Wie Sie an günstige Barfußschuhe kommen

Dirk EichenlaubVeröffentlicht von

Freunde und Bekannte von mir horchen immer wieder interessiert auf, sobald ich von Barfußschuhen erzähle. Viele haben schon einmal von diesen neuartigen Schuhen gehört und würden sie gerne einmal ausprobieren.

Das Problem: Viele scheuen davor zurück, 100 Euro oder mehr auszugeben ohne zu wissen, wie sich das Barfußschuh-Feeling wirklich anfühlt.

Dabei gibt es mittlerweile dank der hohen Nachfrage viele Möglichkeiten, an günstige Barfußschuhe zu kommen.

Achtung Schnäppchenjäger - Hier erfahren Sie, wie Sie an günstige Barfußschuhe kommen, damit Sie wie KErmit der Frosch richtig Geld sparen können.
Achtung Schnäppchenjäger – Hier erfahren Sie, wie Sie leicht und einfach an günstige Barfußschuhe kommen und richtig Geld sparen

Drei Wege zu günstigen Barfußschuhen

Die drei besten Optionen möchte ich Ihnen in diesem Artikel vorstellen. Auf alle drei gehe ich natürlich im Laufe des Beitrags näher ein.

Damit Sie aber direkt am Anfang eine Ahnung bekommen, um welche Möglichkeiten es sich handelt, hier bereits ein kurzer Überblick:

  • Der erste Weg besteht darin, dass Sie bei den Big-Playern wie Vivobarefoot, Joe Nimble & Co. Ausschau nach Sale- und Rabatt-Aktionen halten.
  • Die zweite Option: Sie setzen gleich auf einen günstigen Barfußschuh-Spezialisten.
  • Bei der dritten Möglichkeit handelt es sich um eine Art Geheimtipp. Denn was viele nicht wissen: Einige Aqua- und Neoprenschuhe eignen sich auch als günstige Barfußschuh-Alternative.

Günstige Barfußschuhe von Big-Playern wie Sole Runner, Vivobarefoot, Joe Nimble & Co.

Es gibt mittlerweile viele Hersteller, die sich voll und ganz auf das Thema Barfußschuhe spezialisiert haben.

Der Vorteil dieser sogenannten Big-Player auf dem Barfußschuh-Markt: Die Hersteller punkten mit einem durchdachten Konzept, hochwertigen Materialien, einem attraktiven Design und einem breiten Sortiment.

Anbieter wie Vivobarefoot, Leguano und Sole Runner werben zudem mit fairen und nachhaltigen Produktionsbedingungen.

All diese Komponenten haben natürlich ihren Preis. Das heißt: Standardmäßig zahlen Sie für Barfußschuhe von Joe NimbleVivobarefoot, Sole Runner, Merrell, Leguano, Vibram, Joe Nimble, Luna Sandals, Xero Shoes und Co. mindestens zwischen 80 und 200 Euro.

Günstige Marken-Barfußschuhe bei Amazon

Nichtsdestotrotz können Sie auch bei diesen Anbietern viel Geld sparen, indem Sie nach Sale- und Rabattaktionen Ausschau halten.

Vor allem bei Amazon gibt es zum Beispiel Barfußschuhe von beliebten Marken wie Sole Runner, Merrell und Vibram FiveFingers regelmäßig mit Preisnachlässen von bis zu 30 Prozent.

Tipp: Amazon ist zwar eine große Waren-Suchmaschine, trotzdem ist bei Barfußschuhen es immer noch sehr mühselig, sich relativ schnell einen Überblick über aktuelle Angebote zu machen.

Um Ihnen die Mühe zu ersparen, halte ich Sie regelmäßig über aktuellen Barfußschuhe-Schnäppchen auf dem Laufenden.

Klicken Sie einfach auf den folgenden Link: Barfußschuhe Sale – Aktuelle Angebote im Überblick

Sale-Aktionen direkt beim Hersteller im Auge behalten

Einige Hersteller wie etwa Vivobarefoot*, Luna Sandals*, Joe Nimble* und Leguano* vertreiben ihre Barfußschuhe auch direkt über eigene Online-Shops.  Auch dort kann man nach regelmäßigen Rabatt-Aktionen Ausschau halten.

Vor allem bei Vivobarefoot.de* lohnt es sich meiner Ansicht nach immer mal wieder vorbeizuschauen. Der englische Produzent zählt mit zu den beliebtesten und prominentesten Herstellern auf dem Barfußschuh-Markt.

Der Trendsetter geht dabei regelmäßig mit sehr beachtenswerten Sale-Aktionen auf Kundenfang.

So gibt es zweimal im Jahr (im Sommer und kurz nach Weihnachten) im Vivobarefoot-Shop eine große Sale-Aktion nach dem Motto „Alles muss raus“. In dieser Zeit erhalten Sie Barfußschuhe von Vivobarefoot teils bis 40 Prozent günstiger!

Bei wem sich ebenfalls ein regelmäßiger Blick lohnt ist Joe Nimble. Der deutsche Hersteller hat ebenfalls eine breite Auswahl und überzeugt mit hochwertigen Schuhen. Auch im Shop von Joe Nimble gibt es regelmäßig interessante Angebote!

Übrigens: Wer Barfuß-Sandalen für den Sommer sucht, der kann bei der Kultmarke Luna-Sandals* vorbeischauen.  Dort gibt es immer wieder Sale-Aktionen mit Rabatten zwischen 20 und 30 Prozent.

Günstige Barfußschuh-Spezialisten

Selbst mit Rabatten zahlen Sie bei den Markenherstellern in der Regel immer noch einen Preis von 60 Euro aufwärts. Einen Barfußschuh-Spezialisten zu finden, der sich unterhalb dieser Linie bewegt, ist relativ schwer.

Meines Wissens tummelt sich in diesem Preissegment derzeit nur ein Anbieter, der sich auf das Thema Barfußlaufen in Schuhen konzentriert: Ballop.

Ballop – Die günstige Alternative für Barfußschuh-Einsteiger

Die Barfußschuhe von Ballop kosten je nach Modell zwischen 35 und 50 Euro und sind im Amazon-Shop erhältlich*.

In Sachen Barfußgefühl gilt bei den Ballops: Die Schuhe sind sehr leicht und flexibel und erlauben ein nahezu natürliches Abrollen der Füße. Allerdings fehlt der weite Schnitt im vorderen Fußbereich, wodurch die Zehen nicht so viel Bewegungsfreiheit haben wie bei Marken-Barfußschuhen.

Abstriche muss man zudem beim Tragekomfort und in der Materialqualität machen – was auch den niedrigen Preis erklärt. Auch hinsichtlich der Optik sind die Aktivitätsmöglichkeiten mit Ballop-Barfußschuhen aufgrund des sehr sportlichen Designs aus meiner Sicht eingeschränkt.

Ballop Barfußschuh Patrol Black V2 (270...
Ballop Barfußschuhe V2 Leaf green (270...
Ballop Barfußschuh Patrol Navy V2 (290...

(Letzte Aktualisierung am 29.08.2018 um 07:06 Uhr / * = Affiliate-Links / Bilder-Quelle: Amazon-Partnerprogramm)

Alles in allem muss man aber festhalten: Das Preis-Leistungs-Verhältnis bei Ballop-Schuhen ist in Ordnung. Vor allem für Barfußschuh-Einsteiger bieten Ballops eine tolle Möglichkeit, erstmal ein Gefühl für Barfußschuhe zu bekommen, ohne gleich tief in die Tasche greifen zu müssen.
Tipp: Wenn Sie wissen möchten, wie sich einer der beliebtesten Barfußschuhe von Ballop, der Spider V2, in der Praxis schlägt, dann klicken Sie hier: Ballop V2 Spider im Test

Geheimtipp: Neoprenschuhe, Aquaschuhe und Füßlinge als Barfußschuhe

Eine Art Geheimtipp für sehr günstige Barfußschuhe sind sogenannte Aqua- und Neoprenschuhe*.Der Grund liegt darin, dass die meisten Wasserschuhe in ihrer Bauweise denen von Barfußschuhen ähnlich sind.

Der große Vorteil von Aquaschuhen liegt natürlich in dem unschlagbar günstigen Preis. So erhält man bei Amazon Aquaschuhe bereits ab einem Preis von 15 Euro* – im Vergleich zu Schuhen von Vivobarefoot, Sole Runner und Co. ein Spottpreis!

Die Frage ist nur, ob Sie wirklich mit den wesentlich teueren Barfußschuh-Marken mithalten können?

Auf den ersten Blick scheinen diese Billig-Barfußschuhe nur in puncto Materialqualität schlechter anzuschneiden aber ansonsten den Ansprüchen an einen Barfußschuh zu entsprechen. Schaut man aber etwas genauer hin, ergibt sich ein anderes Bild.

Meine Erfahrungen mit Aquaschuhe als Barfußschuh-Alternative

Weil mich die Frage interessierte, ob Aquaschuhe wirklich als Alternative zu Barfußschuhen taugen, habe ich mir vier Paare besorgt und ausführlich getestet. An dieser Stelle möchte ich meine Erkenntnisse nur kurz zusammenfassen.

Wenn Sie ausführlich Infos zu diesem Thema möchten, klicken Sie bitte hier. Dort erfahren Sie auch, welche Aquaschuhe ich empfehlen kann – und welche nicht!

Während ich vor einiger Zeit noch die Meinung vertreten habe, dass sich Aquaschuhe absolut als Barfußschuh-Alternative eignen, stehe ich nach meinem ausführlichen Test dem Thema mittlerweile etwas skeptischer gegenüber.

Alles in allem finde ich die Idee von Neoprenschuhen als günstige Barfußschuh-Alternative zwar immer noch gut. Die Schuhe fordern und trainieren die Muskeln, Bänder und Sehnen spürbar mehr, als es herkömmliche Schuhe mit steifen Sohlen tun.

Um als wirkliche Barfußschuhe durchzugen haben die Zehen für meinen Geschmack bei den meisten Modellen aber viel zu wenig Bewegungsfreiheit. Außerdem können Aquaschuhe in Sachen Materialqualität und Tragekomfort mit den gängigen Anbietern aus meiner Sicht nicht mithalten.

Besonders stört mich, dass man in Wasserschuhen so einen schlechten Halt hat. Besonders beim Sport rutscht man in den Latschen doch sehr herum.

Zudem ist mir Optik doch auch sehr wichtig. Und an diesem Punkt sind mir die meisten Aquaschuhe doch zu schrill und extravagant, um sie auch als Alltagsschuh zu tragen.

Fazit: Trotzdem würde ich Aquaschuhe als Barfußschuh-Alternative allen empfehlen, die für kleines Geld das Barefoot-Feeling in Schuhen ausprobieren möchten und/oder Barfußschuhe nur gelegentlich als eine Art Fußtrainer tragen möchten (zum Beispiel für kurze Laufeinheiten).

Meine aktuelle Empfehlung: Die Aquaschuhe von Sixspace

Empfehlen kann ich als günstige Barfußschuh-Alternative derzeit die Aquaschuhe von Sixspace*, weil sie aus meiner Sicht der Bauweise von Barfußschuhen am meisten entsprechen.

Tipp: Nehmen Sie die Einlegesohle heraus, denn diese dämpft sehr stark und reduziert das Barfuß-Feeling deutlich.

29% Sixspace Unisex Badeschuhe Aquaschuhe...
42% Sixspace Unisex Badeschuhe Aquaschuhe...
41% Sixspace Unisex Badeschuhe Aquaschuhe...
41% Sixspace Unisex Badeschuhe Aquaschuhe...
38% Sixspace Unisex Badeschuhe Aquaschuhe...
29% Sixspace Unisex Badeschuhe Aquaschuhe...

(Letzte Aktualisierung am 29.08.2018 um 06:07 Uhr / * = Affiliate-Links / Bilder-Quelle: Amazon-Partnerprogramm)