Review: Froddo Kinderschuhe im Test

  • Wir haben letzten Winter zwei Froddo Kinderschuhe* für unseren Sohn gekauft und ausprobiert, beides Lederschuhe mit Barfußgefühl.
  • Mit ihren flexiblen Sohlen und in guter Lederqualität ist der Fuß geschützt, kann sich aber fast wie barfuß bewegen.
  • Für welche Jahreszeit die Schuhe am besten passen und worauf du beim Kauf von Froddo Schuhen achten solltest, erzählen wir dir in diesem Artikel.
  • Für Schnelleser: Hier kannst du direkt unser Review-Fazit mit Zusammenfassung aller Testergebnisse lesen

Froddo* ist ein Schuh-Hersteller aus Kroatien, den es bereits seit 1946 gibt. Er schreibt sich auf die Fahnen, dass die besonderen Bedürfnisse von Kinderfüßen an erster Stelle stehen, was sich vor allem in der tollen Qualität und Verarbeitung bemerkbar macht – und bei unseren Testschuhen zu spüren ist.

Wie kamen wir auf Froddo Kinderschuhe?

Unser Sohn war aus seinen Leguanitos rausgewachsen und wir brauchten ein Paar neue Halbschuhe für den Herbst. Wetterfeste Kinder-Barfußschuhe kannten wir bisher von Filii. Wir wollten aber mal eine neue Marke ausprobieren, die auch Kinder-Barfußschuhe für die kalte Jahreszeit anbietet. So sind wir in einen Kinderschuhladen in Potsdam gegangen und haben nachgefragt.

Nachdem die Inhaberin des Geschäfts die Füße unseres Sohnes ausgemessen hatte und wir ihr mitteilten, dass wir in jedem Fall Schuhe mit „barfuß“-Gefühl suchen, hat sie uns die Froddo Kinderschuhe mit Schnürsenkeln empfohlen. Unser Sohn hat sie anprobiert und sofort für gut befunden. Und nachdem wir sie noch in alle Richtungen hin und her biegen konnten und sie den Eindruck einer dünnen Sohle erweckten, haben wir direkt zugegriffen.

Welche Froddo Kinderschuhe haben wir getestet?

Wir haben unsere ersten Froddo-Erfahrungen mit dem Froddo Kinderschuhe knöchelhoch mit Schnürsenkeln gemacht. Die Innensohle konnte man flexibel rausnehmen und eine warme Sohle für kalte Wintertage sowie ein extra paar Schnürsenkel waren im Paket auch mit dabei.

Später haben wir dann noch ein Paar Froddo Kinder-Stiefeletten mit Klettverschluss dazu geholt. Die Stiefeletten waren mit Lammfell gefüttert und die Sohle konnte man nicht herausnehmen.

Hier alle Fakten zu unseren Froddo Testschuhen im Überblick:

Froddo Schnürschuh

  • Preis: ab 69,95 €
  • Obermaterial: Kalbleder
  • Futter: Leder
  • Sohle: Gummisohle
  • Farben: braun, dunkelblau, rosa, pink
  • Größen:  22 – 25: 69,95 €
  • Erhältlich bei: Amazon*

Angebote bei Amazon hier ansehen

Klett-Winterstiefel

  • Größen:  ab 59,95 € bis 69,95 € (je nach Größe)
  • Obermaterial: Kalbleder
  • Futter: Lammwolle
  • Sohle: Gummisohle
  • Farben: dunkelblau, türkis Petroleum, braun Cognac
  • Größen: 19 – 30

Angebote bei Amazon hier ansehen

Wie gut sind Material & Verarbeitung?

Unsere Testschuhe von Froddo* waren beides Lederschuhe. Das Kalbleder ist weich verarbeitet. Innen hat der Schnürschuh ein naturfarbenes sanftes Leder. Die Innensohle ist ebenfalls aus Leder, die zusätzliche Einlegesohle war aus Lammfell für kalte Wintertage.

Die Stiefeletten mit Klettverschluss kommen mit Lammfell-Fütterung. Hier ließ sich die Innensohle, ebenfalls aus Lammfell, leider nicht herausnehmen.

Die Verarbeitung beider Kinderschuhe von Froddo ist qualitativ hochwertig. Die Lederqualität ist sehr gut, die Nähte stabil, die Wolle hält warm und das Innenleder sitzt ebenfalls gut am Fuß, ohne zu scheuern.

Die Einlegesohle beim Schnürschuh gibt den Füßen etwas Support. Für mehr Barfußgefühl lässt sie sich herausnehmen.
Für warme Füße auch an ganz kalten Tagen sorgt ein weiches Lammfell

Die Gummisohle beider Schuhe ist an der Kappe hochgezogen und wurde rutschhemmend verarbeitet. Sie ist sehr flexibel und lässt sich in alle Richtungen verbiegen. So kann sich der Fuß frei bewegen und ermöglicht unserer Ansicht nach ein gutes Laufgefühl ähnlich wie beim Barfußlaufen. Zudem ist die Sohle recht dünn, sodass der Untergrund beim Laufen spürbar bleibt, sofern man die Innensohle rausnimmt.

Zudem ist die Sohle beider Schuhe robust und hat allen Aktivitäten standgehalten. Natürlich gibt es die normalen Abnutzungsspuren, aber sie sind alle im Rahmen gewesen.

So hat sich natürlich die Sohle abgenutzt, da unser Sohn viel mit den Schuhen gebremst hat beim Laufradfahren. Aber es war ein normaler, zu erwartender Abrieb, ohne dass die Sohle durchgescheuert wurde.

Zusammenfassend sind wir mit der Qualität & Verarbeitung unserer Froddo Testschuhe sehr zufrieden.

Unsere Erfahrungen mit den Froddo Kinderschuhen

Wir haben die Froddo Kinderschuhe für den Winter* gekauft. Unser Sohn konnte zu dieser Zeit schon einwandfrei laufen. Er hat die Schuhe über ein halbes Jahr getragen.

Wir haben uns schwer getan mit dem Kauf von Winterschuhen, weil wir befürchteten, dass viel Barfußgefühl verlorengeht. Aber da wir die Innensohle beim Froddo-Schnürschuh flexibel rausnehmen konnten, war das für uns ein guter Kompromiss.

Zuerst kauften wir also den Schnürschuh, denn bei diesem Froddo Halbschuh besteht die Möglichkeit, die Weite recht individuell zu gestalten. Und da unser Sohn einen besonders hohen Spann hat, also eine große Weite benötigt, ließ sich dies mit dem Froddo Halbschuh gut umsetzen.

Da der letzte Winter 2019/20 im Rheinland auch nicht besonders hart ausfiel, gab es keine kalten Füße. Bei kälteren Temperaturen hätten wir entweder dicke Wollsocken benötigt oder die mitgelieferte, warme Sohle wäre zum Einsatz gekommen. Unser Sohn war immer gern auf Achse mit seinen Froddo Schuhen, sodass kalte Füße für uns kein Problem darstellten.

Später haben wir noch den Stiefel mit Klettverschluss dazu gekauft wegen des Innenfutters aus Lammfell. Hier hatten wir jedoch beim Anziehen Probleme, da es recht schwierig war, in den Stiefel reinzukommen. Wenn der Fuß erst einmal im Schuh war, war unser Sohn begeistert, aber das Anziehen war sehr mühsam.

Auf jeden Fall hatten wir das Gefühl, unser Sohn hat seinen leichten Gang in den Froddos beibehalten. In einem Winterschuh mit dicker und steifer Sohle hätte das unseres Erachtens so nicht leisten können und die Fußbeweglichkeit deutlich eingeschränkt.

Die Sohle könnte am Vorderfuß noch breiter ausfallen, um den Zehen mehr Raum zu geben. Es fällt bei so kleinen Füßen aber unserer Meinung nach noch nicht so sehr ins Gewicht. Wenn Euer Kind jedoch sehr breite Füße hat, solltet Ihr darauf achten, dass die Zehen nicht anstoßen an den Seiten.

Froddo Boys Shoe Brogues

(Letzte Aktualisierung am 22.10.2020 um 13:07 Uhr / * = Affiliate-Links / Bilder-Quelle: Amazon-Partnerprogramm)

Ist der Froddo Kinderschuh ein Barfußschuh?

Aufgrund der weichen, flexiblen und dünnen Sohle und des soften Obermaterials aus Leder ordnen wir die von uns getesteten Froddo Kinderschuhe auf jeden Fall als Barfußschuhe ein. Sie haben keine Sprengung, sind recht leicht, nur vorn könnten Sie noch etwas weiter sein im Vorfußbereich.

Unsere Froddo Testschuhe ließen sich ohne Problem in alle Richtungen drehen und biegen

Dünne Sohle und keine Sprengung ermöglichen dem Kind ein natürliches Laufverhalten. Unser Sohn konnte sich aufgrund der fehlenden Sprengung, also dem Nullabsatz-Prinzip, und der flexiblen Sohle ganz natürlich in seinen Froddo Barfußschuhen fortbewegen und hat sie beide immer sehr gern getragen. Sein Gang war leicht und ungezwungen.

So haben die Schuhe ihm durch den Winter hindurch ein Barfußgefühl beim Laufen ermöglicht, ohne dass seine Füße in einem dicken, steifen Schuh eingezwängt waren.

Selbst der Winterschuh von Froddo ist wunderbar flexibel. Ideale Voraussetzungen für ein natürliches Laufverhalten auch im Winter.

Vom Gewicht her sind die Schuhe jetzt kein absolutes Leichtgewicht, aber man muss bedenken, dass es sich um Winterschuhe bzw. kleine Winterstiefel handelt.

Der Froddo Schnürschuh* wiegt etwa 140 g mit Einlegesohle, der Froddo Winterstiefel um die 160 g.  Somit sind sie zwischen 30 und 100 g leichter als herkömmliche Winterstiefel mit harter, dicker Sohle und dadurch für uns gewichtsmäßig absolut in Ordnung. Sie sind vom Gewicht her zum Beispiel vergleichbar mit Filii Kinder-Barfußschuhen für den Winter.

HINWEIS: Bitte beachtet beim Kauf, dass Froddo ebenfalls eine Reihe an Schuhen im Programm hat, die wir nicht als Kinder-Barfußschuhe bezeichnen würden. Dabei sollte das besondere Augenmerk auf der Sohle liegen. Schuhe mit Absatz fallen für uns nicht in die Kategorie „Barfußschuhe“. Wenn du für dein Kind Froddos mit Barfußgefühl haben willst, schau nach Modellen ohne Absätze. Am Ende des Artikels listen dir wir Modelle auf, bei denen das der Fall ist.

Wie ist das Laufverhalten in den Froddos?

Unser Sohn hatte in den Froddo Lauflernschuhen für den Winter einen leichten und unbeschwerten Gang. Das war richtig schön zu sehen.

Wir hatten aus der Familie ein paar Kinderschuhe mit harter, fester Sohle geschenkt bekommen. Das war ein Unterschied wie Tag und Nacht. In diesen Schuhen lief er gestelzt und total holprig – man konnte es sich nicht gut mit ansehen. Daher wurden diese Schuhe auch gleich wieder verbannt. Mit den Froddo Schnürschuhen und Stiefeletten war sein Gang flüssig und rund.

Unbeschwertes umherflitzen

Der ganze Bewegungsablauf wirkt in den Froddo Kinderschuhen* einfach gut. Unser Sohn stolpert wenig und fällt selten hin.

Die Sohle passt sich dem Boden vielleicht nicht so flexibel an wie zum Beispiel bei den Leguanitos, macht einen unebenen Boden aber dennoch erlebbarer als bei einer richtig festen Sohle. Die Schuhe saßen einfach gut am Fuß. Der Bewegungsfreiraum ist unserer Meinung nach mit dem der Fillii Schuhe zu vergleichen.

Tipp: Bei Füßen mit hohem Spann besser die Schnürschuhe wählen.

Falls Sie Ihrem Kind die Froddo Lauflernschuhe für den Winter kaufen möchten und die Füße kräftig sind und einen hohen Spann aufweisen, empfehlen wir eher die Schnürschuhe. Durch die Schnürung ist der Einstieg in den Schuh leichter und die Schnürung macht die Weite flexibler. Beim Klett-Stiefel war es manchmal wirklich schwierig, die Schuhe trotz Anziehlasche an den Fuß zu bekommen.

Für welche Aktivitäten eignen sich die Froddo Kinderschuhe am besten?

Die von uns getesteten Froddo Kinderschuhe sind vielfältig einsetzbar. Hier die Möglichkeiten im Einzelnen:

Froddo Kinderschuhe als Outdoor- und Straßenschuhe

Die Kinder-Barfußschuhe von Froddo wurden von unserem Sohn den ganzen Herbst und Winter über bis in den Frühling hinein bei allen möglichen Outdoor-Aktivitäten getragen. Sie kamen auf den Spielplätzen zum Einsatz beim Buddeln, Klettern, Rumtoben, Hüpfen und Flitzen. Auch zum Laufrad- und Rollerfahren waren sie immer am Fuß.

Auch Waldausflüge waren mit den Froddo Kinderschuhen kein Problem

Die flexible, aber dennoch robuste Sohle ermöglicht einen breiten Einsatzbereich. Das gut verarbeitete Material bietet guten Halt und beweist Langlebigkeit.

Auch bei Regen hatte unser Sohn immer trockene Füße. Wir würden nicht dazu raten, jede Pfütze mitzunehmen, als wären es Gummistiefel, aber bei normalem Regenwetter haben Sie in jedem Fall gute Dienste geleistet und die Füße warm und trocken gehalten.

Eignen sich der Froddo Kinderschuhe auch für drinnen?

Nein, die Froddo Schuhe – sowohl Schnürschuh als auch Stiefellette – sind unserer Meinung nach ausschließlich für den Gebrauch draußen geeignet und auch dafür bestimmt. Auch in einer Turn- oder Kletterhalle wären sie nicht passend. Draußen kann man aber damit gut eine Kletterwand auf einem Spielplatz bezwingen.

Weitere Testeindrücke

Sind Material und Verarbeitung robust?

Froddo* legt großen Wert auf eine gute Verarbeitung der hochwertigen Materialien. Das Leder ist robust, wird aber natürlich irgendwann auch Gebrauchsspuren aufweisen.

Krabbelt Euer Kind auch gerne noch, obwohl es schon laufen kann, wird man das an der Oberfläche beim Vorderfuß sehen. Gerne bremsen Kinder auch mal beim Laufradfahren mit den Schuhen, auch mit der Oberseite, indem sie die Füße nach hinten weghängen lassen.

Sowohl Obermaterial als auch Sohle haben auch nach intensiven Toben lediglich die üblichen Abnutzungsspuren

Das Leder wird aufgerieben, ist aber dennoch dicht und hält dem nächsten Regen ebenso Stand. Gute und regelmäßige Pflege der Schuhe sind aber dennoch wichtig. Die Schuhe sollten regelmäßig mit Bienenwachs oder Schuhcreme behandelt werden.

Die Sohlen sind sehr robust und wir haben nur wenig Abnutzung erfahren, trotz des ständigen Gebrauchs der Schuhe.

Wurden die Schuhe gern getragen?

Ja, sehr gerne. Beide Paare wurden regelmäßig und stolz getragen. Die Schnürschuhe haben wir von unserer Seite etwas öfter angezogen, da der Fuß dort leichter reinschlüpfen konnte.

Wie leicht war das An- und Ausziehen?

Wie schon geschrieben, ließ sich der Schnürschuhe gut an- und ausziehen. Durch die Schnürsenkel müssen es aber immer die Eltern machen und den Schuh dann binden sowie später wieder die Schleife oder den Knoten lösen.

Die Stiefel mit Klettverschluss mussten bei uns immer unter Mühe an- und ausgezogen werden aufgrund des hohen Spanns der Füße unseres Sohnes. Wenn Dein Kind aber einen normalen oder eher kleineren/flachen Spann hat, wären dies perfekte Schuhe zum selbst anziehen und schließen.

Im Nachhinein haben wir uns manchmal weite Schuhe mit Klettverschluss gewünscht, um das An- und Ausziehen zu erleichtern. Dies war aufgrund der Schnürung manchmal etwas anstrengend und erforderte Geduld auf allen Seiten. Auch der Effekt des „allein Anziehens“ für das Kind entfiel, weil es mit der Schnürung nicht möglich war.

Aber da wir beim Ausprobieren von Schuhen mit Klettverschlüssen auch schon schlechte Erfahrungen gemacht hatten (Klettmöglichkeiten waren nicht flexibel oder nicht lang genug), waren wir aufgrund der flexiblen Spannweite mit der Schnürung bei den Froddo Lauflernschuhen gut beraten. Daher war dieser Schuh meist unsere erste Wahl.

Unser Testfazit zu den Froddo Lauflernschuhen

Der Test der beiden Froddo Kinderschuhe*, die wir im Herbst und Winter bis in den Frühling hinein ausprobiert haben, fällt sehr positiv aus. Daher können wir für die beiden Schuhe eine klare Kaufempfehlung geben.

Im Vergleich zu den Schuhen mit harter, steifer Sohle konnte man sehr gut erkennen, dass sich unser Sohn in den Froddo Schuhen viel freier und lockerer bewegen konnte bei allen Aktivitäten draußen, ob nun auf dem Spiel- oder Sportplatz oder auch im Wald.

Durch die flexible Sohle und die gute Anpassung des Schuhs an den Fuß fördern die Froddo Lauflernschuhe das natürliche Laufen, statt es zu behindern. So ergibt sich auch für den Winter ein gutes, barfußähnliches Laufgefühl.

Ein Allwetter-Schuh für draußen

Die Froddo Lauflernschuhe sind Allwetter-Schuhe für alle Aktivitäten draußen (außer in Pfützen planschen 😊).

Ob zum Spazieren gehen, beim Besuch auf dem Spielplatz, beim Flitzen über den Bolzplatz, bei der Schatzsuche im Wald – überall können die Froddo Kinderschuhe eingesetzt werden und schränken auch aktive Kinder nicht ein.

Auch bei Regen oder Schnee hält das gut verarbeitete Leder und die Sohle die Füße warm und trocken. So kann unterwegs auch mal eine Pause gemacht werden, ohne gleich kalte Füße zu bekommen.

Der Preis unserer Testschuhe liegt – je nach Größe – zwischen 60 und 70 Euro, was absolut in Ordnung ist. Die Schuhe werden umweltfreundlich und ohne schädliche Stoffe und Verbindungen in der EU hergestellt.

Froddo Review - Die Zusammenfassung
  • Materialqualität & Verarbeitung
  • Tragekomfort
  • An- & Ausziehen
  • Optik
  • Preis-Leistung
4.4

Kurzfazit

Unser Review zu den Kinderschuhen von Froddo fällt sehr positiv aus. Die Schuhe überzeugen durch gute Qualität, sind bequem und robust. Unsere Testschuhe haben zudem unserem Sohn ein barfußähnliches Lauferlebnis ermöglicht. 

TIPP: Leider gibt es auch Froddo Kinderschuhen mit Absätzen. Wenn du auf Barfuß-Feeling wert legst, dann nimm Froddo Kinderschuhe ohne Absätze!

Vorteile

sehr flexibel, passt sich den Bewegungen der Füße gut an
guter Halt
robuste Sohle, macht alle Aktivitäten mit
sehr hochwertige Materialien „Made in EU“
hält Füße warm in Herbst, Winter und Frühling
sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

Nachteile

für Kinder mit sehr breiten Füßen nur bedingt geeignet
für Kinder mit hohem Spann besonders auf Schuhweite achten oder Schnürschuh bevorzugen
Froddo Unisex-Kinder G2160057 Child...
7% Froddo Unisex-Kinder G2110087 Child...
15% Froddo G2110087 Boys Ankle Boot, Dark...
Froddo Lauflerner Winterstiefel Weich...
Froddo Kinder Lauflernschuhe G2130121...
Froddo Lauflerner Winterstiefel Weich...

(Letzte Aktualisierung am 22.10.2020 um 12:27 Uhr / * = Affiliate-Links / Bilder-Quelle: Amazon-Partnerprogramm)

Alternativen zu Froddo Kinderschuhen

Schau doch am besten einfach bei unserem Special Kinder-Barfußschuhe vorbei. Dort stellen wir dir viele tolle Barfußschuhe für jedes Alter vor, die wir selber ausprobiert haben und empfehlen können.

Größenfinder & FAQs zu Froddo Kinderschuhen

Wie finde ich die richtige Größe?

Wenn Ihr die Schuhe über das Internet bestellen wollt, solltet Ihr zuerst die Füße Eures Kindes messen. Dann könnt Ihr in die Größentabelle schauen und ablesen, welche Größe passen könnte.

Das gibt einen ersten Anhaltspunkt. Erfahrungen anderer Eltern mit den Froddo Kinderschuhen* zeigen, dass die Größe der Schuhe auch der Größe des Fußes entspricht. Persönlich raten wir, die nächsthöhere Größe zu kaufen, wenn der Wert nah beim Grenzwert liegt. Aber hier habt Ihr sicher auch schon eigene Erfahrungen gesammelt bei Euren Kindern.

Der Hersteller Froddo gibt die Maße der Innensohle an und sagt, dass man noch 7 bis 12 mm hinzurechnen kann und dann die entsprechende Größe kauft.

HerstellergrößeDeutschlandFußlänge bis
(in cm)
242415,7
252516,2
262616,9
272717,6
282818,2
292918,9
303019,6
313120,3
323220,9
333321,6
343422,3
353522,9
363623,6
373724,2
383824,8
393925,4
404026,1

Die erwähnte Fußlänge ist eigentlich die Einlagesohlenlänge. Man soll darauf achten, dass der Fuß des Kindes 7 bis 12 mm niedriger als die Einlagesohlenlänge ist.

Wo kann ich Froddo Schuhe kaufen?

Es gibt ausgewählte Lieferante, die Froddo Kinderschuhe* im Programm haben oder ihr schaut einfach bei Amazon.de* vorbei. Dort gibt es die wahrscheinlich größte Auswahl.

Firmenswissen: Wer steckt hinter der Marke Froddo?

Bereits 1946 schlossen sich eine Gruppe von Schuhmachern zusammen und es wurde der kleine Handwerksbetrieb „Ivančica“ gegründet. Über die Jahre und Jahrzehnte wurden dort wertvolle Erfahrungen gesammelt und die Schuhe immer weiterentwickelt. Heute zählt das Unternehmen mit über eintausend Angestellten zu den führenden Herstellern von Schuhen in Kroatien.

Wo und wie werden Froddo Kinderschuhe hergestellt?

Die Schuhe werden in Kroatien gefertigt. Die Einzigartigkeit des Menschen und somit auch seiner Füße stellt die Froddo in den Mittelpunkt ihres Schaffens. Es werden täglich 5.000 Paar Schuhe produziert. Dabei legt Froddo großen Wert darauf, die Schuhe ökologisch ohne Schadstoffe (wie Chrom-VI) zu produzieren.

Aber auch Umweltschutz und soziale Verantwortung sind dem kroatischen Schuhhersteller wichtig.

Welche Materialien verwendet Froddo?

Die Froddo Kinderschuhe werden aus Naturmaterialien von zertifizierten, europäischen Lieferanten hergestellt. Die Schuhe sind alle aus Leder hergestellt. Innen sind die Schuhe ebenfalls aus Leder oder aus Wolle gefertigt. Die Sohle ist immer aus Gummi.

Wie teuer sind Froddo Kinderschuhe?

Je nach Modell, Größe und Innenfutter kosten die Froddo Kinderschuhe zwischen 30 und 90 Euro.

Welche Arten von Kinderschuhen bekommst du bei Froddo?

Froddo bietet eine breite Produktpalette an Kinderschuhe an. Je nach Alter und Jahreszeit gibt es Lauflernschuhe, Schuhe für Jungen und Schuhe für Mädchen.

Zu den Lauflernschuhe zählt Froddo Turnschuhe, Kinderschuhe, Prewalkers, Ballerinas, Stiefel und Stefeletten sowie Baby Hausschuhe.

Auch für Jungs gibt es Turnschuhe, Kinderschuhe, Hausschuhe sowie Stiefel und Stiefeletten.

Und Mädchen können wählen zwischen Ballerinas, Turnschuhen, Kinderschuhen und Hausschuhen.

Sind Froddo Kinderschuhe Barfußschuhe?

Unserer Ansicht nach sind nicht alle Froddo Kinderschuhe* auch Barfußschuhe. Die von uns getesteten würden wir aber auf jeden Fall als Barfußschuhe einordnen. Jedoch gibt es bei Froddo auch einige Kinderschuhe mit festerer Sohle und/oder Absatz, die wir nicht den Barfußschuhen zuordnen würden. Hier solltest du also besonders auf Schuhe ohne Absätze achten.

Sind Froddo Kinderschuhe empfehlenswert?

Wir haben zwei Froddo Kinderschuhe für unseren Sohn gekauft und getestet. Wir sind von der Qualität und der Verarbeitung sehr überzeugt. Die Schuhe sind robust und solide verarbeitet. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist nach unserem Test sehr gut. Unser Sohn hat die Schuhe sehr gern getragen.

Fallen Froddo Kinderschuhe normal aus?

Unserer Erfahrung nach fallen Froddos normal aus. Im Zweifel hilft die Größentabelle von Froddo, die man in jedem guten Onlineshop einsehen kann.

Sind Froddo Kinderschuhe auch Barfußschuhe?

Unserer Ansicht nach sind nicht alle Froddo Kinderschuhe auch Barfußschuhe. Die von uns getesteten würden wir aber auf jeden Fall als Barfußschuhe einordnen. Jedoch gibt es bei Froddo auch einige Kinderschuhe mit festerer Sohle und/oder Absatz, die wir nicht den Barfußschuhen zuordnen würden. Hier solltest du also besonders auf Schuhe ohne Absätze achten.

Wo kann man Froddo Kinderschuhe am besten kaufen?

Viele Kinderschuh-Geschäfte haben Froddo Schuhe in ihrem Portfolio. Online lassen sie sich zum Beispiel bei Amazon bestellen.

Wieviel kosten Froddo Kinderschuhe?

Froddo Kinderschuhe kosten je nach Modell zwischen 50 € (z.B. Lauflernschuhe) und 80 € (robuster Winterstiefel).

Scroll to Top