Vibram im Test: Der KMD Sport LS unter der Lupe

Dirk EichenlaubVeröffentlicht von
Der KMD Sport LS von Vibram im Test: Ein schwarzer Zehenschuh speziell fürs Fitnesstraininng
Vibram im Test: Der KMD Sport LS

Diesmal im Test: Der KMD Sport LS* von Vibram FiveFingers – ein Zehenschuh der sich in erster Linie zum Fitnesstraining eignen soll. Und genau dafür habe ich mir den KMD Sport LS besorgt.

Denn seit einiger Zeit habe ich mein Training im Fitnessstudio intensiviert und nehme an einem „Jumpkurs“ teil, bei dem man idealerweise barfuß trainieren soll.

Mein Problem: Normalerweise habe ich kein Problem damit, barfuß unterwegs zu sein. Nur bei diesem Kurs sind die Bewegungen so intensiv und die Reibung auf dem Boden so extrem, dass ich regelmäßig Blasen bekomme. Der KMD Sport LS soll hier Abhilfe schaffen und mir das Barfuß-Fitnesstraining trotz Schuhen ermöglichen.

Wie sich der Vibram-Zehenschuh im Test dabei schlägt, wie zufrieden ich mit dem Tragegefühl, dem Material und der Verarbeitung bin, darüber berichte ich ausführlich in diesem Testbericht. Außerdem: Lässt sich der KMD auch als Laufschuh nutzen?

Möchten Sie direkt mein Testfazit mit einer Zusammenfassung der Vor- und Nachteile des KMD Sport LS lesen, dann klicken Sie bitte hier! 

Am Ende des Artikels finden Sie übrigens auch ein Video, in dem ich meine Testeindrücke zusammenfasse.

Das Tragegefühl im KMD Sport LS

In Sachen Tragegefühl bin ich mit dem FiveFingers wirklich sehr zufrieden. Ich finde, man merkt nach einiger Zeit kaum, dass man überhaupt Schuhe an den Füßen trägt.

Das liegt in erster Linie an dem geringen Gewicht. So zeigt meine Waage bei dem KMD Sport LS* knapp 175 Gramm pro Schuh an. Das klingt bereits sehr leicht und fühlt sich beim Tragen sogar für mich noch leichter an.

(Letzte Aktualisierung am 7.11.2018 um 17:27 Uhr / * = Affiliate-Links / Bilder-Quelle: Amazon-Partnerprogramm)

Etwas ungewohnt ist zunächst das Gefühl, mit jedem Zeh in einer einzelnen Box zu stecken. Anfangs störte mich das sehr, weil ich es nicht gewohnt war, zwischen den Zehen Stoff zu spüren. Mittlerweile nehme ich diese Empfindung aber gar nicht mehr wahr.

Sehr flexible Sohle und viel Zehenfreiheit

Was bereits beim ersten Tragen deutlich wird: Beim KMD handelt es sich um einen echten Barfußschuh. Denn der Zehenschuh kommt ohne Sprengung aus (das sog. Nullabsatz-Prinzip ist bei Vibram Standard) und ist vorne – angelehnt an die Anatomie der Füße – weit geschnitten.

Darüber hinaus ist die Sohle sehr dünn (4 mm) und flexibel und erlaubt den Füßen, sich so zu bewegen, wie es die Natur vorgesehen hat. Also, mit dem KMD hat man keine steifen und dicken Latschen an den Füßen, die dem Barfußgefühl entgegenstehen.

Sie Sohle des KMD Sport LS besteht aus Kautschuk und ist mit einem speziellen Profil für einen guten Halt auf glatten Böden ausgestattet,

Allerdings muss man auch sagen, dass die Sohle nicht ganz flexibel ist, wie zum Beispiel beim FiveFingers Classic*. Vermutlich ist der Hintergedanke von Vibram, dass beim Fitnesstraining noch etwas mehr Stabilität gefragt ist und eine festere Sohle diese liefern soll.

Beim Fitnesstraining schlägt sich der KMD Sport LS sehr gut

So oder so: für meine Ansprüche reicht das Barfuß-Feeling völlig aus. In meinem Fitnesskurs hüpfe und springe ich damit fast so hin und her, als sei ich barfuß unterwegs.

Vor allem die Zehentechnologie kommt mir hier zu Gute. Denn beim „Jumpkurs“ ist es für den Trainingseffekt förderlich, dass sich die Zehen frei bewegen können. Hier erfüllt der FiveFingers voll und ganz meine Erwartungen. Er gibt mir die nötige Zehenfreiheit und schützt mich gleichzeitig vor Blasen.

Was mir während des Tests sehr gut gefällt, ist der wunderbare Grip, den man mit der Kautschuk-Sohle hat. So verliere ich auch bei schnellen Stop- and Go-Übungen nie den Halt oder schlittere über den glatten Boden.

(Letzte Aktualisierung am 29.08.2018 um 12:56 Uhr / * = Affiliate-Links / Bilder-Quelle: Amazon-Partnerprogramm)

Auch im Freien lässt der Grip kaum zu wünschen übrig. Wer also mit dem Schuh on- oder offroad laufen möchte, hat auf jeden Fall einen guten Halt, solange es einigermaßen trocken ist. Bei feuchten, schlammigen Böden stößt der Schuh aber an seine Grenzen. Hier ist man mit den Trailschuhen von Vibram* aufgrund des tieferen Profils besser bedient.

Nachteil: Schnellschnürung

Einen noch besseren Halt hätte man aus meiner Sicht im KMD Sport, wenn der Schuh ganz klassisch mit Schnürsenkeln ausgestattet wäre – und nicht mit einer neumodischen Schnellschnürung.

Man muss schon richtig ziehen (und immer mal wieder nachziehen), damit der Schuh richtig eng am Fuß sitzt. Deshalb habe ich die Schnellschnürung auch durch normale Schnürsenkel ersetzt.

Tipp: Anziehen gelingt leichter mit Zehensocken

In Zehenschuhe hineinzuschlüpfen ist zu Beginn gar nicht so einfach – vor allem barfuß. Um das Anziehen zu erleichtern, habe ich mir dann Zehensocken besorgt. Damit gleiten die Zehen flüssiger in die einzelnen Boxen hinein.

Auch das Tragegefühl hat sich für mich mit den Zehensocken nochmal verbessert, weil ich grundsätzlich lieber mit Socken in Schuhen unterwegs bin.

Meine Zehensocken sind übrigens von der Firma Knitido*, welche auch spezielle Sport-Zehensocken herstellt.

Material & Verarbeitung

Mit der Qualität der Sohle bin ich sehr zufrieden, nicht nur wegen des guten Grips. Sie macht auf mich insgesamt einen sehr robusten und soliden Eindruck und bisher kann ich auch trotz intensiver Nutzung (auch auf Asphalt) keine nennenswerte Abnutzung ausmachen.

Das Obermaterial ist eine Art Stretch-Gewebe aus atmungsaktiven Mesh. Es wirkt auf mich sehr strapazierfähig, denn trotz der intensiven Trainings-Beanspruchung habe ich nicht den Eindruck, dass das Material schnell ausleiert.

In puncto Atmungsaktivität kann ich ebenfalls nicht meckern, wobei ich sowieso nicht zu denjenigen gehöre, die mit Schweißfüßen Probleme haben. Was mir gut gefällt: Die Schuhe sind bei 30 Grad auch in der Waschmaschine waschbar.

Wofür eignet sich der KMD Sport LS noch?

Vibram preist den KMD Sport LS* vor allem als Zehenschuh fürs Fitnesstraining an, wofür er sich aufgrund des guten Grips und des atmungsaktiven und flexiblen Obermaterials auch wunderbar eignet.

Darüber hinaus ist meine Erfahrung, dass man mit dem Schuh auch sehr gut laufen kann. Die Sohle ist zwar etwas steifer als bei anderen Modellen von Vibram. Dafür bietet sie aber auch ein klein bisschen mehr Stabilität, was vor allem bei längeren Strecken nützlich sein kann (je nach Trainingszustand).

Außerdem kann man den Schuh auch als Freizeitschuh tragen, wenn man das Design mag.

Übrigens: Man fällt mit den Zehenschuhen auch gar nicht so in der Öffentlichkeit auf, wie ich ursprünglich angenommen hatte. Bis auf ein paar interessierte Blicke geht man (zumindest in Köln) damit recht anonym durch die Straßen.

Tipp: Langsam einsteigen mit dem KMD

Alle Barfußschuh-Kenner wissen: Mit Barfußschuhen zu trainieren, strengt die Fuß- und Beinmuskeln mehr an, als mit „normalen“ Sport- und Fitnessschuhen.

Deshalb der Tipp für alle Einsteiger: Geht es langsam mit Barfußschuhen an, das gilt auch für den KMD Sport LS. Mehr Infos dazu gibt es hier.


Testfazit

Der Vibram KMD Sports LS* ist ein Zehenschuh mit einem tollen Tragegefühl, der sich im Test vor allem als Fitnessschuh sehr gut schlägt, sich aber auch zum Laufen gut eignet. Gewöhnungsbedürftig ist anfangs lediglich das Gefühl, mit jedem Zeh in einer eigenen Box zu stecken. Aber mit der Zeit gewähnt man sich an das spezielle Zehenschuh-Feeling.

Auch in Sachen Material und Verarbeitung verdient sich der KMD Bestnoten. Das Mesh-Gewebe ist wunderbar luftig, sodass auch beim intensiven Training die Füße atmen können. Die Sohle vermittelt einen guten Grip, wodurch man auch auf glatten Böden einen guten Halt hat.

Nachteilig ist lediglich die Schnellschnürung. Bei schnellen Bewegungen nimmt sie etwas von der Trittfestigkeit, was sich aber durch das Einbinden klassischer Schnürsenkel kompensieren lässt.

Vibram KMD Sport Ls
Zusammenfassung & Testfazit
 
● Kategorie: Zehenschuhe
● Geeignet für: Fitness, Laufen, Alltag
● Obermaterial: Mesh
● Sohle: 4 mm Kautschuk
● Preis: ab 135,00 EUR
● Erhältlich bei Amazon**
Vibram FiveFingers Komodo Sport LS Men, Size:40;Color:Black/Silver/Grey
Vorteile
+ tolles Tragegefühl
+ guter Grip auch auf glatten Indoor-Böden
+ auch als Laufschuh geeignet
+ bei 30 Grad in der Waschmaschine waschbar
Nachteile
- Schnellschnürung
- Zehenschuhe können sich anfangs ungewohnt anfühlen
- Anziehen braucht etwas Übung
Fazit
Der Vibram KMD Sports ist ein Zehenschuh mit einem tollen Tragegefühl, der sich vor allem als Fitnesschuh sehr gut schlägt, sich aber auch zum Laufen gut eignet.
Testnote

4,5 von 5 Punkten zum Angebot*


Artikel, die Sie auch interessieren könnten:

 


(Letzte Aktualisierung am 28.08.2018 um 18:46 Uhr / * = Affiliate-Links / Bilder-Quelle: Amazon-Partnerprogramm)