Newton Running – Natural Running Laufschuhe


Die Schuhe der Marke Newton Running gehören nicht zu den ganz minimalistischen Modellen.

Der amerikanische Hersteller setzt auf neue Entwicklungen, um Sportlern das Umsteigen auf andere Lauftechniken zu erleichtern.

Die Sprengungen sind daher auffällig klein, die Sohlen sind aber mit einer speziellen Dämpfung ausgestattet.

Newton Running stützt und lenkt, soll aber trotzdem einen natürlichen Laufstil fördern.

[tab] [tab_item title=”System”]

Newton Running hat eine aktive Dämpfung

Das System von Newton Running baut auf vier Säulen auf: Als Erstes ist die Sprengung zu nennen. Sie bewegt sich zwischen 0 und 4,5 Millimeter und entspricht damit dem klassischen Bereich der Barfuß-Schuhe. Das soll nicht nur dazu beitragen, den Untergrund besser zu spüren. Der zweite Effekt soll eine natürlichere Körperhaltung beim Laufen sein. Die zweite Säule ist das Gewicht. Die Modelle von Newton Running sind sehr leicht gearbeitet.

Noch wichtiger ist aber das Material der Dämpfung, das der Hersteller eigens entwickelt hat. Der Name Action/ReactionTM beschreibt den gewünschten Effekt. Die Dämpfung ist aktiv und nicht passiv. Das soll durch eine Membran erreicht werden. Vereinfacht dargestellt ist diese zwischen vier Blöcken gespannt, ähnlich dem Aufbau eines Trampolins. Zu guter Letzt ist die Sohle bei den einzelnen Modellen unterschiedlich aufgebaut.

Es gibt beispielsweise spezielle Modelle für Vorfußläufer. hier befinden sich Lamellen im vorderen Bereich. Außerdem ist die Außensohle angeschrägt, sodass Läufer fast das Gefühl bekommen, ein wenig nach vorne zu kippen. Das soll den Umstieg vom Abrollen über die Ferse auf andere Techniken wie das Mittelfuß- oder Vorfußlaufen erleichtern.

[/tab_item] [tab_item title=”Modelle”]

Modelle von Newton Running stützen unterschiedlich stark

Die Modelle von Newton Running gibt es für Männer und Frauen. Sie sind in drei Segmente unterteilt. Guidance wurde für Sportler entwickelt, die wenig Erfahrung mit Barfuß-Schuhen haben oder auf eine andere Technik umsteigen wollen. Das Modell Sir Isaac hat eine Sprengung, die für Newton Running relativ hoch ist: 4,5 Millimeter. Sie bietet sich daher für den Übergang von herkömmlichen Laufschuhen an. Die Modelle der Serie Performance sind sehr leicht und haben wenig Profil.

Entwickelt wurden sie für lange Strecken auf relativ gleichmäßigem Untergrund. Die einzelnen Modelle unterscheiden sich durch den Level an Unterstützung. MV² mit null Sprengung ist ein Schuh für Barfuß-Profis, Distance ist sehr leicht und kann mit der Sprengung von zwei Millimetern gut für Tempoläufe dienen. Gravity stützt etwas mehr und hat eine Sprengung von drei Millimetern, während Motion sogar eine Überpronation ausgleicht.

Die dritte Serie heißt All-Terrain und bietet Sohlen für unwegsames Gelände.

[/tab_item] [tab_item title=”Geeignet für”]

Newton Running ist für Anfänger geeignet

Newton Running hat seine Produkt-Palette auf unterschiedliche Bedürfnisse ausgelegt. Selbst Überpronierer können den richtigen Schuh finden. Damit sind die Modelle vor allem für Sportler gut geeignet, die auf Barfuß-Schuhe umsteigen wollen. Allerdings vermitteln Newton Running-Schuhe kein derart unmittelbares Gefühl für den Untergrund, wie das bei minimalistischen Barfußschuhen der Fall ist. Eine leichte Dämpfung ist stets dabei. Für Fans des puristischen Barfußaufens ist Newton Running also nicht unbedingt die erste Wahl, für alle anderen Läufertypen dagegen schon.

[/tab_item] [tab_item title=”Preise”]

Die Preise von Newton Running

Die Running-Modelle von Newton Running liegen mit Preisen zwischen 120 (MV²) und 175 Euro (Gravity) eher in der höheren Klasse.

[/tab_item] [/tab]
Teilst Du gerne?
Scroll to Top