Barfußschuhe: Hersteller im Überblick

Knapp 20 verschiedende Laufschuh-Hersteller bieten mittlerweile Barfußschuhe an

Unabhängig vom individuellen Leistungsprofil finden Barfußschuhe eine wachsende Zahl von Anhängern in der Läufergemeinde und scheinen damit ihre Nische im Laufschuh-Markt endgültig in Richtung Mainstream zu verlassen. Die gestärkte Marktposition hat mit Sicherheit auch mit einer Vielzahl ähnlicher Laufschuh-Entwicklungen zu tun, die im Kern ein möglichst natürliches Laufgefühl versprechen.

[tab] [tab_item title=“Intro“]Derzeit bieten knapp 20 Hersteller – unter ihnen Adidas, Nike, Asics, New Balance und Vibram – mehr als 50 verschiedene Laufschuh-Modelle an, die zu den Barfußschuhen zählen oder in die angrenzenden oder sich überschneidenden Kategorien Minimalschuhe, Zehenschuhe, Fuß-Trainer, Trainingsschuhe , Wettkampschuhe oder Natural Running-Schuhe fallen. Die Übergänge zwischen diesen recht willkürlich definierten Laufschuh-Kategorien und dazu passenden, neu entwickelten Trainingsphilosophien sind fließend und erscheinen bei erster Betrachtung unübersichtlich.

Im Kern verbindet jedoch alle Klassifizierungen und Kategorien das Ziel, die ursprüngliche Laufbewegung und das natürliche Laufgefühl durch folgende Eigenschaften von Laufschuhen zurückzugewinnen:

  • Geringes Gewicht
  • Minimale Dämpfung
  • Wenig bis keine Stütz- und Führungselemente
  • Minimaler Höhenunterschied zwischen Ferse und Zehenbereich (Fersensprengung)
  • Schutz vor Verletzungen durch den Untergrund

Sie sollen den ursprünglichen Laufstil, das Barfußlaufen trotz Schuhen weitestgehend ermöglichen. Fehlende Dämpfungs-, Stütz- und Kontrollelemente in Barfußschuhen erlauben es Ihnen, Muskeln, Sehnen und Gelenke wieder aktiver für die Dämpfung und den Bewegungsablauf sowie die Bewegungskontrolle einzusetzen. Für Laufschuhe aus den Kategorien Barfuß- und Zehenschuhe gilt zudem, dass die Zehen durch eine flexible Sohle wieder in das Laufgeschehen eingreifen können. Bei herkömmlichen Laufschuhen, zu denen an dieser Stelle auch die Trainings- oder Wettkampschuhe gehören, werden sie weitgehend ruhiggestellt. Das Festkrallen und anschließende Abdrücken ist dagegen mit Barfußschuhen möglich und erwünscht.

Insgesamt sind Bänder, Muskeln und Sehnen in Füßen sowie Unter- und Oberschenkeln durch Laufschuhe mit wenig Dämpfung, Kontrolle und Führung deutlich aktiver gefordert. Das soll, so die Annahme von Herstellern wie Befürwortern, den Trainingseffekt steigern und zugleich langfristig das Verletzungsrisiko senken. Denn natürliche Schutzfunktionen würden so gestärkt und gekräftigt. Die folgenden Hersteller bieten Laufschuhe aus der Kategorie Barfußschuhe & Co. an.[/tab_item] [tab_item title=“Adidas“]

Adidas adipure: Barfußschuhe und Natural Running

Seit dem Frühjahr 2012 bietet Adidas die Barfußschuhe adipure Adapt und adipure Trainer für Männer und Frauen an. Die adipure-Serie fällt zu recht in die Kategorie Barfußschuhe. Beide Modelle sind extrem minimalistisch gestaltet: Leicht, mit einer flexiblen und dünnen Sohle sowie einem Obermaterial, das sich der Fußform anpasst. Zudem wird beim adipure Trainer jeder Zeh in eine eigene Box gesteckt. Funktionen wie Dämpfung, Stützfunktion und Kontrolle sind hier Fehlanzeige. Es bleibt der Schutz vor Verletzungen durch den Untergrund.

Beide Modelle eignen sich für gut trainierte Läufer. Außerdem bietet Adidas die beiden Laufschuh-Modelle Climacool Chill und Climacool Rider, die – wenn auch nicht ganz so minimalistisch gestaltet – für Läufer geeignet sind, die sich der Natural Running-Bewegung anschließen möchten. Zusammengefasst bieten diese beiden Modelle typische Eigenschaften, wie wenig Dämpfung, eine flexible Sohle und eine geringe Fersensprengung, also einen geringen Höhenunterschied zwischen Ferse und Vorderfuß.

[/tab_item] [tab_item title=“Altra“]

Altra: Komfortable Minimalschuhe ohne Fersensprengung

In Europa noch weitgehend unbekannt, ist der in den Rocky Mountains beheimatete Laufschuh-Hersteller Altra in den US-amerikanischen Running-Stores mittlerweile weit verbreitet. Alle angebotenen Modelle zeigen dank des Zero Drop-Prinzips keinerlei Fersensprengung, also keinen Höhenunterschied zwischen Fersen- und Zehenbereich. Sie passen sich flexibel der Fußform an und sind spezifisch auf die Bedürfnisse von Männern und Frauen zugeschnitten. Die Modelle aus der Minimalist-Serie sind dank der extrem dünnen und flexiblen Sohle frei von dämpfenden, stützenden und kontrollierenden Elementen.

Die Modell-Serien Core-Training und Trail-Running bieten dagegen mit Ausnahme der fehlenden Fersensprengung den klassischen Laufschuh-Komfort. Während sich die Modelle aus der Minimalist-Serie für gut trainierte Läufer eignen, sind die Modell-Serien Core-Training und Trail-Running wohl auch für Läufer geeignet, die ihren Laufstil behutsam auf den Mittel- und Vorderfußlauf umstellen möchten[/tab_item][tab_item title=“Asics“]

Asics: Natural Running für alle

Asics hat im Jahr 2011 die Modell-Serie Asics 33 auf den Markt gebracht. Charakteristisch für diesen flexiblen Laufschuh ist zum einen die segmentierte, flexible Sohle im Vorderfußbereich, die natürliches Laufen mit aktiver Unterstützung der Zehen möglich macht. Zum anderen bieten die Asics 33-Modelle Elemente eine Fersensprengung von 10 Millimetern, die der klassischer Laufschuhe entspricht. Sie sind daher nicht ganz so frei und flexibel wie der vergleichsweise ähnliche Barfußschuh-Pionier Nike Free. Die Asics 33-Modelle eignen sich für eine große Gruppe von Läufern, die sich unabhängig vom individuellen Leistungsstand behutsam auf eine natürlichere Laufbewegung umstellen wollen.[/tab_item] [tab_item title=“Ballop“]

Ballop: Barfußschuhe für Allrounder

Ballop verkauft Barfußschuhe, die sich für vielfältige Aktivitäten im In- und Outdoorbereich eignen.

Ballop-Schuhe sind sehr minimalistisch gestaltet. Die Schuhe sind sehr leicht. Die Sohlen sind dünn, sodass sie ausreichend Schutz bieten, gleichzeitig aber das Gefühl des Barfußlaufens weitgehend zulassen. Das Obermaterial ist sehr flexibel und passt sich fast wie Socken der Fußform an.

Erfahren Sie hier mehr zu Barfußschuhen von Ballop.

[/tab_item] [tab_item title=“Ecco Biom“]

Ecco Biom: Barfußschuhe aus Dänemark

Der dänische Schuhhersteller Ecco bietet mit der Modell-Serie Biom einen Barfußschuh, der zwischen 180 und 200 Euro kostet. Damit zählt der Biom zu den Barfußschuhen der oberen Preisklasse. Einzigartig ist bei der Biom-Serie, dass die verschiedenen Modelle nach der Laufgeschwindigkeit ihrer Träger geordnet sind:

  • Der Ecco Biom A ist für Läufer gedacht, die 4 Minuten pro Kilometer oder schneller laufen
  • Der Ecco Biom B eignet sich für Fitnessläufer, die durchschnittlich 6 Minuten für einen Kilometer brauchen
  • Den Biom C können Freizeit- und Gelegenheitsläufer tragen, die im Schnitt 8 Minuten pro Kilometer benötigen

Die Kontruktion des Ecco Biom beruht auf sportwissenschaftlichen Untersuchungen und gewährleistet ein nahezu natürliches Laufgefühl. So ist zum Beispiel die Sohle s-förmig geschnitten, wodurch der Fuß entsprechend seiner Anatomie von hinten außen nach vorne innen abrollt. Um für jede Größe die passende Leistenform zu finden, haben die Entwickler die Fußabdrücke von 2.500 Läufern eingescannt und bei der Entwicklung verarbeitet. Nähere Informationen zur Entwicklungsgeschichte und dem Biom-System haben wir für Sie in unserem Übersichtsartikel Ecco Biom zusammengestellt.[/tab_item] [tab_item title=“Nike“]

Nike Free: Fußtrainer und Barfußschuhe für die Straße

Mit der Modellreihe Free brachte Nike im Jahr 2004 die erste Generation von Barfußschuhen auf den Markt und wurde sogleich zum Pionier im Bereich natürliches Laufen und natürliche Fußfunktion.

Bei der Entwicklung von Nike Free gingen die Entwickler von einem klassischen Laufschuh aus und entfernten Stück für Stück alle überflüssigen Elemente, wie Pronationsstützen, Fersendämpfung, Führungsleisten und Sohlenversteifungen.

Das Ergebnis war der Nike Free, ein Laufschuh, der sich aufgrund seiner durchgehend fein segmentierten Sohle der natürlichen Fußform anpasst, über das nötige Maß an Dämpfung für harte Beläge verfügt, ansonsten aber weitgehend frei von Stütz- und Kontrollfunktionen ist.

Ziel aller Nike Free-Modelle war und ist es, die natürliche Fußfunktion nahezu vollständig zu ermöglichen.

Mehr Informationen zu den Nike Free Modellen finden Sie in der Rubrik Die Marken > Nike

[/tab_item] [tab_item title=“Vibram“]

Vibram: Minimalistische Zehenschuhe mit Barfußgefühl

Der Vibram FiveFingers ist im Prinzip ein Handschuh für die Füße. Denn wie beim klassischen Fingerhandschuh auch, wird jeder Zeh in eine eigene „Zehenbox“ gesteckt. Sie schafft jedem einzelnen Zehen seinen eigenen Spielraum, durch den er aktiv in den Untergrund greifen und sich individuell abdrücken kann. Die Sohle des Vibram FiveFingers ist unabhängig vom jeweiligen Modell extrem dünn und besteht aus strapazierfähigem Kautschuk. Sie bietet den nötigen Schutz vor Verletzungen. Der Zehenschuh ist insgesamt sehr flexibel und passt sich sowohl der Fußform des Trägers als auch dem Untergrund gut an.

Klassische Laufschuh-Funktionen wie Dämpfung, sowie Stütz- und Kontrollfunktionen sind so gut wie gar nicht vorhanden. Fazit: Der Vibram FiveFingers ermöglicht eine natürliche Laufbewegung, die dem ursprünglichen Barfußlaufen extrem nah kommt. Sie sollten deswegen von einer vergleichsweise langen Umstellungsphase ausgehen: Der Hersteller empfiehlt je nach Laufstil, Trainingszustand und Einsatz einen Zeitraum zwischen drei Monaten und einem Jahr. Grundsätzlich eignen sich die Vibram FiveFingers sowohl für den Trainingsplan gut trainierter Läufer, als auch für den Hobby-Läufer, der das Barfußlaufen Stück für Stück in seinen Alltag integrieren möchte.

Vibram FiveFingers: Breit gefächertes Modell-Sortiment

Mit aktuell 24 FiveFingers-Modellen bietet Vibram ein breit gefächertes Modell-Sortiment. Wer beispielsweise einen FiveFingers für das Trekking sucht, wird in den Modellen KSO Trek, KSO Trek Sport und Flow Trek die passenden Schuhe finden. Für Yoga- und Pilates-Anhänger hat Vibram das Modell Performa entwickelt, ein Modell, das speziell für Indoor-Aktivitäten entwickelt wurde. Für das Laufen und Joggen eignen sich zum Beispiel die Modelle Seeya, Sprint, Bikila uns Spyridon.[/tab_item]

 

[tab_item title=“ZAQQ“]

ZAQQ ist eine recht junge Firma mit Sitz in Leipzig. ZAQQ-Barfußschuhe sind im Design eleganter als im Vergleich zu Modellen anderer Hersteller. Sie lassen sich auch gut zu Anlässen tragen, bei denen ein gehobenes Outfit gefragt ist.

Die Barfußschuhe von ZAQQ erfüllen alle Kriterien, die einen minimalistischen Barfußschuh ausmachen. Die Sohle ist sehr flexibel und kommen ohne Sprengung aus. Außerdem sind die Schuhe sehr leicht.

Hervorzuheben ist, dass ZAQQ sehr viel Wert auf Nachhaltigkeit und Qualität bei ihren Barfußschuhen legt. Die Schuhe werden in einer eigenen Manufaktur handgefertigt. Die verwendeten Materialien sind sehr hochwertig und ökologisch. Das Obermaterial besteht aus Leder und die Sohle aus Kautschuk. Alle Materialien werden in Deutschland gefertigt.

[/tab_item] [tab_item title=“Zemgear“]

ZEMGear: Schuhe fast wie Barfuß

ZEMgear ist ein amerikanischer Hersteller, der seit 2013 seine Barfußschuhe auch in Deutschland vertreibt. Barfußschuhe von Zemgear folgen der Barfuß-Philosophie, das heißt: Die Schuhe sollen die Bewegungsmöglichkeiten der Füße so wenig wie möglich einschränken und gleichzeitig maximalen Schutz vor Kälte, Hitze und Verletzungen durch den Untergrund geben.

Entsprechend „sparsam“ ist das Schuhsystem: Die Sohlen sind recht dünn und flexibel. Das Obermaterial sehr beweglich, es schmiegt sich wie eine zweite Haut an die Füße an.

Zemgear-Schuhe heben sich von anderen Herstellern durch eine Besonderheit im Schuhsystem ab: Der Großzeh wird bei Zemgear-Barfußschuhen in eine Extra-Lasche gesteckt. Dadurch erhält der Großzeh mehr Bewegungsfreiheit und kann die Fußbewegungen besser unterstützen.

Die Modelle von Zemgear sind für alle Alltagsaktivitäten geeignet. So bietet Zemgear Schuhe zum Laufen und Training an, ebenso zum Wandern und Yoga. Es gibt auch eigene Modelle für Wassersportler mit einem Obermaterial aus Neopren und einer rutschfesten Sohle.

Weitere Informationen zu den Barfußschuhen von ZEMgear

[/tab_item]

 

[/tab]

 

Scroll to Top