank des schnell trocknenden Materials ganz gut.

Aus unser Sicht sind den Leguanitos aktiv* beim Aktivitätsradius nur wenige Grenzen gesetzt. Hier die Einsatzmöglichkeiten im Einzelnen:

Leguanito aktiv als Outdoor- und Straßenschuhe beim Toben, Springen, Hüpfen und Spielen?

Unser Sohn hat den Leguanito aktiv draußen bei fast allen Aktivitäten getragen, die das Kinderherz begehrt. Er ist damit auf dem Spielplatz gelaufen, gehüpft und gesprungen. Er lernte damit Laufrad und Roller zu fahren, wand sich auf Klettergerüsten und kickte Fußball.

Die Schuhe – insbesondere die Sohle – sind einfach so robust, dass man damit alles machen kann. Außerdem sitzen die Schuhe sehr gut am Fuß, sodass die Kinderfüße eine wirklich guten Halt haben.

Auch das Bremsen auf dem Laufrad hat den Sohlen nicht geschadet. Im Gegenteil: Die Sohlen sind mit ihren unzählig vielen kleinen Noppen so griffig, dass sie nicht nur auf nassen Böden sehr guten Halt geben, sondern auch bei Laufrad und Rollerfahren super als Bremshilfe dienen.

Die Leguanitos als Indoor- bzw. Hallenschuhe?

Als Indoor-Schuhe hat unser Sohn die Leguntios aktiv „nur“ beim Kinderturnen „getestet“. Auch dort leisteten sie gute Dienste. Die Sohlen sind auch auf Hallenböden schön griffig, sodass Ausrutschen kein Thema war.

Vorteilhaft ist, dass die Sohlen sich leicht abwaschen lassen, sodass man sie auch in der Turnhalle anziehen kann, selbst wenn Tochter oder Sohn vorher mit den Schuhen im Dreck unterwegs waren.

Als Hallenschuhe eignen sich die Leguanitos aktiv auch deshalb, weil die Sohle abriebfest ist und beim Kicken oder Fangenspielen keine Streifen hinterlassen.

Als Sportschuhe für den Sportunterricht?

Dass sich Leguano Barfußschuhe auch als Sportschuhe eignen, ist spätestens klar, seitdem Kirstin Lang im Modell Leguano aktiv Tischtennis-Europameisterin wurde.

Nicht nur deshalb finden wir, dass sich auch er Leguanito aktiv durchaus als Sportschuh für Grundschul- und Regelschuhkinder eignet. Denn Sportschuhe müssen entgegen der gängigen Meinung keine festen und dicken Sohlen haben – weder bei Erwachsenen noch bei Kindern. Das legen Studien nahe (mehr Infos hier: Barfußschuhe Studien).

Der Leguanito aktiv als Kletterschuh?

Der Leguano aktiv passt als Kletterschuh unserer Meinung für alle Kids, die „lediglich“ auf dem Spielplatz über ein Gerüst klettern oder in der Kletterhalle ihre ersten Erfahrungen an Klettergriffen machen.

Aus eigener Erfahrung stößt der Leguano aktiv als Kletterschuh an seine Grenzen, sobald es ans richtige Sportklettern geht. Die Belastung auf den Fuß steigt schon enorm, wenn man in 8 Metern Höhe auf einem Klettergriff steht und sich mit einem Bein zum nächsten Griff hochdrückt.

Hier sind klassische Kletterschuhe mit etwas dickeren und steiferen Sohlen aus meiner Sicht die bessere Wahl – vor allem bei Kindern, die wenig bis gar nicht barfuß laufen.

Eignet sich der Leguanito aktiv als Lauflernschuh?

Wir finden: ja! Denn durch sein Flexibilität und Biegsamkeit lässt de Leguanito aktiv* den Kinderfüßen alle Freiheiten, sodass alle Strukturen wie Bänder, Muskeln, Sehnen und Nerven aktiviert werden. Er ermöglicht aus unserer Sicht sozusagen ein geschütztes Barfußlaufen.

Allerdings sehen wir in der Schnürung des Leguanito aktiv auch einen kleinen Nachteil bei Kleinkindern – zumindest bei denen, die das Schuhe-Anziehen nicht so geduldig mitmachen, wie es sich Eltern wünschen.

(Letzte Aktualisierung am 26.08.2019 um 12:28 Uhr / * = Affiliate-Links / Bilder-Quelle: Amazon-Partnerprogramm)

Denn es braucht schon etwas mehr Zeit, die Leguanitos aktiv aufzuschnüren, über die Füße zu ziehen, den vielleicht gerade sehr umtriebigen Kleinen auf dem Schoß zu halten und währenddessen die Schuhe mit einem Schleifknoten zuzubinden. Uns wäre das in der Lauf-Beginner-Phase zu stressig gewesen.

Unser Tipp deshalb: Als Lauflernschuhe finden wir die Leguanito Sockenschuhe* besser. Die haben die gleiche Sohle, wie die Leguanitos aktiv – die Kinder sind also draußen genauso geschützt. Sie lassen sich aber genauso leicht anziehen wie Stoppersocken.

Für welche Jahreszeit und für welches Wetter ist der Leguanito aktiv passend?

Der Leguanito aktiv als Frühjahr- und Sommerschuh?

Solange sich die Temperaturen im Frühlingsbereich bewegen, ist der Leguanito aktiv* aus unserer Sicht perfekt. Die Schuhe sind atmungsaktiv und lassen viel Luft an die Füße, sodass auch schon an wärmeren Tagen die Füße gut belüftet sind.

Anders ist es an sehr heißen Tagen jenseits der 30-Grad-Grenze. Dann haben wir die Leguanitos gegen Sandalen getauscht oder die Schuhe ganz ausgelassen, weil die Füße einfach zu warm wurden.

Als Herbst- und Winterschuhe?

Offengestanden können wir nicht wirklich eine Rückmeldung dazu geben, ob die Schuhe auch bei winterlichen Temperaturen die Füße noch ausreichend warm halten.

Allerdings haben wir auch im Frühjahr noch ein paar kalte Tage (unter 8 Grad) miterlebt und dabei folgende Erfahrung gemacht:

Solange unser Sohn aktiv war, also viel herumlief oder mit dem Laufrad fuhr, waren seine Füße nach dem Ausziehen immer noch warm genug. Da machte es auch nichts, wenn er mal eine halbe Stunde im Sandkasten saß.

Wenn wir ihn aber beim Einkaufen lange und viel im Kinderwagen herumgeschoben haben, kühlten die Füße aus.

Fazit: Wenn Tochter und/oder Sohn aktiv sind, eignen sich die Leguanitos aktiv auch noch an kühleren Tagen. Bei winterlichen Temperaturen isolieren sie unserer Meinung nach aber nicht ausreichend genug.

Bei Regenwetter?

Die Leguanitos aktiv sind nicht wasserdicht. Trotzdem finden wir, dass sie auch bei leichtem Regen gute Fußbegleiter sind, solange die Temperaturen nicht zu kühl sind. Das Obermaterial trocknet relativ schnell und die Füße sind auch nach einem kurzen Regenschauer zeitnah wieder trocken.

Bei richtigem Regenwetter würden wir die Kinder-Barfußschuhe von Leguano aber nicht empfehlen. Vor allem, weil die Kleinen ja erfahrungsgemäß dazu neigen, in jede Pfütze zu springen, die sich auf dem Weg zum Spielplatz und zurück mitnehmen können.

Weitere Testeindrücke & Infos zu den Leguanitos aktiv?

Wie robust sind Material & Verarbeitung des Leguanito aktiv?

Leguano legt sehr viel Wert auf Qualität seiner Materialien. Alle Materialien stammen zum Beispiel aus Deutschland und werden in Handarbeit zu einem Schuh zusammengefügt.

Unser Eindruck: Die Sohle aus LIFOLIT ist quasi unzerstörbar. Selbst das viele Abbremsen beim Laufradfahren hinterlässt kaum Abriebspuren.

Beim Obermaterial sieht die Sache etwas anders aus. Das Material wirkt zwar top und bisher konnten wir keine großartigen Beschädigungen feststellen. Aber wir würden die Leguanitos nicht für Kinder empfehlen, die noch viel krabbeln.

Auch wenn alle Schuhe bei Krabbelkindern oberhalb der Zehen Materialschäden nehmen, hätten wir bei den Leguanitos die Befürchtung, dass die Reibung das Obermaterial doch mehr in Mitleidenschaft ziehen würde, als bei festen Lederschuhen.

Zieht unser Sohn den Leguanito aktiv überhaupt gerne an?

Unser Bester ist eigentlich noch in dem Alter, in dem es ihm fast egal ist, welche Schuhe er trägt. Aber eben nur fast. Denn wenn ihm ein Schuh gar nicht gefällt dann sagt er uns das auch.

Und beim Leguanito aktiv kam bisher kein Widerstand auf, was wir als „Ich mag den Schuh“ übersetzen würden.

Wie leicht geht das An- und Ausziehen?

Wenn es nach unserer Tagesmutter gehen würden, hätten wir unserem Sohn am besten Schuhe mit Klettverschluss gekauft. Denn sie fand das Anziehen der Leguanitos aktiv vor allem in den ersten Wochen aufgrund der Schnürung etwas umständlich.

Unsere Meinung: Je älter die Kinder sind, umso weniger fällt es ins Gewicht, ob Kinder-Barfußschuhe eine Schnürung oder einen Klettverschluss haben. Denn unsere Erfahrung ist einfach, dass sich die Kinder nach und nach an das Schuhe-Anziehen gewöhnen und auch geduldiger werden (ok, nicht jedes Kind, aber viele).

Bei unserem Sohn ist es nach einigen Monaten und mit Übung überhaupt kein Problem mehr, die Leguanitos aktiv an- und auszuziehen.

Sind die Leguanitos waschbar?

Ideal zum waschen der Leguanitos: das Leguano-Wäschenetz

Ja. Bei 30 Grad mit Waschmittel. Laut einem Mitarbeiter von Leguano sollte man die Schuhe aber nicht mit einer zu hohen Umdrehungszahl schleudern. Ansonsten ist das Waschen kein Problem. Zudem wichtig: Die Schuhe sollten an der Luft trocknen und nicht im Trockner!

Tipp: Bei Leguano gibt es ein extra Wäschenetz für die Schuhe, dass für das Waschen in der Waschmaschine ideal ist.

Wie finde ich die richtige Größe & Passform?

Falls Sie die Schuhe bei Leguano übers Internet bestellen möchten, empfehlen wir Ihnen, sich an die Größentabelle von Leguano zu halten.

Dort sehen Sie, zu welcher Fußlänge in Millimetern welche Größe passt. Dadurch erhalten Sie einen ersten Anhaltspunkt. Die Größentabelle ist derzeit leider noch nach den Leguanitos Sockenschuhen ausgerichtet, die in Doppelgrößen verkauft werden – was bei den Leguanitos aktiv-Modellen nicht der Fall ist.

Unsere Erfahrung: Liegt die Länge des Fußes nahe beim Grenzwert, ist die nächst größere Größe passender. So war es zumindest bei unserem Sohn.

Größe222324252627282930313233
Fußlänge mm125130135140145150158165170175185195

Unser Testfazit zum Legunito aktiv

Der Test der Leguanitos aktiv* fiel für uns absolut positiv aus, weshalb wir eine klare Kaufempfehlung abgeben.

Im Vergleich zu Schuhen mit dicken und steifen Sohlen ist deutlich zu sehen, dass sich unser Sohn während des Tests mit den Leguanitos viel freier und leichter bewegen konnte – egal ob beim Spielen, Laufen, Hüpfen oder Springen.

Der Schuh passt sich einfach den Bewegungen der Füße sehr flexibel an und behindert sie nicht – und schafft damit super Voraussetzungen für ein barfußähnliches Laufgefühl.

Für Indoor und Outdoor geeignet – aber kein Allwetterschuh

Und egal ob Indoor oder Outdoor: Mit den Leguanito aktiv bekommt man in unseren Augen einen Allrounder-Schuh, der sich für alle möglichen Aktivitäten eignet.

Die Schuhe sind sehr robust und auch für sehr aktive Kinder wunderbar geeignet. Und dank der abriebfesten Sohle lässt er sich auch wunderbar als Sportschuh zum Beispiel im Sportunterricht in der Turnhalle verwenden.

Ein Allwetterschuh ist dafür unserer Meinung nicht. Bei winterlichen Temperaturen und viel Regen isoliert der Schuh einfach in unseren Augen zu wenig. Etwas kühlere Frühlings- und Herbsttage sind dafür mit Leguanito aktiv aus unserer Sicht kein Problem, solange die Kinder in Bewegung sind.

Der Preis liegt je nach Modell und Größe zwischen 59 und 109 Euro, was in Ordnung ist, wenn man bedenkt, dass Leguano die Schuhe in Handarbeit herstellt und alle Materialien Made in Germany sind.

Alle Testergebnisse zum Leguanto aktiv auf einen Blick

Produktinfos: Leguanito aktiv Kinder-Barfußschuh von Leguano
Sohle aus robustem LIFOLIT
Obermaterial: Mesh - 90 % Polyester, 10 % Elasthan
Preis: zwischen 59 und 109 €
Erhältlich bei: Leguano.eu* und Amazon.de*
Vorteile+ sehr flexibel, passt sich den Bewegungen der Füße gut an
+ guter Halt
+ sehr robuste Sohle, macht alles Kinderstreiche mit
+ sehr hochwertige Materialien "Made in Germany"
+ Schuhe werden in Handarbeit gefertigt
+ schnell trocknend
Nachteile hoher Preis
für Kinder mit sehr breiten Füßen nur bedingt geeignet
keine Winter- und Regenschuhe
Testnotesehr gut (9 von 10 Punkten)

Artikel, die Sie auch interessieren könnten

22% leguanito aktiv Plus blau (26, blau)
40% leguanito aktiv rot (32 EU, rot)
leguanito aktiv beige (22 EU, beige)
leguanito aktiv Plus rot (23 EU, rot)
leguanito Türkis 1000102010 Kinder Türkis, EU 26
leguanito Pink 1000104510 Kinder Pink, EU 26

(Letzte Aktualisierung am 29.08.2018 um 08:06 Uhr / * = Affiliate-Links / Bilder-Quelle: Amazon-Partnerprogramm)