Im Test: Nike Free 5.0-Barfußschuhe

barfuß-schuhe.netVeröffentlicht von

Was macht den Nike Free 5.0* zum Barfußschuh? So könnte die Frage lauten, die dem geneigten, aber barfußschuh-unerfahrenen Läufer beim Anblick des Laufschuhs durch den Kopf geht. Auf den ersten Blick unterscheidet sich der Free 5.0 nicht von anderen, klassischen Laufschuhen.

Erst der Griff ins Regal verdeutlicht: Der Free ist wesentlich leichter als andere Laufschuh-Modelle, die Sohle lässt sich problemlos in alle Richtungen verdrehen und das Obermaterial ist deutlich dünner.

Ob das für Barfuß-Feeling im Alltag oder beim Laufen ausreicht? Wir haben es für Sie ausgiebig getestet…

Nike Free 5.0 – Erster Eindruck: Hoher Wohlfühlfaktor, ungewohntes Laufgefühl

Wer den Nike Free 5.0* zum ersten Mal trägt und einige Schritte läuft, dem wird der Unterschied klar, der Barfußschuhe von klassischen Laufschuhen unterscheidet. Das dünne, flexible Obermaterial, passt sich – auch dank der neuartigen Flywire-Technologie – der Fußform an, ohne einzuengen. Die horizontelen und vertikalen Flexkerben in der Sohle ermöglichen es Fuß und Zehen, sich bei jedem Schritt aktiv zu bewegen und Kraft auszuüben.

Stützelemente wie Fersenkappen fehlen. Einzig eine schmale Führungsleiste am Außenrand sorgt für ein Mindestmaß an Stabilität. Der Nike Free 5.0 trägt sich angenehm. Ungewohnt aber unvermeidlich ist das Gefühl, dass der Fuß bei den ersten Schritten im Schuh etwas zu „schwimmen“ scheint.

Der erste Eindruck in der Übersicht

TestkategorienBewertungAnmerkung
WohlfühlfaktorAngenehm zu tragen
LaufgefühlNatürlicheres, aber ungewohntes Laufgefühl

Fuß- und Beinmuskulatur müssen sich erst an die neue Bewegungsfreiheit gewöhnen und eigenen Halt unabhängig von vielfältigen Stützelementen und unflexiblen Sohlekonstruktionen aufbauen, wie sie in vielen, klassischen Laufschuhen vorkommen. Das erhöht den Trainingseffekt in Fuß- und Beinmuskulatur, der sich insbesondere nach den ersten Läufen deutlich spüren lässt, so viel sei vorweggenommen.

Untergründe: Nike Free 5.0 – Der Barfußschuh für Asphalt & Co.

Das „Mehr“ an Dämpfung und Stabilität macht den Nike Free 5.0 zum idealen Barfußschuh für das Laufen auf harten Belägen wie beispielsweise Asphalt. Auch beim Laufen auf Waldwegen zeigt sich der Free 5.0 als sehr guter und komfortabler Barfußschuh, der einen deutlich erhöhten Trainings-Effekt garantiert.

Einzig am Sandstrand und auf Wiesen sind wir der Meinung: Minimalistische Barfußschuh-Modelle, die vollständig ohne Dämpfung und Komfort auskommen, eignen sich hier besser. Ihre Funktion beschränkt sich einzig auf den Schutz der Füße vor Verletzungen.

Laufbeläge im Überblick:

TestkategorienBewertungAnmerkung
Straßen & WegeKomfortable Dämpfung auf hartem Untergund
Wald & Flur
Wiese & StrandDämpfungsfreie Barfußschuhe besser geeignet

Unabhängig vom Untergrund gilt jedoch: Der Nike Free 5.0* fordert Muskeln, Sehnen und Knochen heraus. Insbesondere Barfußschuh-Einsteiger werden bereits nach kurzen Laufdistanzen Ermüdungserscheinungen bemerken, die sie bis dato nicht kannten.Denn Fuß- und Wadenmuskeln werden spürbar stärker beansprucht, als es durch das Laufen in klassischen Laufschuhen möglich wäre.

Vor allem beim Umstieg ist deswegen aber auch Vorsicht geboten: Starten Sie mit kurzen Laufeinheiten von wenigen Minuten, steigern Sie die Laufdistanzen kontinuierlich, aber langsam und integrieren Sie das Laufen mit dem Nike Free 5.0 nach Möglichkeit in Ihren Alltag.

Geegnet für: Der Nike Free 5.0 ist besonders für Einsteiger geeignet

Der Nike Free 5.0 eignet sich vor allem für den Ein- oder Umstieg in das Laufen mit Barfußschuhen, da er noch deutlich mehr Komfort, Dämpfung und Stabilität bietet, als das bei anderen, minimalistischen Barfußschuh-Modellen der Fall ist.

Das werden Sie bei jedem Schritt spüren. Dennoch bedeutet auch der Free 5.0 eine Umstellung und neue, andere Herausforderungen für Muskeln, Bänder und Sehnen in Füßen und Beinen.

TestkategorienBewertungAnmerkung
Geeignet für:
Alltagsgebrauch
Laufanfänger
Hobbyläufer
Ambitionierte Freizeitläufer
Wettkampfläufer
Laufstil:
Vorfußläufer
Mittelfußläuferbesonders geeignet
Fersenläufer
Läufergewicht:
Normal
Übergewicht

Wir empfehlen den Nike Free 5.0 nach den Test-Läufen besonders für ambitionierte Freizeitläufer, aber auch für Laufanfänger und Hobbyläufer eignet sich der Free 5.0. Für Läufer aus allen drei Läufer-Gruppen gilt: Steigen Sie mit kurzen Laufdistanzen ein und bauen Sie Strecke und Lauftempo langsam und kontinuierlich aus.

Was die Eignung für die unterschiedlichen Lauftechniken betrifft, so empfehlen wir den Nike Free 5.0 aufgrund seiner vergleichsweise geringen Sprengung von 8 Millimetern besonders für Läufer, die mit der sogenannten Mittelfußtechnik laufen. Ab auch für Vorfuß- und Fersenläufer gilt: Mit Abstrichen enpfiehlt sich der Nike Free 5.0 auch für diese Läufertypen. Unabhängig davon dürfen Sie den Free 5.0 ruhig im privaten wie beruflichen Alltag nutzen, sofern es die Etikette zulässt.

Nike Free 5.0: Material, Technik und Preise

Gegenüber dem Vorgänger-Modell Nike Free Run hat der amerikanische Sportartikel-Hersteller beim Nike Free 5.0* die Sprengung auf 8 Millimeter verringert, um der natürlichen Aufsetz- und Abrollbewegung des Barfußlaufens noch näher zu kommen. Das fördert auch im Test die Tendenz, den Fuß beim Laufen mit dem gesamten Fuß aufzusetzen und nicht wie unter Läufern weit verbreitet, mit der Ferse zuerst.

Der Schuh trägt sich beim Laufen ausgesprochen leicht. Die horizontalen und vertikalen Flexkerben in der Sohle geben Fuß- und Zehenmuskulatur deutlich mehr Bewegungs- und Aktions-Spielräume während des Laufens, insbesondere in der Abdruckphase. Der Preis für den Nike Free 5.0 liegt mit ca. 115€ (für Damen- und Herren-Modelle) im normalen Bereich für einen vergleichbaren Laufschuh.

TestkategorienBewertungAnmerkung
Material & Technik
GewichtLeichtgewicht
Sprengung8 mm
SohlenflexibilitätDeutlich flexibler als die Sohlen klassischer Laufschuhe
Preise
unverbindliche Preisempfehlungca. 115€Herren- und Damen-Modelle

Fazit: Nike Free 5.0 – Der komfortable Barfußschuh

Eines vorweg: Für Läufer, die nach gänzlich minimalistischen Barfußschuhen suchen, ist der Nike Free 5.0* sicherlich nicht die richtige Wahl.

Für alle anderen Läufertypen gilt: Der Nike Free 5.0 erfüllt im Test alle Erwartungen, die man mit einem Barfußschuh verbindet, der nicht auf grundlegende Dämpfungselemente verzichten möchte. Er trägt sich leichter und angenehmer als viele klassische Laufschuhe, die Fuß und Läufer zu stark einengen, führen, stützen und dämpfen.

Der Free 5.0 eignet sich für den Ein- und Umstieg in das Laufen mit Barfußschuhen und schließt nahezu alle Läufertypen unabhängig von Fitness- und Leistungsstand ein. In puncto Lauftechnik empfiehlen wir den Free 5.0 vor allem für Läufer mit Mittelfußtechnik.

44%

(Letzte Aktualisierung am 29.08.2018 um 14:06 Uhr / * = Affiliate-Links / Bilder-Quelle: Amazon-Partnerprogramm)

Artikel, die Sie auch interessieren könnten: