Vibram Fivefingers Komodo (KMD) Sport

Der Vibram Fivefingers Komodo (KMD) Sport soll sich wie eine zweite Haut den Konturen des Fußes anpassen und so dem Träger trotz hoher sportlicher Anforderungen das Gefühl geben, nahezu barfuß unterwegs zu sein.

Entwickelt wurde er speziell für Sportler. Er verfügt daher nicht nur über die typischen Einzelfächer für die Zehen, sondern auch über ein Fußbett, das Reibungen zwischen Haut und Schuh vermeiden soll.

[tab] [tab_item title=“System“]

Besonderes Fußbett beim Vibram Fivefingers Komodo (KMD) Sport

Es ist durchaus gewöhnungsbedürftig, die Zehen beim Vibram Fivefingers Komodo (KMD) Sport in die dafür vorgesehenen, kurzen Zehenboxen zu manövrieren. Dafür erwartet sie dann eine Bewegungsfreiheit, die nicht durch die Außenränder eines Schuhs begrenzt wird. Das haben im Übrigen alle Fivefingers-Modelle gemeinsam.

Hinzu kommt ein Fußbett, das zwei Millimeter dick und nahtlos gearbeitet ist. Bei großen Anforderungen wie laufen oder springen verhindert es Reibungen der elastischen Nylonoberfläche an der Haut. Dieses Prinzip wird von zwei Klettverschlüssen verstärkt. Einer umschließt den Fuß an der Ferse, während der Zweite verläuft oberhalb des Spanns.

Der Vibram Fivefingers Komodo (KMD) Sport wurde zusätzlich mit einer vier Millimeter dicken Außensohle aus VIBRAM® ausgestattet, einem speziellen Kautschuk. Dabei soll die Unterteilung in Segmente dafür sorgen, dass Unebenheiten des Untergrundes direkt auf die Füße übertragen werden.

Laut Herstellerangaben ist die Sohle zudem besonders griffig und daher für unwegsames Gelände oder nassen Boden geeignet. Den Vibram Fivefingers Komodo (KMD) Sport gibt es auch in der Version LS, bei der die Klettverschlüsse durch ein Schnellschnür-System ersetzt wurden. Beide Modelle dürfen in die Waschmaschine.

[/tab_item] [tab_item title=“Geeigenet für“]

Vibram Fivefingers Komodo (KMD) Sport für geübte Barfußschuhträger

Beworben wird der Vibram Fivefingers Komodo (KMD) Sport unter anderem als Entwicklung für Läufer. Tatsächlich sollten Sie bereits über eine gut trainierte Fußmuskulatur verfügen, wenn Sie in diesem Modell joggen wollen. Der gesamte Bewegungsapparat wird stark beansprucht. Das führt zu einem hohen Trainingseffekt, birgt aber das Risiko von Überbelastungen.

Vorsicht ist vor allem bei Fußfehlstellungen geboten, da der Vibram Fivefingers Komodo (KMD) Sport über keinerlei stützende Funktionen verfügt. Wer ihn ausprobieren möchte, sollte daher grundsätzlich mit Einheiten starten, die nur wenige Minuten lang sind. Im Idealfall tragen Sie den Schuh zunächst beim Gehen.

[/tab_item] [tab_item title=“Testberichte“]

System des Vibram Fivefingers Komodo (KMD) Sport kommt gut an

Der Vibram Fivefingers Komodo (KMD) Sport schneidet in Tests von Fachmagazinen gut ab. Laufsport, Men’s Health und Outdoor bestätigen, dass beide Modelle dem Barfußlaufen sehr nahe kämen. Aus dem gleichen Grund sollten sich die Träger unbedingt langsam an die Schuhe gewöhnen.

[/tab_item] [/tab]

(Letzte Aktualisierung am 22.10.2020 um 14:46 Uhr / * = Affiliate-Links / Bilder-Quelle: Amazon-Partnerprogramm)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top