Adidas Climacool (CC) Ride: Neutralschuh für luftiges Laufen

AvatarVeröffentlicht von

Kühler und trockener Tragekomfort – so bewirbt der Hersteller den Adidas Climacool Ride. Der Adidas Climacool Ride wird der Kategorie der Neutral-Laufschuhe zugerechnet, das heißt, sie ermöglichen ein Laufgefühl, das dem des Barfußlaufens ähnlich ist. Mit einem Gewicht von etwa 220 Gramm ist der Climacool Ride einer der leichtesten Laufschuhe von Adidas. Es gibt die Modelle sowohl für Herren als auch für Damen. Preislich weicht der Ride nicht von vergleichbaren Schuhen ab.

[tab] [tab_item title=“System“]

Adidas Climacool Ride für luftiges Laufen

Climacool – die Besonderheit des Systems steckt bereits im Namen des Adidas Cilmacool Ride. Das Hauptaugenmerk wurde bei der Entwicklung auf die Belüftung des Fußes gelegt. So verfügt auch der Climacool Ride, wie andere Modelle dieses Segments, über die Climacool-Technologie, die eine 360-Grad-Belüftung des kompletten Fußes ermöglichen soll. Das beginnt beim Obermaterial des Schuhs und hört bei den Sohlen auf.

Das Obermaterial besteht beim Adidas Cilmacool Ride aus leichtem, atmungsaktivem Mesh. Das gleiche Material wurde auch im Innenbereich des Schuhs verarbeitet. Dabei handelt es sich um das Coolever-Mesh aus speziellem kleeblattförmigem Garn, das Hitze und Schweiß regulieren soll. Selbst die Einlegesohle ist perforiert  und verstärkt so noch die Atmungsaktivität.

Die Sohle des Climacool Ride besteht hingegen aus verschiedenen Materialien. Der Außenbereich wurde aus strapazierfähigem adiWEAR gearbeitet, sodass der Abrieb auch in besonders stark beanspruchten Bereichen gering bleibt. Im Fersenbereich besteht die Sohle aus adiPRENE. Diese Technologie dämpft den Aufprall des Fußes beim Laufen und sorgt für ein weicheres Laufgefühl. In der Außensohle des Adidas Climacool Ride sind darüber hinaus Öffnungen eingearbeitet, die dem Fuß zusätzlich Luft zuführen.

Die Sohle ist in horizontalen Zick-Zack-Linien aufgebaut und verfügt über tiefe Flexkerben. Das ermöglicht eine größtmögliche Flexibilität beim Laufen und ein unterstütztes Abrollverhalten des Fußes, geht jedoch zulasten der Gesamtstabilität.

[/tab_item] [tab_item title=“Geeigenet für“]

Der Adidas Climacool Ride ist kein Anfängerschuh

Der Adidas Climacool Ride wird für Frauen in den Größen 37 bis 42 und für Männer in den Größen 42 bis 47 angeboten. Alle Schuhmodelle für Männer und Frauen gibt es auch in Zwischengrößen.

Wer sich für einen Adidas Climacool Ride entscheidet, sollte bereits Erfahrung mit dem Laufen in Natural-Running-Schuhen haben. Die hohe Flexibilität der Sohle fordert dem Läufer einiges ab. Wer zudem einen besonders starken Halt im Bereich des Mittel- oder Vorfußes benötigt, ist mit dem Climacool Ride ebenfalls nicht gut beraten. Das leichte, atmungsaktive Material bietet diesbezüglich zu wenig Stütze.

Das ist jedoch beabsichtigt. Die Entwickler haben bewusst auf jegliche Führung verzichtet, um dem Fuß so viel Entfaltungsmöglichkeiten wie möglich zu bieten. Daher sollten sich auch erfahrene Läufer zunächst in kurzen Einheiten an das ungewohnt flexible Laufgefühl gewöhnen. Ein zu schneller Umstieg kann zu Verletzungen führen, erst recht, wenn zuvor noch nie Natural Running-Schuhe gelaufen wurden.

[/tab_item] [tab_item title=“Preise“]

Adidas Climacool Ride: Preislich im unteren Mittelfeld

Der Adidas Climacool Ride kostet für Herren um 110 Euro, Damen zahlen für ihre Modelle nach unverbindlicher Herstellerempfehlung 99,90 Euro.

 

[/tab_item] [tab_item title=“Testberichte“]

Der Adidas Climacool Ride im Test

Laufmagazine wie Runners und Triathlon bescheinigen dem Adidas Climacool Ride gute Noten. Laut Runners ist der Adidas Climacool Ride aufgrund der Flexkerben in der Sohle besonders gut zum Fußtraining und zum Joggen geeignet.

Auch Triathlon bezeichnet den Schuh als „gutes Ergänzungsmodell zum Fußmuskeltraining“. Der Climacool Ride schaffe ein „unglaublich direktes Laufgefühl“. Dementsprechend geben auch die Tester den Tipp, sich langsam an das Modell zu gewöhnen. Ohnehin wird der Adidas Climacool Ride von den Testern eher für kurze Laufeinheiten genutzt.

[/tab_item] [/tab]